In eigener Sache: Mobiler Adsense-Banner deaktiviert

25. April 2017 Kategorie: Google, Privates, WordPress, geschrieben von: caschy

Kleine Info für euch: Wir haben in den letzten Tagen einige Leserzuschriften bekommen, dass bei mobilem Seitenbesuch unter Umständen umgeleitet wird. Sprich: Ihr besucht über Facebook, Twitter oder so eine unserer Seiten, werdet dann aber auf eine Werbeseite umgeleitet. Das Problem liegt nicht bei uns, sondern bei Google. Dieses Phänomen können Seitenbetreiber oder -besucher erleben, wenn sie mit Google Adsense in Berührung kommen.

Offiziell: WordPress mit Google Docs verzahnen (für gemeinsames Arbeiten z.B.)

7. März 2017 Kategorie: Google, WordPress, geschrieben von: caschy

Interessante Geschichte, die WordPress da veranstaltet. Die haben eine Open Source-Erweiterung für Google Chrome veröffentlicht, die WordPress mit Google Docs verzahnt. Das Spannende: Das funktioniert nicht nur mit Blogs, die bei WordPress.com gehostet sind, auch eigene sind so über Google Docs nutzbar, sofern Jetpack auf dem Blog aktiv ist und das JSON API-Modul aktiv ist.

12 Jahre Caschys Blog

4. März 2017 Kategorie: Internet, Privates, WordPress, geschrieben von: caschy

Und dann schaust du auf den Kalender und bemerkst: 04. März 2017. Irgendwas war da. Das Datum sagte mir was. Tatsache. Am 4.3.2005 schrieb ich hier im Blog meinen ersten Beitrag. Erst auf Basis b2evolution, dann kam WordPress als Plattform zum Einsatz. Erweiterbarkeit und eine tolle Community. Und dann überlegst du auf einmal auch , was du schreiben kannst. Was du den Leuten erzählen kannst, warum es so kam, wie es jetzt ist. Wie ich bin. Wo ich herkomme. Warum ich das mache. Dann fällt dir ein: Du hast es schon einmal erzählt.

In eigener Sache: Serverumzug am 24. Oktober

24. Oktober 2016 Kategorie: Backup & Security, WordPress, geschrieben von: caschy

blog-logoWir werden am Montag, dem 24. Oktober unsere WordPress-Installation auf einen neuen Server bringen. Begonnen wird am Vormittag. Das System wurde unter anderem umgestellt, Web- und Datenbankserver werden getrennt. Des Weiteren gibt es einige Optimierungen unter der Haube, die hoffentlich nicht sicht- aber spürbar sind. Heute geht es erst einmal um die Technik im Hintergrund, optische Verbesserungen werden aber ebenfalls noch folgen, dafür habe ich zum Glück tolle Menschen im Hintergrund, die sich mit so etwas besser auskennen als ich. Was bedeutet das heute für euch?

WordPress: iOS-App nutzt iPad-Platz besser

12. Oktober 2016 Kategorie: iOS, WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressSolltet ihr selbst ein Blog haben, dann ist die Chance groß, dass ihr ebenfalls auf WordPress setzt. Während ich vor vielen Jahren noch auf Dinger wie den Live Writer (den es ja wieder als Open Source gibt) zum Befüllen des Blogs setzt, so sieht dies heute anders aus. Bei WordPress hat sich einiges im Backend getan, sodass ich tatsächlich ausschließlich im Browser schreibe. Eine andere Alternative sind die erhältlichen Apps für Android und iOS. Vielen Nutzern leisten die Apps gute Arbeit, denn zum Bloggen braucht es nicht viel – nicht einmal ein PC, denn vielen reicht vielleicht ein Smartphone oder Tablet.

Unsere Besucherzahlen – und warum du dir Google Kiosk anschauen solltest

26. August 2016 Kategorie: Privates, WordPress, geschrieben von: caschy

Großes Blog-BildEs geht mal wieder ein wenig in die Mischung Privates und Berufliches. Einmal im Monat schauen wir uns hier im Blog die Zahlen an. Das sind nicht nur die globalen Zahlen in Sachen Betriebssystemen, wir schauen auch immer mal gerne in unsere Zahlen rein, also wie unsere Besucher unterwegs sind. Unsere Artikel kann man auf verschiedene Arten lesen. Wir bieten beispielsweise für Feedreader aller Art einen ungekürzten Feed an, heute auch keine Selbstverständlichkeit mehr. So können Menschen, die unsere Seite nicht besuchen, flott mobil im RSS-Reader ihrer Wahl unsere Inhalte lesen. Genaue Zahlen der Abrufe habe ich keine, lediglich der Dienst Feedly liefert da halbwegs aktuelle Zahlen. Hier sind wir momentan von rund 36.000 Menschen abonniert, die jeden unserer Beiträge auf ihrem Gerät lesen können.

WordPress 4.6 erschienen

17. August 2016 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressFür Millionen Nutzer – und auch uns – das Werkzeug, um Inhalte im Internet zu veröffentlichen: WordPress. Nachdem im April dieses Jahres WordPress 4.5 „Coleman“ erschien, ist seit dem 16. August die Version 4.6 von WordPress da. Sie hört auf den Codenamen Pepper, welcher in Anlehnung an den Musiker Park Frederick “Pepper” Adams gewählt wurde. Bei so einem Release denken viele häufig, dass viel Neues zu sehen sein muss, doch die Änderungen fallen dieses Mal etwas kleiner aus – zumindest die, von denen der normale Nutzer etwas mitbekommt.

WordPress für Android: Version 5.6 bringt anpassbare Benachrichtigungstöne und mehr

29. Juli 2016 Kategorie: Android, WordPress, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Wordpress Artikel LogoKurz notiert: Die Android-Version der WordPress-App bekommt in Version 5.6 ein paar Änderungen verpasst, unter anderem endlich auch anpassbare Benachrichtigungstöne. Im Reader werden mit dem Artikel verwandte Beiträge unterhalb dessen Likes angezeigt. Über den Einladungs-Bildschirm lassen sich Nutzer via Accountnamen oder Email einladen, ihre Rechte zuweisen und verwalten und man kann ihnen ebenso einen kleinen anpassbaren Text an die entsprechende Einladungsmail heften. Alles in allem ein recht überschaubares Update, welches ab sofort verteilt wird.

WordPress 6.3 für iOS erschienen

19. Juli 2016 Kategorie: iOS, WordPress, geschrieben von: caschy

artikel_wordpressAls auf WordPress setzender Blogger bin ich sehr dankbar für die mobilen Apps. Ich fuhrwerke nicht via Browser auf dem Smartphone im Blog herum, stattdessen setze ich auf die App. Allerdings nutze ich diese nicht zum Schreiben meiner Beiträge, für dieses Blog ist mir das Verfassen via Tablet oder Smartphone dann doch zu umständlich, da bin ich mit dem Rechner doch produktiver. Doch wenn es um das Beheben etwaiger Fehler oder das Umtakten von Beträgen geht, dann schlägt die Stunde der WordPress-App.

Bald kann man sich eine .blog-Domain sichern

12. Mai 2016 Kategorie: WordPress, geschrieben von: caschy

Wordpress Artikel LogoBloggen und Domains. Da gibt es viele gute Beispiele und viele schlechte. Gerade in Bezug auf Thema und Domainname bin ich kein schillerndes Beispiel. Naja, ist halt so. Aber: zukünftig könnt ihr – sofern ihr wollt – nicht nur mit „KnorkeWebseite.de/.com/&Co“ unterwegs sein, sondern mit .blog. Domainname.blog – das sagt ja schon einiges aus. Möglich macht es Automattic, die hinter WordPress.com stehen. Die haben sich nämlich die Rechte an .blog gesichert und Interessierte können sich schon einmal vormerken lassen. Die Domains sollen dieses Jahr im November schon verfügbar sein. Preise? Dazu hat man noch keine Aussage gemacht. Man will sich im Standardrahmen für neue Top Level-Domains bewegen, allerdings mit Aufschlägen auf besonders wertvolle Namen. Man darf sicher sein, dass die einschlägigen Namen mit besonders kurzen Buchstaben extrem schwer zu bekommen und sicherlich teuer sind. Ja, ich denke, das wird ein großes Hallo nebst großem Ansturm geben.