CandyBar: Customize-Tool für OS X wird Freeware

4. August 2012 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Im Februar 2010 beschrieb ich hier im Blog einen Weg, wie man die Icons des Betriebssystems Mac OS X händisch anpassen kann. Der eine oder andere mag es sicherlich personalisierter, sodass der vorgeschlagene Weg schnell und einfach zum gewünschten Ergebnis führt. Dann gab es noch CandyBar, ein damals noch kostenpflichtiges Tool, welches nicht nur Ordner-Icons, sondern eben auch Dock- und App-Icons ändern konnte.

Die Macher dieser App haben nun ihre Software zur Freeware gemacht, da Restriktionen unter OS X 10.8 es zum Beispiel nicht mehr erlauben, Apps aus dem Mac App Store Icon-mäßig anzupassen. Auch die Icons in der Dock gehören zu den Restriktionsopfern. Das Projekt wird in der jetzigen Form nicht mehr weiter gepflegt und wurde an IconFactory übergeben. Bei denen findet man auch nette Icons, sofern ihr zu den Customizern gehört.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16865 Artikel geschrieben.


5 Kommentare

JürgenHugo 4. August 2012 um 10:42 Uhr

Ausgezeichnet – bis jetzt habe ich mir das immer iwo “besorgen” müssen, funktioniert hats aber trotzdem… :mrgreen:

Noch ein Grund mehr, nicht nach Mountain Lion zu wechseln – schöne Icons sind mir wichtiger als neue Featues, die ich eh nicht brauche…

Noch mehr “restriktieren” von den Apples laß ich mich nicht so gerne!

Man sollte sie mit dem Knüppel hauen, die von Apple… :-P

Pixelaffe 4. August 2012 um 11:20 Uhr

Schade eigentlich um das Projekt, aber auch hier sieht man wieder wie sehr apple darauf achtet seine Benutzer zu “schützen” . Ob es gut oder schlecht ist steht dabei auf einem anderen Blatt. Schade um die Jungs die sich soviel Mühe für die Software gegeben haben.

JürgenHugo 4. August 2012 um 11:47 Uhr

Man müßte sie anfeuern, das sie den “Schutz” knacken! Schade, das die allermeisten User das “geschützt werden” eben “schlucken”, anstatt sich zu wehren…

Andy 4. August 2012 um 13:54 Uhr

Hast du falsch verstanden, Caschy. Das Dock selbst lässt sich nicht ändern, die Icons schon. Zumindest hat sich in Mountain Lion die Art geändert in der das Dock gerendert wird. Panic hat keinen Umweg gefunden, mit anderen Tools geht es (TransDock X und Dock Designer).
Mac App Store Icons kannst du ebenfalls ändern. Kannst sie aber danach nicht mehr aktualisieren, da sie offensichtlich mit einem Zertifikat gesigned sind.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.