Telegram veröffentlicht Bot und API für Publishing-Plattform Telegraph

21. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_TelegramEs ist noch nicht lange her, da führte Telegram die Publishing-Plattform Telegraph ein. Über diese ist es möglich, einzelne Artikel zu verfassen und diese via Telegram zu teilen. Jeder kann publizieren, nicht einmal ein Telegram-Account ist dafür nötig. Das wirft natürlich Probleme auf, so kann man beispielsweise veröffentlichte Artikel im Nachhinein nicht mehr bearbeiten. Das ist ab sofort möglich, hierfür steht der Telegraph-Bot zur Verfügung. Mit dem Bot ist es möglich, sich auf verschiedenen Geräten bei Telegraph einzuloggen und somit auch Zugriff auf seine erstellten Beiträge zu erhalten.

Facebook will das Einloggen per Telefonnummer in Apps noch simpler und sicherer gestalten

21. Dezember 2016 Kategorie: Android, Social Network, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_facebookIm Hause Facebook hat man sich anscheinend Gedanken gemacht, wie man das Prozedere bei der Anmeldung innerhalb einer App unter Verwendung der persönlichen Telefonnummer zum einen beschleunigen und zum anderen sicherer gestalten kann. Die Lösung lautet Instant Verification und ist derzeit unter Android realisierbar. Als Teil des Account-Kit Login-Prozesses funktioniert die Instant Verification (IV)nach folgendem Schema: Ein Nutzer will sich mit seiner Telefonnummer bei einer App anmelden. Zuvor wurde im Anschluss immer eine SMS an die entsprechende Nummer versendet, ab sofort prüft die IV direkt nach der Nummern-Eingabe, ob sich die Facebook-App auf dem anzumeldenden Gerät befindet und ob sich dort ein Nutzer angemeldet hat, der eben jene Nummer in seinen persönlichen FB-Daten angegeben hat.

Facebook bringt mehr Farbe ins Spiel: Bunte Status-Hintergründe sind da

21. Dezember 2016 Kategorie: Android, Mobile, Social Network, geschrieben von: André Westphal

facebook-status-buntFacebook führt eine Neuerung ein, die etwas Farbe ins Spiel bringt: Wer einen Status postet, erhält in Zukunft die Option jenen mit einem farbigen Hintergrund zu versehen. Dadurch sollen die Beiträge mehr auffallen. Auch in Deutschland wird die Möglichkeit übrigens bereits zur Verfügung gestellt: Ich nutze die offizielle Facebook-App selbst unter Android und kann bereits farbige Hintergründe einbinden. Checkt also selbst mal, wie es bei euch aussieht. Leider ist das allerdings auch der Haken: Sehen können die farbigen Hintergründe zwar alle User, verwenden können sie vorerst aber nur die Nutzer der Facebook-App für Android.

Live Audio: Facebook startet nächste Live-Übertragungs-Funktion

21. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_facebookNach Facebook Live und Facebook Live 360 folgt nun die nächste Live-DErweiterung von Facebook: Audio. Broadcaster, die kein Live-Bild übermitteln möchte, sei es wegen einer schlechten Internetverbindung oder weil ein Video zur Übertragung unnötig wäre, können dies künftig auch über Facebook machen. Live Audio bietet – bis auf das übertragene Bild – die gleichen Optionen wie Live Video. Das heißt Nutzer können die Inhalte in ihrem Newsfeed entdecken und auch Live-Reaktionen abgeben. Ideal ist Live Audio beispielsweise für Podcasts oder auch „Radiosendungen“. Live Audio wird nun mit ausgewählten Partnern getestet, die breitere Verfügbarkeit soll dann zu Beginn des nächsten Jahres gegeben sein.

Instagram erhält umfangreiches Update für Stories

20. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_instagramInstagram Stories waren eine der großen Überraschungen dieses Jahr. Eine Snapchat-Kopie, was von Instagram auch offen zugegeben wurde. Nachdem die Stories bislang mit relativ wenig Funktionen auskommen mussten, gab es neulich schon ein Update, das Neuerungen mit Erwähnungen brachte, nun folgt ein größeres Update, das noch mehr Spaß in die Stories packen soll. Aber auch das Speichern von Einzelvideos lässt Instagram nun zu, vorerst allerdings nur in der iOS-Version. 5 Neuerungen gibt es in der Android- und iOS-Version, angefangen bei Stickern. Mit diesen kann man Stories nun verzieren, zur Verfügung stehen beispielsweise Sticker für das Wetter oder Orte.

Zuckerberg entwirft Alexa-ähnlichen Assistenten mit bekanntem Namen

20. Dezember 2016 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

artikel_facebookHelles Köpfchen mit eigenem Unternehmen und randvollem Konto entwirft Computer-Assistent namens Jarvis, welcher ihm bei allen technischen Belangen unter die Arme greifen soll. Story erkannt? Genau! Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat ein neues Hobby. Er hat in den letzten Monaten an einem eigenen persönlichen Assistenten im Stile von Amazons Alexa gewerkelt, der ihm dabei helfen soll, auf Kommando das Licht zu regulieren, die Heim-Überwachung zu übernehmen oder ihm einfach morgens zum Wetter passende Kleidung empfiehlt. Und anscheinend hat der gute Mann auch ganz gute Fortschritte machen können, wenn man seinen Ausführungen glauben schenken darf.

Facebook Messenger mit Videochat für Gruppen

19. Dezember 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

artikel_facebookLange Zeit war Skype für viele Menschen das Nonplusultra. Mittlerweile gibt es da eine Menge anderer Lösungen. Und wenn es in den Bereich Videochat für Gruppen geht, dann spielt ab sofort auch Facebook mit. Dies gab das Social Network nun bekannt. Ab heute wird man die Funktion des Gruppenvideochats global verfügbar machen, sowohl am Desktop als auch unter Android und iOS. Gruppen-Video-Chats sind ganz einfach zu handhaben. Bis zu sechs Teilnehmer können die Video-Funktion nutzen. Sollte euer Chat mehr Teilnehmer haben, können alle anderen trotzdem mitmachen, indem sie sich per Sprach-Anruf dazuschalten – chatten, Sticker und Emojis schicken oder GIFs posten, funktioniert ebenfalls.

Vine: Vine Camera ab Januar verfügbar

17. Dezember 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Artikel_vineIm Oktober wurde bekannt: Vine, das Social Network für Kurzvideos, wird beerdigt. Twitter hatte wohl nicht den erwünschten Erfolg damit. Die Vine-Webseite und eure Videos sind erst einmal nicht betroffen, die könnt ihr weiterhin ansehen und auch herunterladen. Die Webseite will man nicht vom Netz sehen, „die Videos hätten es verdient, gesehen zu werden“. Auch über die Apps hatte man sich im Oktober schon Gedanken gemacht, sie sollten einfach eingestellt werden. Nun aber doch nicht ganz, denn nach Rücksprache mit der Community habe man angeblich erfahren, was dieser wichtig ist.

Facebook: Neue Maßnahmen im Kampf gegen Falschmeldungen

16. Dezember 2016 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_facebookVor gut drei Wochen kündigte Facebook CEO Mark Zuckerberg an, gezielter gegen Falschmeldungen bei Facebook vorzugehen, da man das Thema sehr ernst nehme. Nun stellt Facebook erste Lösungen vor, die im Kampf gegen Fake-News eingesetzt werden sollen. Nutzern wird es einfacher gemacht, solche Nachrichten zu melden, der Ablauf soll zügiger sein. Gleichzeitig wird man gegen Fake-News-Spammer vorgehen, diese in ihrer „Arbeit“ stören. Auch werden Algorithmen eingesetzt, die Fake-News aus den News-Feeds entfernen sollen. So wird beispielsweise berücksichtigt, ob ein Beitrag nach dem Lesen noch geteilt wird, ist dies vermehrt nicht der Fall, kann dies ein Hinweis auf eine Falschmeldung sein.

Instagram verkündet 600 Millionen Mitglieder, starker Anstieg in den letzten Monaten

15. Dezember 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_instagramInstagram, gestern erst gab es ein Update, das auch eine Lesezeichen-Funktion in das Fotonetzwerk bringt. Eine von vielen Neuerungen, die Instagram dieses Jahr verteilt hat. Einen großen Einschnitt gab es mit Instagram Stories, einem Feature, das man vorher eher auf anderen Plattformen fand. Aber all diese Änderungen, die Altnutzern nicht immer schmecken, scheinen sich auszuzahlen. 600 Millionen Nutzer umfasst die Community von Instagram mittlerweile, 100 Millionen kamen allein in den letzten sechs Monaten dazu. Der rasanteste Anstieg, den Instagram bisher vermelden kann. Ob es die neuen Funktionen sind, die dazu beitragen, kann man freilich nicht mit Gewissheit sagen, geschadet haben sie aber auf jeden Fall nicht.