Firefox: Themes sollen in Zukunft umfangreicher und vor allem versionsübergreifender sein

27. Februar 2017 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Das Entwicklerteam hinter dem beliebten Browser Firefox hat im letzten Jahr damit begonnen, Entwickler und Theme-Designer zu befragen, was man bezüglich der Themes in Zukunft langfristig verbessern könne. Es gab daraufhin rund 250 Antworten, derer man sich anschließend angenommen hat und nun der Community seine Vorstellungen für kommende Updates präsentieren möchte. So wird das grundlegende Konzept zur Erstellung von Themes noch einmal überarbeitet, so dass dieses nicht nur für jedermann schnell zu begreifen und umzusetzen ist, sondern auch, dass die Themes nicht mit jeder neuen Version von Firefox komplett überarbeitet und angepasst werden müssen.

Immer wieder sonntags KW8

26. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Erneut ist eine Woche (fast) rum und die Welt dreht sich immer noch: Das gilt selbst dann, wenn es ein Geburtsagskind im Blog gibt. An die große Glocke gehängt hat er es nicht, aber der liebe Caschy ist ein Jährchen älter geworden.  Nicht nur Caschy bricht aber auf in ein neues Jahr, es gab auch für Serienfans eine frohe Botschaft in dieser Woche: Die deutsche Comedy „Pastewka“ hat von Amazon überraschend eine achte Staffel erhalten. Sat.1 hatte die Serie ursprünglich bereits 2014 eingestampft. Passend zum beginnenden Mobile World Congress 2017, über den nicht nur ihr und wir im Blog spekulieren, hagelte es abermals zahlreiche Leaks zu etwa dem LG G6, dem Huawei P10 oder dem Tablet Samsung Galaxy Tab 3.

Nutzername ist bei Twitch ab sofort alle 60 Tage änderbar

25. Februar 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Falls ihr selbst via Twitch Streams anbietet oder die Plattform nutzt, um Spiele-Streams zu folgen, wisst ihr es vermutlich. Bisher galt für den Benutzernamen bei Twitch: Einmal ausgewählt, ewig behalten. Ärgerlich, falls man im jugendlichen Wahn „SoftieTeenageGamer“ ausgewählt hatte und nach ein paar Jährchen lieber „SoftieTwentySomethingGamer“ gerufen würde. Nun lässt Twitch Gnade walten, denn Benutzernamen können ab sofort alle 60 Tage geändert werden. Die Veränderung tritt ab sofort in Kraft. Falls ihr also euren Namen ändern möchtet, solltet ihr jene Option ab sofort in euren Profileinstellungen erblicken.

Opera 44 Beta mit gelungener Touchbar-Unterstützung und Credential Management

25. Februar 2017 Kategorie: Apple, Internet, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vorgestern erst berichteten wir über die beginnende Touchbar-Unterstützung im Chrome-Browser. Opera hat nun ebenfalls die Touchbar-Unterstützung in die Beta integriert – und macht es meiner Meinung nach ein ganzes Stück besser als Google und selbst Apple mit dem Safari Browser. Was Opera nämlich bietet ist ebenfalls eine Tab-Übersicht. Chrome verzichtet noch komplett darauf, in Safari werden Miniatur-Screenshots der Webseiten auf der Touchbar angezeigt. Bei Opera werden auch die einzelnen Seiten angezeigt, allerdings mit ihren entsprechenden Favicons. Das sorgt – je nach Anzahl der parallel verwendeten Tabs – für eine sehr gute Übersichtlichkeit.

AMPYA macht die Schotten zu Ende Februar dicht

25. Februar 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: Benjamin Mamerow

AMPYA stehe laut eigenen Aussagen für die „Next Generation des Musik-TVs“. Der Dienst verfolgt das Ziel das seit Ende der 1990er-Jahre immer weiter in der Versenkung verschwindende Musikfernsehen wieder salonfähig zu machen. Über den Dienst können Nutzer sowohl redaktionell zusammengestellte Video-Playlisten ansehen als auch einen eignen Video-Kanal nach ihrem Geschmack basteln. Die App sowie die Nutzung sind kostenlos. Nun allerdings stellt man die Musikvideoplattform im Web, als mobile Version und als App für Smart TVs doch endgültig ein. Man baue um und verabschiede sich mit seinem Musikfernseh-Programm heißt es in einer Mail an die Nutzer des Dienstes.

Google Drive: Vorschau passwortgeschützter Dokumente und Drive-Dateien in der Google-Suche

24. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Drive hat zwei Neuerungen erhalten. Für alle Drive-Nutzer gilt nun, dass passwortgeschützte Dateien in der Vorschau betrachtet werden können. Das gilt für die Dateitypen von Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint). Findet man diese Dateien in Google Drive im Web vor, kann man nun einfach das Passwort eingeben und bekommt eine nicht editierbare Vorschau des Dokuments angezeigt. Die zweite Änderung betrifft auch Google Drive, gleichzeitig aber auch die Google-App für Android. Diese kann nun nämlich auch Dateien durchsuchen, die bei Drive gelagert sind.

Firefox Test Pilot: SnoozeTabs und Pulse können ausprobiert werden

24. Februar 2017 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nutzern von Firefox Test Pilot stehen zwei neue Experimente zur Verfügung. Pulse fordert den Nutzer zur Mithilfe auf. Man soll die Performance einer Seite bei Nutzung mit Firefox bewerten, Mozilla erhofft sich dadurch genug Informationen, um Firefox weiter verbessern zu können. Das Pulse-Icon ist in der Adressleiste anzutreffen, ein großer Aufwand ist so eine Bewertung also nicht. Interessanter dürfte dennoch das zweite Experiment sein. SnoozeTabs macht genau das, was der Name verspricht. Einzelne Tabs lassen sich so für einen bestimmten Zeitraum ruhig stellen.

Cloudflare schließt Lücke, die Nutzerdaten offenbarte

24. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Es gibt wieder schlechte Nachrichten aus dem Bereich der Sicherheit. Die schlechte Nachricht hat in Anlehnung an die OpenSSL-Lücke (Heartbleed) von 2014 den Namen Cloudbleed spendiert bekommen. Gefunden hat sie Tavis Ormandy von Google, der schon zahlreiche Sicherheitslücken ausfindig gemacht hat – unter anderem eine im Passwortmanager LastPass. Es ist eine Lücke, vor der sich ein Nutzer nicht hätte schützen können, ebenso wie damals bei Heartbleed. Schuld ist der Dienstleister Cloudflare. Dieser sorgt für ein Content Delivery Network mit anhängigem DNS.

Google Allo: Desktop-Version des Messengers mit Google Assistant kommt

24. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt Neuigkeiten zu Google Allo. Mit dem Messenger traf Google nicht wirklich den Nerv der Kunden, die Downloads für den Smartphone-only Messenger dümpeln so vor sich hin. Ein Grund dafür könnte der fehlende Desktop-Client sein. Menschen sind es mittlerweile gewohnt auf der Plattform zu kommunizieren, die ihnen gerade zur Verfügung steht, sie möchten sich nicht „anpassen“. Also auch nicht auf eine Nutzung eines Messenger am Desktop verzichten. Müssen sie im Fall Allo wohl auch nicht mehr lange, das bestätigte nun Nick Fox von Google mit einem Screenshot von Google Allo im Web.

Chrome Canary unterstützt nun Touchbar des MacBook Pro 2016

23. Februar 2017 Kategorie: Apple, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Solltet Ihr ein MacBook Pro mit Touchbar besitzen und gleichzeitig Google Chrome nutzen, habt Ihr Euch entweder über die bisher fehlende Unterstützung der Touchbar geärgert oder diese nicht vermisst. Wie auch immer, die Canary-Version von Chrome liefert nun diese Unterstützung, sie wird also auch in die Beta einfließen und letztendlich dann in der Stable-Version landen. Chrome sieht auf der Touchbar ein wenig anders aus als Safari, bietet zum Beispiel keine Tab-Überischt (ein Feature, das ich viel öfter nutze als ich vorher gedacht hätte).