Elgato Eve 2.8: iOS-Update liefert neue Funktionen

9. Mai 2017 Kategorie: iOS, Smart Home, geschrieben von: André Westphal

Elgato Eve in der neuen Version 2.8 für Apple iOS ist da. Enthalten sind zahlreiche Detailverbesserungen und auch neue Funktionen für Smart-Home-Freunde, die Apple HomeKit nutzen. So könnt ihr mit der neuen Version der App quasi euren Hauptwohnsitz festlegen. Anschließend ist für euch das Wechseln zwischen dem primären Zuhause und anderen, ebenfalls verbundenen Häusern möglich.

Snapchat: Infinity-Timer, Magischer Radiergummi und Interface-Anpassungen dank Update

9. Mai 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Erinnert ihr euch daran, dass Snapchat einst als der Messaging-Dienst bekannt war, bei dem man sich grundsätzlich nur zeitlich begrenzt anschaubare Fotos und Videos zuschicken konnte? Wer sich ein Bild sichern wollte, der war gezwungen, Screenshots anzufertigen – und die hat Snapchat dann auch noch gemeldet. Zumindest die zeitliche Begrenzung hat man nun gekippt, speichern kann man die empfangenen Bilder immer noch nicht.

 

Outbank mit Unterstützung für Offlinekonten

9. Mai 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Solltet ihr für die Verwaltung eurer Finanzen die Software Outbank einsetzen, dann gibt es nun Neuerungen für euch. Ab sofort unterstützt Outbank – zumindest auf der iOS- und macOS-Plattform – die Funktion „Offlinekonten“. Ist in Outbank selber eine Neuerung, kennen „Alt-Nutzer“ aber vielleicht noch von OutBank DE. Falls ihr ein Offlinekonto anlegen wollt, so geht dies wie folgt: Klickt auf ‘Konto hinzufügen’ und wählt ‘Neues Offlinekonto’ aus der Top 10 Liste.

Instagram erlaubt nun Foto-Upload via Browser – aber weiter nur mobil

9. Mai 2017 Kategorie: Android, Internet, iOS, Mobile, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Instagram startete einst unter iOS, es hat sehr lange gedauert bis sich das Netzwerk auch für Android-Nutzer öffnete (und Windows Phone gab es dann sogar auch noch). Nachdem alle Systeme versorgt waren, gab es aber immer noch Nutzer, denen die Upload-Möglichkeiten nicht ausreichten, denn die App benötigte man weiterhin. Das gilt ab sofort nicht mehr, wenn auch mit Einschränkungen. Ruft man die Instagram Webseite mit einem Smartphone auf, erhält man den Hinweis, dass man auch direkt Fotos veröffentlichen kann.

Apple senkt Affiliate-Provisionen für Vermittlung von In-App-Käufen

8. Mai 2017 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Erst Ende April kam es zu einer Erhöhung der Preise in den europäischen Apple App Stores. Als Begründung führte der Hersteller aus Cupertino Veränderungen bei den Wechselkursen an. Bei Apple soll der Rubel etwas mehr rollen und dafür knapst man an anderer Stelle nun zusätzlich etwas ab: Wer In-App-Käufe zum App Store vermittelt, das ist bei einigen Websites durchaus üblich, erhält nun weniger Provision. Waren es zuvor 7 %, so sind es nun nur noch deutlich magere 2,5 %. Nach einer Ankündigung vor einigen Tagen kam es zu Missverständnissen, Apple würde generell auf 2,5 % stutzen.

Spotify: Musik mit Spotify Codes noch schneller teilen

6. Mai 2017 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat sich mit den sogenannten Spotify Codes ein neues Feature einfallen lassen, mit dem Nutzer der mobilen Apps (Android, iPhone und iPad) Musikempfehlungen noch schneller mit ihren Freunden oder anderen Kontakten teilen können. Im Cover eines jeden Songs/Albums befindet sich der entsprechende Code, den es als Bild zu sichern gilt – beispielsweise via Screenshot. Das Bild teilt man dann im Grunde wie sonst auch über die üblichen sozialen Medien oder Messenger. Der Empfänger sichert sich das Bild in seiner Galerie und öffnet die Spotify-App.

Runtastic Road Bike PRO GPS Fahrrad Tracker für iOS und Android derzeit gratis

6. Mai 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Für Radfahrer gibt es derzeit die App Runtastic Road Bike PRO GPS Fahrrad Tracker gratis. Normalerweise kostet die App um 5 Euro, wer Runtastic kennt, der weiss: in regelmäßigen Abständen hauen die ihre Apps kostenlos unter das Volk, bei der Bike-App ist dieser Intervall circa jährlich .Runtastic Road Bike PRO GPS Fahrrad Tracker ist einer der zahlreichen Fitness-Tracker von Runtastic, die mittlerweile von Millionen Kunden benutzt werden.

LeechTunes: iOS-Musikplayer ist derzeit gratis

5. Mai 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: caschy

Update: 5.Mai 2017. Wieder kostenlos. Original vom 18.1: LeechTunes für iOS ist gerade kostenlos zu haben. Hierbei handelt es sich um einen Player für eure Musik, der sicher etwas nischig ist. Am besten könnte man den Player vielleicht im Auto einsetzen, denn er lässt sich vollformatig besonders gut bedienen, keinen fitzeligen Mini-Bedienelemente. Das ist vielleicht für alle interessant, die im Auto nicht Lösungen wie CarPlay oder eine Bluetooth-Lösung mit Steuerungsmöglichkeiten einsetzen. LeechTunes bietet diverse Themes und Nutzbarkeit im Hoch- und Querformat an. Für die Bedienung gibt es leicht merkbare Gesten, die zudem noch konfigurierbar sind. Vielleicht findet der Player ja bei euch einen Platz.

Strategy Analytics: Apple hat im ersten Quartal 2017 mehr Wearables als Fitbit verkauft

5. Mai 2017 Kategorie: Android, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im Markt der Wearables ist Bewegung zu vermelden. Das erste Quartal 2017 brachte eine Umstrukturierung der Top-Verkäufer. Der bisherige Branchenführer Fitbit muss sich gleich zwei anderen Firmen geschlagen geben, was die Verkäufe angeht: Xiaomi und Apple. Insgesamt wurden im ersten Quartal 2017 laut Strategy Analytics 22 Millionen Wearables verkauft, die Kategorie beinhaltet sowohl reine Fitnesstracker als auch Smartwatches, die Grenze zwischen den beiden ist ja sowieso fließend.

Noodlecake: Entwickler reduziert Spiele für Android und iOS

5. Mai 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: caschy

Den Indie-Entwickler Noodlecake kennt ihr vielleicht durch das eine oder andere Spiel. Aktuell gibt es da beispielsweise Chameleon Run für iOS kostenlos. Chameleon Run ist ein netter Runner, bei dem es nicht darum geht, so weit wie möglich zu kommen. Level müssen absolviert werden – schnell und präzise. Die Schwierigkeit bei Chameleon Run liegt nicht darin, Hindernissen auszuweichen oder Dinge einzusammeln (was man natürlich trotzdem machen muss), sondern man muss auch gleich noch die Farbe des Bodens annehmen. Kann man also mal mitnehmen.