Automobile: führerlos zur Arbeit

7. August 2012 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von:

Im Mai 2012 bekam Google die Lizenz, innerhalb von Nevada führerlose Autos testen zu dürfen. Die fahrerlosen Autos erforderten allerdings noch immer eine Person hinter dem Steuer und eine auf dem Beifahrersitz. Das System von Google regelt Bremsen, Gas und Lenkung. Google ist nur einer der vielen Hersteller, die eine solche Lösung gerade erforschen. Knapp ein Dutzend Fahrzeuge hat Google mittlerweile auf der Bahn und heute konnte man vermelden, dass diese gerade satte 300.000 Meilen abgerissen haben. Dies entspricht knapp 483.000 Kilometer und ist damit quasi eine Strecke bis weit hinter den Mond. Bislang haben diese Autos jede Menge Verkehrsarten kennengelernt und laut Google keinen einzigen Unfall gebaut.

Dennoch ist man realistisch: das führerlose Auto ist noch einige Zeit weg: zuerst müssen noch wesentlich mehr Strecken „erfahren“ werden – zum Beispiel in abwegigen Gelände oder im Schnee. Des Weiteren müssen die Autos natürlich nicht nur feste Regeln einhalten, sondern auch auf temporäre Dinge, wie zum Beispiel Baustellen achten. Nun prüft Google seine Autos im fast echten Einsatz: Mitglieder des Teams werden solo mit den Autos gewöhnliche Dinge tun – wie zum Beispiel zur Arbeit zu fahren. Dennoch: der Fahrer wird weiterhin am Steuer sitzen und eingreifen können – und ich persönlich kann mir in dieser Dekade keine autonomen Autos vorstellen, die auf den Straßen zugelassen werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25420 Artikel geschrieben.