Außerplanmäßiges Update für Firefox erschienen

28. Februar 2013 Kategorie: Firefox & Thunderbird, Portable Programme, geschrieben von: caschy

firefox1

Der Browser Firefox von Mozilla hat ein außerplanmäßiges Update auf die Version 19.0.1 spendiert bekommen, welches schon automatisiert bei den Benutzern angekommen sein soll. Die Version 19.0.1 soll einen Fehler eliminieren, der in seltenen Fällen zu Abstürzen des Browsers führte, wenn die Konstellation Firefox 19, Windows 8 und eine ATI Radeon HD-Grafik zum Einsatz kam. Weitere Hinweise lassen sich im Changelog nicht finden. Wie immer habe ich auch das Paket für den portablen Firefox aktualisiert. Ihr findet den Portable Firefox 19.0.1 hier.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16500 Artikel geschrieben.


31 Kommentare

Patrick Tschopp 28. Februar 2013 um 10:21 Uhr

Firefox ist einfach nicht mehr das was es mal war! habe ihn schon lange durch Chrome ersetzt.. obwohl ich nicht Fan von der Datenkracke bin…

draftec 28. Februar 2013 um 10:25 Uhr

Bei mir ist das Update noch nicht angekommen. Wird aber bestimmt noch.

Henry 28. Februar 2013 um 11:04 Uhr

Hatte in der Vorversion auch relativ viele Abstürze – allerdings mit völlig anderem System und GraKa. Die neue Version läuft bis jetzt recht rund … hab’ sie aber auch vor 10 min. erst installiert :-D Schau’ mer mal …

jendrus 28. Februar 2013 um 11:24 Uhr

“Außerplanmäßiges Update” auf Version x.0.1?
Soll das ein Witz sein? Seit der spätestens Version 16.0.0 ist ein Update auf die Version 01 nach nur wenigen Tagen eher eine Regel, keine Ausnahme.
Gäbe es keinen Update, würde ich mich wundern, um ganz ehrlich zu sein.
Eh, es war ein Mal ein interessantes Blog, jetzt ist das nur ein News Feed. Traurig.

Björn 28. Februar 2013 um 12:21 Uhr

@Patrick Tschopp: Wo ist der Chrome bitte eine Datenkrake? Das ist seit v.4+ nicht mehr so, es sei denn, man hat gewisse Dienste aktiviert. Ansonsten bitte Beweise. siehe auch http://youtu.be/ya4lCuKQkpY

#Patrick (@Siemser_) 28. Februar 2013 um 13:23 Uhr

Das war aber kein reines Win8 Problem. Saß gestern über 30min bei der SchwiMu da ihr FF beim Start dauernd abgestürzt ist. Hab ihr Chrome endlich installiert. Mal schauen ob sie da bleibt oder wieder auf FF zurück will :D

#Patrick (@Siemser_) 28. Februar 2013 um 13:24 Uhr

Ach so, sie hatte die Probleme auch mit Win7…

coriandreas 28. Februar 2013 um 13:27 Uhr

Heute den neuen 19.0.1 installiert, vorher noch ein Flash-Player-Update gemacht. Nur was ist denn das? Der neue FF stürzt andauernd auf dieser Seite ab, die Addon-Seite auf Mozilla hat aber kein Problem. Nun Flash-Player deaktiviert, funzt alles reibungsfrei! Bei der alten 18er Version und dem alten 10er ESR hab ich kein Problem mit dem neuen Flash-Update. Übrigens: Wann kann man von FF 10 ESR auf 19 direkt updaten, wie es mal versprochen wurde (Heise-News)?

Sören Hentzschel 28. Februar 2013 um 13:51 Uhr

@jendrus: Außerplanmäßig und Regelmäßig sind zwei vollkommen unterschiedliche Wörter, die nichts miteinander zu tun haben.

Marco 28. Februar 2013 um 15:34 Uhr

Der FF ist wirklich nicht mehr das was er einmal war… ich habe täglich mehrere Abstürze des Adobe Flash-Plugins. Zudem nerven mich die ständigen Updates und Versionssprünge. Auch funktionieren oftmals einige Add-ons nach Updates nicht mehr richtig. Ich werde jetzt Google Chrome mal eine Chance geben. Wobei mir die Datenschutzproblematik bewusst ist… aber was soll man machen?

Sören Hentzschel 28. Februar 2013 um 16:08 Uhr

Und wer hat die Abstürze des Flash Players zu verantworten? Mozilla oder Adobe? ;) Deaktiviere den Protected Mode des Flash Players und er stürzt sehr wahrscheinlich nicht mehr ab, hilft in gefühlt 95% der Fälle…. Chrome bekommt übrigens mehr Updates als Firefox, nur mal so. ;)

drayman 28. Februar 2013 um 17:20 Uhr

Das erklärt so einige Probleme die ich gestern hatte. Bin ich ja froh das Mozilla so schnell reagiert hat und das Update schnell nachgelegt hat. Obwohl man meinen könnte, Windows 8 + AMD Grafikkarte + Firefox sei keine all zu seltene Kombination.

Thomas 28. Februar 2013 um 19:07 Uhr

Mit der 19er Version vom FF bin ich absolut unzufrieden – zum einen ist die Version merklich langsamer und noch schlimmer ist, das ich seit dem Update nur noch eine Instanz vom FF starten kann und das geht mir gehörig auf den Wecker. Auch “Verschieben in ein neues Fenster” ist nicht mehr möglich. Diveser Tipps aus dem Netz, mal alle Add-ons abzuschalten und dann nach und nach wieder zu aktivieren brauchte nichts.
Durch die kurzen Upgrade-Zyklen ist die Qualität des Browser massiv auf der Strecke geblieben.

Man muss zugeben das der Chrome deutlich mehr Updates bekommt, nur wird das stillschweigend im Hintergrund erledigt und es läuft einfach

christo 28. Februar 2013 um 19:27 Uhr

Zitat:
Ansonsten bitte Beweise. siehe auch http://youtu.be/ya4lCuKQkpY

Fakt ist das Crome und Iron zu drei IP Adresse telefoniert hat und Firefox zu keiner.
Auch ich hatte ab Firefox Version 18 massive Probleme. Lange surfte ich darum mit der Version 17.0.02 esr weiter. Kürzlich bin ich auf den Browser Pale Moon (eine abgespeckte und auf speed getrimmte Firefox Variante) umgestiegen und bin bis jetzt sehr zufrieden mit diesem Browser. Auf meinem Laptop surfe ich mit dem Opera Browser der ist auch nicht schlecht aber dort vermisse ich einige Erweiterungen.

coriandreas 28. Februar 2013 um 19:28 Uhr

Vor 19 Stunden habe ich diesen Link gefunden:
http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/releases/19.0.1/
Witzig, was?

Sören Hentzschel 28. Februar 2013 um 19:30 Uhr

@Thomas: Die Aussage zur Qualität ist falsch, diese hat viel eher zugenommen als abgenommen. Bezüglich der möglichen Instanzen von Firefox hat sich überhaupt nichts geändert, wieso ein Verschieben in ein neues Fenster nicht möglich sein soll, erschließt sich mir auch nicht, hab ich keine Probleme mit, weder auf Mac OS noch auf Windows. Langsamer? Hier auf gar keinen Fall. Bei dir scheinen ja einige Dinge nicht zu passen, deswegen muss davon ausgegangen werden, dass konkret bei deiner Firefox-Installation was im Argen liegt. Versuchs mit einem frischen Profil. ;)

Sören Hentzschel 28. Februar 2013 um 19:35 Uhr

@coriandreas: Das ist die übliche Platzhalter-Seite. Firefox 19.0.1 wird ausschließlich per Update für Windows 8-Nutzer angeboten, nicht als komplettes 19.0.1-Installationspaket über die Webseite. Darum auch weiter die “Hier gibt es nichts zu sehen”-Seite.

Björn 28. Februar 2013 um 20:03 Uhr

@christo: dann schau dir das/die Videos mal genau an. Die Aufzeichnung war vorher. Führe den Test/die Test einfach mal selbst durch und schaue die Folgevideos. Fakt ist, so lange man keine Webservices nutzt, geht da auch nix an google. Wäre dem so, würden MS, Mozilla und Co. schon längst darauf aufmerksam machen

Don 28. Februar 2013 um 21:58 Uhr

Die Leute, die sich hier regelmäßig über das Aufkommen von Updates beschweren, werde ich wohl nie verstehen!

Alexej 1. März 2013 um 00:34 Uhr

FF fing vor 1,5 Jahren an zu zicken – v6 fror immer wieder für 10-20 Sek. ein. Dann war Chrome angesagt. Seit einer Weile auch bei diesem Probleme (“Oh nein”). NERV!

Stephan 1. März 2013 um 01:19 Uhr

Also ich muß sagen ich habe Firefox inzwischen schon jahrelang, hab jede neue Version gehabt und nie irgendwelche Absturzprobleme festgestellt. Läuft wie eh und je stabil. Das einzige was mich persönlich nervt ist die Tatsache das es diesen 6-Wochen-Update-Rhytmus gibt. Das kann ich nicht ganz nachvollziehen warum das so ist. War ja vorher nicht so und in Sachen Erweiterungen kommen die Entwickler manchmal nicht mehr hinterher und stellen den Dienst teilweise auch ein. Finde ich sehr schade.

Zu Chrome kann ich nicht viel sagen und ich kenne den auch nur aus den ersten Versionen wo dieser nur mit zuhause telefoniert hat. Auch wenn dies sich geändert hat sehe ich keinen Grund umzusteigen. Hab schon einige Browser getestet aber wirklich überzeugt hat mich bisher nur Firefox.

Sören Hentzschel 1. März 2013 um 01:34 Uhr

“War ja vorher nicht so und in Sachen Erweiterungen kommen die Entwickler manchmal nicht mehr hinterher und stellen den Dienst teilweise auch ein. Finde ich sehr schade.”

Muss ich als Erweiterungs-Entwickler einfach jedes mal korrigieren, wenn das jemand sagt. Das stimmt einfach nicht, wird aber immer und immer wieder von Leuten behauptet, die selber keine Erweiterungen entwickeln… Erweiterungen sind mit jedem Release standardmäßig automatisch kompatibel. Verbieten API-Änderungen einmal eine automatische Kompatibilität, wird der Entwickler über die entsprechenden Änderungen per E-Mail informiert. Alle API-Änderungen werden rechtzeitig und ausführlich dokumentiert. Im Gegensatz zur Vor-Rapid-Release-Ära hat sich die Situation für Erweiterungs-Entwickler enorm verbessert, nicht verschlechtert. Wenn Erweiterungs-Entwickler eine Erweiterung aufgeben, dann weil sie einfach keine Lust auf die Pflege ihrer Erweiterung haben. Das mag früher nicht so aufgefallen sein, wenn es nur alle 1 bis 1 1/2 Jahre einen Firefox-Release gab, aber es hat sich für Entwickler definitiv nicht wirklich etwas zum Schlechten verändert.

“Das einzige was mich persönlich nervt ist die Tatsache das es diesen 6-Wochen-Update-Rhytmus gibt.”

Über die Vorteile könnte ich dir jetzt eine ganze Präsentation halten, aber das Thema ist alt und ausgelutscht. Bei Interesse gerne, ansonsten belästige ich damit jetzt niemanden. ;)

Stephan 1. März 2013 um 04:03 Uhr

@Sören: Ja du hast Recht ich bin tatsächlich kein Entwickler. Ich habe halt nur desöfteren festgestellt das teilweise gute Erweiterungen nicht mehr gepflegt werden weil, wie du schon richtig gesagt hast, der Entwickler nicht mehr die Zeit oder die Lust dazu hat. Deswegen muß man sich leider Alternativen suchen aber das die Entwicklersituation recht gut ist in Sachen Kommunikation wusste ich nicht – für mich als Aussenstehender sah es, nach manchen Entwicklerkommentaren geurteilt, immer so aus. Aber Danke daß Du mich eines besseren belehrt hast :-) Dann nehme ich meine Kritik zurück :-)

Die Vorteile des 6-Wochen-Rhytmus sind mir schon bekannt (Sicherheit, Wettbewerb usw. denke ich) und ich gebe zu gefällt mir vom Prinzip her besser als die Update’s welche nur jedes halbe Jahr oder Jahr kommen keine Frage – nur wenn man mehrere Installationen pflegt (Eltern, Geschwister, Freunde) und diese Erweiterungen haben welche im Anschluß nicht mehr laufen dann kriegt man manchmal “haue” so nach dem Motto “was hast du denn getan vorher war das nicht so…” – schwierig die Leute auf was neues “umzugewöhnen” ;-)

Nick 1. März 2013 um 06:41 Uhr

Als den Titel gelesen hab kam mir so ein kleines “…ahh ja” in den Sinn. Insbesondere als der Zusammenhang mit Radeon HD Grafik zur Sprache kam. Dieses stellt bei mit tatsächlich dir Einzige Schwachstelle dar, denn der FF ist nicht in der Lage die HW-Beschleunigung zu aktivieren, warum auch immer. Gut, eine Radeon HD 4250 ist nicht gerade ein Renner, aber der IE und Opera schaffen das unter Win8 auch. Und während beim FF selbst 360p Videos ruckeln spielen die anderen Browser selbst 1080p Videos flüssig ab. Ansonsten bin ich mehr als zufrieden. Ich werde einfach mit anderen Browsern nicht warm, auch wenn sie vielleicht schneller sind. Aber irgendwas fehlt immer. Ich werd wohl alt :-)

Thomas 1. März 2013 um 10:40 Uhr

Ich hab mein Problem gehoben – Version 20b installiert und schon kann ich wieder mehere Instanzen starten und auch Tabs in ein neues Fenster verschieben.
Performance: Ich nutze parallel Google-Chrome und der ist deutlich schnell als der FF, für die Web-Gui meiner Hausautomatisierung, wo u.a. auch in Echtzeit gerenderte Graphen drin sind, ist der FF nicht brauchbar, das dauert eine Ewigkeit.
In Sachen Startgeschwindigkeit geht derzeit aber nichts am IE10 vorbei.

Alfred 1. März 2013 um 14:17 Uhr

Ich möchte JavaPortable nutzen und habe dies über jPortableBrowserSwitch aktiviert. In dem “normalen” Firefox Portable von portableapps.com funktioniert es, nur bei der Caschy-Version nicht. Irgendjemand eine Idee?

coriandreas 2. März 2013 um 08:43 Uhr

Nur eine Frage wäre da noch. Auf Heise Open stand am 22.09.2012, dass es einen Plan gebe, von FF 10 ESR direkt auf FF 19 updaten zu können. Per Update gab Heise Open bekannt, dass Mozilla den Plan verworfen habe. Ich frage mich: Wieso? Ich würde gern meine FF 10 ESR Portable Versionen jetzt auf Version 19 updaten. Ausserdem vermisse ich den Channel Selector, der ebenfalls versprochen wurde, so dass man bei jedem Update den Channel (Release, Beta, Nightly, usw…) wechseln kann. Vielleicht kann sich Sören Hentzschel dazu nochmals äussern, danke.

Sören Hentzschel 2. März 2013 um 14:06 Uhr

Ein Update auf einen anderen Release-Kanal ist immer problematisch. Wenn sich Nutzer für den ESR-Zweig entscheiden, wollen sie in der Regel auf dem ESR-Zweig bleiben und fühlen sich dann verständlicherweise schnell bevormundet, wenn Mozilla entscheidet, dass alle ESR-Nutzer plötzlich und ohne expliziten Wunsch den regulären Release-Zweig nutzen sollen. Der logische Schritt ist von ESR 10 auf ESR 17. Wer den Release-Kanal wechseln möchte, sollte dies von Hand tun.

Ein Channel Selector war zeitweise ja sogar in Firefox implementiert (Firefox 5 und 6). In der Praxis hat sich dieser allerdings nicht bewährt. Es hat sich gezeigt, dass dies mehr Probleme macht als Nutzen bringt, eine unnötig hohe Code-Komplexität, ein höherer Test-Aufwand, und generell ist das Wechseln zwischen Versionen mit dem selben Profil immer eine problematische Sache. Und genutzt wurde das Feature auch nicht sonderlich viel.

coriandreas 5. März 2013 um 23:37 Uhr

Ich schreibe hier von meinem iPod, weil der Firefox 19 seit einer Stunde mein System, Notebook gerade erst gekauft, Win 7, eingefroren hat. Soviel dazu bzgl. der Memory Lecks des Firefox. Übrigens habe ich Flash geblockt, per Toolbar Buttons.

Sören Hentzschel 5. März 2013 um 23:41 Uhr

Task-Manager? Ich hätte ja keine Stunde gewartet. ^^

coriandreas 9. März 2013 um 16:45 Uhr

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Ich schrieb: “der Firefox…mein System, Notebook…eingefroren hat.”
Da ist nichts mehr mit Taskmanager. Ich war gezwungen, 4 Sekunden Powerknopf zu drücken, um das System abzuschalten!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.