WhatsApp bekommt Zwei-Faktor-Authentifizierung

19. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
whatsapp artikel logoKurz notiert: Der populäre Messenger WhatsApp wird in naher Zukunft die Möglichkeit bieten, dass Nutzer eine Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen können. Entsprechende Strings sind online mittlerweile im Übersetzungtool von WhatsApp zu finden. Was genau die Funktion schützen will, ist indes nicht klar. WhatsApp bezieht sich bisher – mit Ausnahme der Web-Variante – auf lediglich ein Gerät. Bislang reicht es, einen QR-Code zu scannen, um WhatsApp mit dem Rechner zu verbinden.

Seagate Guardian-Serie: Barracuda-Festplatte mit 10 TB

19. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

seagate barracudaSeagate – da fallen einem doch gleich zwei Dinge ein. Einmal der halbwitzige Techie-Spruch „Seagate oder Seagate nicht“ – oder die Tatsache, dass der Speicherhersteller viele Mitarbeiter entlassen wird. Allerdings kann man auch anders ins Gespräch kommen, nämlich mit der Vorstellung von 10 TB-Lösungen. Zehn satte Terabyte. Die neue Serie hört auf den Namen Guardian und umfasst gleich mehrere Lösungen. Mit den Modellen Seagate BarraCuda Pro Desktop Drive, Seagate IronWolf für NAS-Anwendungen und Seagate SkyHawk für Überwachungsanwendungen präsentiert das Unternehmen neben neuen Festplatten auch neue Markennamen und -Logos.

Testbericht Canary Sicherheitssystem

17. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy
canaryHatte man vor vielen Jahren nur wenige Möglichkeiten, halbwegs okaye und bezahlbare Kameras für die Benutzung im Kleinen zu erwerben, so gibt es heute ganz viele davon. Diverse Hersteller bieten unterschiedliche Lösungen an – das Zauberwort scheint „Consumer“ zu lauten. Waren früher die Kameras teils nur von fortgeschrittenen Nutzern einzurichten, so sieht das heute natürlich ganz anders aus. Vieles lässt sich mit dem Smartphone einrichten, alles ist super einfach und in wenigen Minuten betriebsbereit. Diese Einfachheit sorgt dann aber auch bei vielen Lösungen dafür, dass Funktionen für fortgeschrittene Benutzer verloren gehen.

Synology Note Station: Notizen in der eigenen Cloud

17. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy
Artikel_SynologySeitdem der Notizdienst Evernote seine Beschneidungen für Nichtzahler bekannt gegeben hat, ist die Aufregung groß – statt für einen guten Dienst zu zahlen, sucht man nach Alternativen. Das ist legitim, wobei man Evernote sicherlich eine „Eierlegende Wollmilchsau“-Eigenschaft zugestehen darf, was das Suchen nach Alternativen natürlich schwierig macht. Doch wenn man viele Funktionen nicht braucht, dann gibt es halt noch zahlreiche andere Dienste. Google Notizen (hier meine umfassende Einführung), Zoho Noteboook, Microsoft OneNote und wahrscheinlich noch viele mehr. Doch wer ein Synology NAS sein Eigen nennt, der kennt vielleicht gar nicht die oft vernachlässigte Note Station.

Ubuntu-Foren melden unbefugten Eingriff in die Datenbanken – keine gravierenden Daten entwendet

16. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow
artikel_ubuntuAus den Ubuntu-Foren erreichte uns die Meldung, dass es einen unbefugten Zugriff auf die foren-internen Datenbanken gegeben haben soll. Dabei sei zwar vom Angreifer Zugriff auf Benutzerdaten erlangt worden, die unter anderem Benutzernamen, verwendete Mailadresse und die IPs von knapp 2 Millionen Forenmitgliedern enthalten haben, allerdings seien keine Passwörter zu den Accounts oder ähnliches entwendet worden. Des Weiteren konnte nach Aussage der Forenbetreiber kein tiefergehendes Eingreifen festgestellt werden. Man habe das System direkt vom Netz genommen, alles geprüft und bereinigt, Resets durchgeführt und anschließend alles wieder online gebracht.

Startelemente beim Mac: TaskExplorer, KnockKnock und BlockBlock geben Einsichten

16. Juli 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy
apple osx imacViele Wege führen bekanntlich nach Rom. Es lassen sich auf verschiedene Arten bei den diversen Betriebssystemen Elemente aufspüren, die beim Systemstart mitgeladen werden. In Sachen Windows habe ich hier in den letzten Jahren unterschiedliche Lösungen vorgestellt, letzten Endes bin ich immer beim guten msconfig als Grund-Werkzeug hängengeblieben. Auch beim Mac gibt es Möglichkeiten von Hand alles zu kontrollieren, bzw. Bordmittel zu nutzen, doch ich möchte kurz einmal auf drei  kostenfreie Lösungen hinweisen, die vielleicht dem einen anderen Nutzer dabei helfen, einige Dinge im Auge zu behalten.

Trillian: Forum des Multi-Messengers gehackt, offenbar über 3 Millionen Nutzer betroffen

15. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_trillianDer Multi-Messenger Trillian, wer ihn heute noch nutzt und eventuell in den Foren aktiv ist, sollte über einen Passwortwechsel nachdenken. Wie der Entwickler mitteilt, gab es Anfang Juli einen Einruch auf einen Server, entwendet wurden die Nutzerdatenbanken für das Forum und auch das Blog von Trillian. Die Datenbanken enthalten auch salted MD5 hashed Passwörter. Die entwendeten Daten sollen ein Alter zwischen drei und 14 Jahren haben, Trillian hält die Nutzbarkeit der Daten für unwahrscheinlich, falls man nicht seit Jahren das gleiche Passwort über verschiedene Dienste nutzt.

Maxthon Cloud Browser sendet detaillierte Nutzerdaten nach China

15. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_maxthonDer Maxthon Cloud Web Browser ist sicher nicht so populär wie die großen seiner Zunft, dennoch eine kurze Warnung, solltet Ihr den Browser einsetzen. Dieser sendet nämlich sehr viele Daten an einen Server nach China. Darunter nicht nur Browser-Historie und Systeminformationen, sondern auch Infos über genutzte Apps. Diese Daten sammelt Maxthon eigentlich für das „User Experience Improvement Program“ (UEIP), allerdings werden die Daten laut Exatel auch dann übertragen, wenn der Nutzer nicht an diesem Programm teilnimmt.

Apple ID gesperrt? Mail-Client Spark könnte verantwortlich sein

15. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_sparkNutzer des E-Mail-Clients Spark unter iOS berichten von gesperrten Apple IDs. Wurde anfangs ein Hack bei Readdle vermutet, gaben die Entwickler relativ schnell Entwarnung. Schuld an den gesperrten Apple IDs soll ein neuer Server-Code sein, den Readdle gerade in Vorbereitung auf Spark für den Mac einspielt. Dieses Vorgehen soll demnach die iCloud-Sicherheitsmechanismen ausgelöst haben, woraufhin die Apple IDs gesperrt wurden. Readdle steht bereits mit Apple in Kontakt, um das Problem zu lösen. Solltet Ihr also betroffen sein, ist das zwar ärgerlich, aber immerhin braucht Ihr keine Angst um Eure Daten haben, da es sich eben nicht um einen Angriff handelt, wie via Twitter (oder reddit) von Readdle erklärt wird.

Windows 10 Version 1511 erhält kumulatives Update KB3172985

13. Juli 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal
artikel_windowsMicrosoft hat für Windows 10 bzw. dessen Build 1511 das kumulative Update KB3172985 veröffentlicht. Während auf der deutschen Unterseite noch nicht einmal das Juni-Update korrekt gelistet ist, sind auf dem englischsprachigen Pendant bereits die Release Notes zu finden. Neue Features führt das Update wie zu erwarten war nicht ein, sondern schraubt stattdessen an der Systemstabilität sowie der Sicherheit. Beispielsweise will Microsoft die Stabilität des Windows Media Players, des Internet Explorer 11, des Windows Explorer, bei Miracast und sogar des Windows-Kernels erhöht haben.



Seite 15 von 236« Erste...11121314151617181920...Letzte »