Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Snapseed 2.16 liefert zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen

8. März 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Sowohl die iOS- als auch die Android-Version von Googles Snapseed werden momentan auf die neueste Version 2.16 aktualisiert. Die größte Neuerung stellen hierbei wohl die sogenannten Looks dar, welche sich speichern und mit seinen Freunden und anderen Nutzern teilen lassen. Damit lassen sich dann sämtliche vom Nutzer vorgenommenen Änderungen innerhalb weniger Taps auf viele weitere Bilder anwenden. Um den Look zu teilen kann man Snapseed einen QR-Code generieren lassen.

Firefox: Version 52 mit Support für WebAssembly und besserer Warnung bei unsicheren Logins

8. März 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Mozilla liefert gerade Version 52 seines Browsers Firefox aus und dieser bietet einige wirklich interessante Neuerungen. Allem voran steht die Unterstützung von WebAssembly – einem ehemaligen Forschungsprojekt von Mozilla. Mit WebAssembly soll es laut Mozilla möglich sein, auch anspruchsvolle Anwendungen wie Spiele und dergleichen im Web laufen zu lassen. So sollen Entwickler damit nicht nur bereits bestehende Web-Apps noch schneller machen können.

Google+ für iOS erhält Moderieren-Button für Community-Betreiber

8. März 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Wieder einmal hat Googles Entwicklerteam ein Update für eine der mobilen Apps von Google+ veröffentlicht. Dieses richtet sich vorrangig an die Betreiber eigener Communities und soll es denen einfacher machen, auf zu moderierende Posts und ähnliche Aufgaben einzugehen. Um genau zu sein, bekommen Community-Manager einen „Moderieren“-Button spendiert, der zu den entsprechenden Posts führt.

Passwort-Manager SafeInCloud unterstützt nun auch TOTP-Passwörter

7. März 2017 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Passwort-Manager SafeInCloud hatten wir hier schon vor einer Weile thematisiert. Dieser wurde jetzt aktualisiert und unterstützt nun ab sofort auch sogenannte TOTP-Passwörter. Im Longtitle nennen sich diese „Time-based One-time“, sind also nicht anderes als zeitlich limitierte Einmal-Passwörter. Die Apps des Dienstes gibt es neben der Android- und iOS-Version auch als Variante für macOS, Windows oder auch als Erweiterung für die gängigsten Browser.

Content von Medium zu WordPress portieren dank Import-Tool

5. März 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

WordPress bietet Nutzern der Blogging-Plattform Medium nun ein neues Import-Tool auf der Website an, mit welchem diese ihren bisherigen Content auf Medium einfach auf WordPress portieren können. Laut WP biete man diese Option nun an, da man feststellen musste, dass mehr und mehr Anfragen diesbezüglich aufkamen nachdem Medium selbst neben der Entlassung eines Drittels seiner Angestellten auch ein noch nicht weiter definiertes neues Geschäftsmodell zur weiteren Finanzierung angekündigt hatte.

Angehört: Marshall Mid Bluetooth – On Ear Kopfhörer in schicker Lederoptik

5. März 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Marshall ist ein Name, der vor allem Rock-Freunden durchaus ein Begriff sein dürfte. Der Hersteller Zound Industries International hat die beliebte Marke aufgegriffen und damit einen On Ear Kopfhörer produziert, der mit reichlich Lederoptik und vielen goldfarbenen Applikationen schon sehr nah an den musikalischen Background von Marshall erinnert. Ich habe mir den Kopfhörer nun über eine geraume Zeit anschauen dürfen und ausprobieren können und will euch an dieser Stelle mal meinen Eindruck schildern.

Microsoft Arrow Launcher in Version 3.0 erschienen

4. März 2017 Kategorie: Android, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Android ist dafür bekannt, dass es als OS sehr offen für Launcher von Drittanbietern ist. Auch Microsoft hat im November 2015 aus einem Garage-Project heraus seinen Arrow Launcher veröffentlicht, der tatsächlich eine recht große Fanbase aufbauen konnte. Immerhin liegen die Installationszahlen der App zwischen 5 – 10 Millionen Installationen. Der Launcher lernt seinen Nutzer mit der Zeit immer besser kennen und bietet diesem so planerisch zu jeder Zeit die vermeintlich passenden Apps an, je nach bisherigem Nutzungsverhalten des Anwenders. Zuallererst einmal soll der Launcher in der nun veröffentlichten Version 3.0 schlanker, schneller und Akku-schonender sein.

Google-Manager bestätigt Pixel-Nachfolger

3. März 2017 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

„There is an annual rhythm in the industry. So, you can count on us to follow it.” – Google-Manager (SVP Hardware) und Ex-Motorola-Mann Rick Osterloh hat nun doch während eines weiteren Interviews angekündigt, dass es definitiv einen Nachfolger für Googles derzeitiges Vorzeige-Smartphone Pixel (hier unser Testbericht) geben wird. Gerade erst äußerte sich der Gute zur noch ungewissen Zukunft der Chromebooks, die ebenfalls unter dem Pixel-Label geführt werden.

Mögliche Amazon Security-Heimkamera mit Echo-Integration erspäht

2. März 2017 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Das News-Wühl-Script der Website AFTVnews hat möglicherweise einen ersten Hinweis auf ein neues Produkt aus dem Hause Amazon entdecken können. Hierbei handelt es sich um ein Kamera-Device, welches durchaus als Homesecurity-Cam fungieren könnte. Vier vermeintliche Infrarot-LEDs um die Linse herum und vor allem der Standfuß der abgebildeten Kamera deuten darauf hin, dass es sich hier um ein Gerät für den Indoor-Bereich handeln dürfte. Ebenso auffällig im Bild ist der blaue Ring um die Linse herum, der stark an den des Echo und des Echo Dot erinnert und demnach ein Indiz dafür sein könnte, dass man auch hier mit Alexa kommunizieren und interagieren könnte.

Prisma: Eigene Filter und Store für regelmäßig kostenlose Filter auf dem Weg

2. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Die Foto-App Prisma bekommt gerade ein Update spendiert, welches die App ein wenig persönlicher und sozialer machen soll. Prisma lässt den Anwender kunstvolle Filter durch eine KI auf eigene Bilder anwenden und erstellt so ziemlich einzigartige Ergebnisse. Nun soll es den Nutzern mit dem aktuellen Update möglich gemacht werden, eigene Filter zu erstellen. Wobei Erstellen nicht ganz korrekt ist – man bringt wohl gewissermaßen der KI bei, die Filter nach dem eigenen Geschmack anzupassen und wendet dann eben diese auf die Fotos an. Das könnte eben nach einer gewissen Einarbeitung schon für einen persönlichen Touch sorgen.



Fatal error: Call to undefined function wp_pagenavi() in /var/www/stadt-bremerhaven.de/wp-content/themes/Caschy2017/author.php on line 50