YouTube führt bombastische Innovation ein: Schloss als Ladeanimation

21. Januar 2017 Kategorie: Internet, Spass muss sein, Streaming, geschrieben von: André Westphal

YouTube hat sich zu einer Videoplattform entwickelt, die wohl niemand von uns mehr missen möchte. Seien es Trailer zu neuen Kinofilmen oder Serien, Reviews von Tech-Produkten bzw. spezielle YouTuber wie PewDiePie, iDubbbzTV oder gar Filthy Frank – es ist für jeden etwas dabei. Nun hat YouTube die wohl spektakulärste Neuerung der Geschichte der Plattform eingeführt. Für jeden von euch könnte sich die Benutzererfahrung grundlegend umkrempeln. Wie immer, werden es einige lieben und andere hassen: Da schwirrt der Kopf, denn bei langsamen Internetverbindungen, haltet euch fest, gib es nun eine völlig neue Ladeanimation!

Sonos wünscht sich Partnerschaften statt Konkurrenz zu Amazon, Google und Co.

21. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Sonos wird mittlerweile von einem neuen CEO geführt: Patrick Spence hat von John MacFarlane das Zepter übernommen. Mittlerweile ist dann auch ein internes Memo durchgesickert, das zeigt, welche Strategie Spence für den unabhängigen Hersteller plant. So gerät Sonos aktuell stark unter Druck. Der Anbieter ist für seine drahtlosen Multiroom-Lautsprecher wohl am bekanntesten. In diesem Segment wildern aber mittlerweile immer mehr Anbieter. Zumal Amazon und Google ihre Produkte wie Echo und Home stark mit digitalen Assistenten aufpeppen. Da hat Sonos ein wenig gepennt und will nun wieder aufschließen: aber nicht durch aggressive Konkurrenz, sondern durch Zusammenarbeit.

PlayStation VR unterstützt nun 360-Grad-Videos von YouTube

20. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Oktober startete Sony mit PlayStation VR sein eigenes VR-Headset, das man bequem an der PS4 nutzen kann. Seit Ende letzten Jahres können Nutzer auch auf YouTube-Videos zugreifen, ein Update erweitert dies aber nun noch einmal. So können PS VR-Nutzer auch die immer zahlreicher vorhandenen 360-Grad-Videos des Netzwerks mit PS VR erkunden. Das dafür benötigte Update steht ab sofort zur Verfügung, sicher eine ganz nette Ergänzung zum bisherigen Angebot, wenn man nicht nur VR-Spiele zocken möchte. YouTube bietet ja bereits eine Menge Inhalte, die durchaus erkundenswert sind, sofern man sich für derartige virtuelle Reisen interessiert.

Amazon Music Unlimited: 30 Tage kostenlos und 20 Euro Gutschein für Prime-Kunden

20. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Solltet ihr an Amazon Music Unlimited interessiert sein und bisher noch nicht die Probemitgliedschaft mitgenommen haben, so lockt derzeit ein Gutschein über 20 Euro, sofern ihr Amazon Prime-Kunde seid. Das Angebot gilt von 23.01.2017 0:01 Uhr bis 05.02.2017 23:59 Uhr. Wer kann diesen Gutschein in Anspruch nehmen? Alle, die bisher kein Amazon Music Unlimited nutzen oder genutzt haben (einschließlich einer Probemitgliedschaft). Also nur reine Neukunden. Die können dann eine 30-Tage-Probemitgliedschaft abschließen und können im Anschluss dann den Gutschein in Höhe von 20 Euro verbraten.

Nintendo Switch: Streamingdienste könnten per Update nachgereicht werden

20. Januar 2017 Kategorie: Games, Hardware, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nintendos Switch wird Anfang März verfügbar sein, allerdings noch nicht mit allen Funktionen. Das deutet ein Nintendo-Sprecher gegenüber IGN an. Denn zum Start nicht vorgesehen ist zum Beispiel die Unterstützung für diverse Streamingdienste. Nintendo äußert sich dahingehend, dass das Switch-System zum Start eine tolle Spiele-Plattform sein soll und das Hauptaugenmerk auch auf Gaming gelegt wurde. Allerdings denkt man über eine Unterstützung von Videostreaminganbietern per Software-Update nach. Wäre nicht das erste Mal, dass Nintendo die Funktionen nachreicht, sowohl bei der Wii U als auch beim 3DS kam die Unterstützung erst nach dem Release.

Amazon Prime Video mischt Endzeit mit Comedy in der Mini-Serie „Good Omens“

19. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Die Eigenproduktionen der Streaming-Anbieter können sich mittlerweile sehen lassen: Ich zähle beispielsweise „House of Cards“ von Netflix zu meinen aktuellen Lieblingsserien. Nicht nur die Qualität, auch die Quantität des Outputs nimmt aber mittlerweile zu. So wundert es in diesem Kontext nicht, dass die Amazon Studios nun wieder einmal ein völlig neues Format etablieren wollen: „Good Omens“. Amazon spricht von einer „apokalyptischen Mini-Serie“. Wer hier allerdings an verfallene Häuserschluchten, tragische Charaktere und bitteres Drama denkt, ist an der falschen Adresse. Vielmehr soll es sich um eine Comedy-Serie handeln.

Netflix kann Kunden gewinnen, Umsatz und Gewinn steigern

19. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Das TV-Verhalten hat sich bei vielen Menschen sicherlich in den letzten Jahren verschoben. Man schaut Dinge, wann man will. Gründe für lineares TV-Programm gibt es bei mir nur wenig, Fußballspiele – und das war es dann auch schon fast. Alles andere bekomme ich auch bei den Streaming-Diensten wie Amazon Prime Video oder gar Netflix. Und da kann man nicht nur kalten Kaffee abrufen, man bekommt sogar viele, aufwändig realisierte, Eigenproduktionen zu sehen. Da schaue dann sogar ich – nicht gerade als Serienfreak bekannt – gerne rein.

LG Music Flow-Systeme mit Google Cast bekommen Multiroom-Unterstützung

19. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: caschy

Hat man drahtlose Lautsprecher im Kopf, dann denken viele an Raumfeld von Teufel – oder aber auch Sonos und Bose. Aber es gibt natürlich noch viele andere Hersteller, darunter beispielsweise Sony und LG. Unabhängig vom Thema werden diese beiden Hersteller auch auf dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar neue Smartphones vorstellen, LG macht dies unter dem Motto „See More, Play More“. Doch mit einem nun angekündigten Update der Lautsprecher gibt es nicht mehr zu sehen, stattdessen mehr zu hören.

Video-Streaming in Deutschland: 2017 setzt sich wohl der Erfolgskurs fort

16. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: André Westphal

Für die Leser unseres Blog dürfte es kein Geheimnis sein, dass Streaming immer beliebter wird: Selbst ich als verbliebener Fan optischer Datenträger nutze mittlerweile sowohl Amazon Prime Video als auch Netflix. Die Eigenproduktionen der beiden Anbieter spielen mittlerweile einfach auf einem zu hohen Niveau, als dass ich mir beispielsweise „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ entgehen lassen könnte. Laut Bitkom sehen das mittlerweile viele Deutsche so, denn der Umsatz mit Video-Streaming kratzt mittlerweile in Deutschland wohl bald knapp an der Milliardengrenze. Für 2017 sind die Einnahme-Aussichten jedenfalls rosig.

Unified Remote Full für Android lässt sich für 10 Cent schießen

16. Januar 2017 Kategorie: Android, Smart Home, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

unifiedRegelmäßig gibt es eine reduzierte App im Play Store von Google. Eine kostenpflichtige App für 10 Cent (9 Cent, falls ihr Google Music abonniert habt), da schlägt man schon einmal lieber zu als zum Vollpreis. Diese Woche im Angebot: Unified Remote Full, eine Fernbedienungs-App für den PC. Das setzt auf der Seite des PCs eine Software voraus, die erfreulicherweise für viele Systeme zu haben ist. Unified Remote verwandelt so das Smartphone via Bluetooth oder WLAN in eine Fernbedienung für euren Rechner, die Server-Software ist für Windows, OS X, Linux und sogar Raspberry Pi und Arduino zu haben.