Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Pokémon GO Valentinstags-Event: Doppelte Bonbons verdienen und mehr rosafarbene Pokémon entdecken

8. Februar 2017 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Fluffeluff is in the air, everywhere i look around…. Der Tag der Liebe steht demnächst an und auch die Pokémon feiern mit euch den Valentinstag. In Form eines kurzen Events lassen sich die zahlreichen rosafarbenen Pokémon wie Chaneira und Pixi deutlich häufiger in der freien Wildnis antreffen. Außerdem sollen Fluffeluff, Pii und Kussilla vermehrt aus ausgebrüteten Eiern schlüpfen. Doch damit nicht genug.

Vivaldi 1.7 mit umfangreichem Screenshot-Feature und mehr

8. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Vivaldi-Browser hat heute ein Update auf Version 1.7 erhalten. Hiermit hält nun ein Screenshot-Feature Einzug in die zahlreichen Funktionen von Vivaldi, der bisher anscheinend eine recht beliebte Alternative zu Chrome und Co. darstellt. Haupt-Symbol für die umfangreichen Screenshot-Optionen ist eine kleine Kamera, die sich in mehreren Bereichen der Oberfläche wiederfinden lässt. So zum einen direkt im Webseiten-Fenster am unteren Bildschirmrand. Klickt man auf die kleine Kamera öffnet sich ein Kontext-Fenster, das diverse Aufnahme-Modi zum einen für die gesamte Webseite, aber auch für selbst definierte Bildbereiche anbietet.

Instagram: Web-Version nun auch mit Erkunden-Funktion

7. Februar 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Instagram hat offenbar nun auch endlich mal wieder an der Web-Variante seines Dienstes geschraubt und dabei ein essentielles Feature integriert, über welches die mobilen Apps bereits seit langem verfügten – den Erkunden-Tab. Zuvor war es lediglich möglich in der Browserversion seine eigene Timeline anzuzeigen. Jetzt lässt sich also ebenfalls durch die diversen vorgeschlagenen User-Profile stöbern und eventuell hier und da noch ein interessantes Profil ausfindig machen. Das Ganze könnte man nun noch mit zwei Erweiterungen für Googles Browser Chrome kombinieren, die zum einen ebenfalls die Stories in die Web-Version bringen, sowie zum anderen das Layout dieser Variante ein wenig sinnvoller einrichten.

Instagram: PC-Layout der Web-Version per Chrome-Extension optimieren

7. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Entwickler Jacob Groß hat eine Erweiterung für den Browser Google Chrome entwickelt, die die Web-Oberfläche von Instagram auf dem PC optisch endlich mal ein wenig aufpeppt und übersichtlicher gestaltet. Instagram Extended platziert der Bildschirmgröße nach die einzelnen Bilder der Timeline inklusive Kommentaren praktisch nebeneinander, per Scrollen erreicht man dann die weiteren Einträge. Die sonst übereinander gelagerten Posts sind damit dann endlich passé. Außerdem ist der Quellcode bei GitHub als Open Source einsehbar.

Tools & Mi Band für Android erhält umfangreiches Update

6. Februar 2017 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Mit der App Tools & Mi Band haben Android-Nutzer schon seit geraumer Zeit ein recht mächtiges Tool an der Hand, mit dem sich Benachrichtigungen für Nachrichten und eingehende Anrufe sogar individuell einstellen lassen. Außerdem kann man mit der App sogar für ein kontinuierliches Aufzeichnen der Herzfrequenz inklusive zugehöriger Benachrichtigung sorgen. Selbst an einen Powernapping-Modus hat man gedacht, der den Träger des Bands nach einer gewünschten „Powernapping“-Zeit per Vibrationsalarm wieder weckt. Die für derzeit 2,99 € erhältliche App ist in meinen Augen jeden einzelnen Cent wert. Und nun wurde der Funktionsumfang für das Mi Band 2 mit dem neuesten Update noch um ein Vielfaches erweitert.

AmpMe unterstützt nun auch Spotify (iOS und Android)

4. Februar 2017 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Wer AmpMe noch nicht kennt, für den hat Caschy vor wenigen Tagen gerade erst eine kurze Zusammenfassung und Anleitung zur App zusammengeschrieben. Hiermit lassen sich mehrere Smartphones in einem Netz oder in der Nähe zu Multiroom-Lautsprechern umfunktionieren. Keine Lautsprecher zur Hand, wohl aber zwei Handys? Dann macht eines quasi den Amp Me-Server, während die anderen Client sind und die identische Musik synchron abspielen. Bisher war es nur möglich, auf die eigene Library, YouTube oder auch Soundcloud zuzugreifen. Nun aber wurde auch der von vielen Leuten genutzte Anbieter Spotify zum unterstützten Portfolio hinzugefügt.

Google stellt Entwicklung des Google Now Launchers ein

4. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Eigentlich war es zu erwarten: Google stellt innerhalb des ersten Quartals 2017 die Entwicklung und Unterstützung des Google Now Launchers ein. Entsprechend einer Mail, die dem Team von Android Police von einem Tippgeber zugestellt wurde, wird der Launcher demnach zum 1. März dieses Jahres aus den optionalem Google Mobile Services (GMS) entfernt. Ebenfalls noch im ersten Quartal wird die entsprechende App außerdem aus dem Play Store verschwinden. So wurden über dieses Vorhaben sämtliche GMS-Partner von Google mit der unten gezeigten Mail informiert. Neue Geräte, die als Standard-Launcher auf den GNL setzen wollen, bekommen laut Google ab sofort auch keine offizielle Genehmigung mehr dafür.

LG muss Ultrafine 5K-Monitore überarbeiten – Geräte schalten sich teilweise in der Nähe von WLAN-Routern aus

3. Februar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Solltet Ihr stolze Besitzer eines Ultrafine 5K-Displays von LG sein, dann solltet Ihr eventuell mal überprüfen, wie weit entfernt von diesem der nächste WLAN-Router platziert ist. Zahlreiche Kunden beschweren sich nämlich aktuell darüber, dass die teuren Monitore in der näheren Umgebung solcher Router mit flackernden Bildern zu kämpfen haben. Viel schlimmer noch ist dann aber, dass sich einige der Geräte sogar komplett ausschalten, sobald sie einmal mit den Funkwellen in Kontakt kommen. LG bestätigt die Aussagen und rät aktuell dazu, die entsprechenden Monitore mindestens zwei Meter entfernt von solchen „Störquellen“ zu platzieren.

Leak zeigt vermeintliches LG G6 von allen Seiten

3. Februar 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Eines vorweg: Wie zuverlässig die Quelle ist, kann ich nicht beurteilen. Die ihr zugespielten Bilder könnten kompletter Fake sein, zeigen allerdings ein vermeintliches Design des G6, wie wir es in den letzten Tagen so schon des Öfteren gesehen haben. Wer sich mit Rendern auskennt, der könnte sicherlich aber auch für ähnliche Bilder sorgen. Zu sehen ist ein silberfarbenes Gerät, welches auf der Rückseite über zwei Kameras verfügt. Diese kennt man bereits vom V20, aber auch vom G5. Ebenso befindet sich auf der Rückseite der Powerbutton, der vermutlich auch einen Fingerabdruck-Sensor beinhaltet. Schließlich sei der Sensor sonst an keiner anderen Stelle zu erkennen, heißt es bei underkg.co.kr.

Firefox OS gefloppt: Mozilla streicht Stellen

3. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Laut Quellen, die mit der Situation vertraut seien, soll Mozilla aktuell gezwungen sein, 50 Personalstellen streichen zu müssen. Diese Stellen betreffen demnach das Team, welches Firefox mit „connected devices“ – also dem Internet der Dinge – kombinieren sollte. Hier sollte das mobil gescheiterte Firefox OS eine zweite Chance bekommen. Doch auch führende Köpfe würden das Team verlassen, heißt es.