Arduboy: Spielkonsole im Kreditkartenformat startet bei Kickstarter durch

13. Mai 2015 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Vor etwas mehr als einem Jahr berichteten wir über Arduboy, dem GameBoy im Visitenkartenformat. Seinerzeit wollte Kevin Bates, der Entwickler des Ganzen, die Sache über Crowdfunding unter die Interessierten bringen. Die Kampagne dazu ist jetzt gestartet, so kann jeder seinen eigenen kleinen Arduboy erhalten. Arduboy erinnert optisch an einen miniaturisierten GameBoy, ein paar Buttons, ein kleines Display, alles über ein Arduino Board verbunden. In Sachen Software kann man natürlich nicht mit GameBoy-Titeln rechnen, dafür gibt es kostenlose Games über Arduboy Arcade.

Arduboy

Arduboy soll aber nicht nur als reine Spielkonsole dienen, sondern den Nutzern auch gleich noch das Programmieren näher bringen. Das soll durch kostenlose Online-Tutorials geschehen, die die Entwicklung für Arduboy Schritt für Schritt erklären. Open Source Gaming ist das Zauberwort, die Kickstarter-Kampagne bietet außerdem Education Kits. Erwirbt man dieses Paket, gibt es nicht nur 10 Arduboys, sondern auch gleich noch einen Kurs in Sachen Programmierung.

Arduboy besteht aus einem Arduino Board, einem 128 x 64 Pixel OLED Display (1-Bit), einem 180 mAh Akku, einem USB 2.0 Anschluss und 6 Buttons. Das alles ist zusammen mit 32 KB Speicher und 2,5 KB RAM in einem 5 mm dicken Gehäuse mit der Fläche einer Kreditkarte untergebracht. Der Akku soll dabei eine Spielzeit von mehr als 8 Stunden ermöglichen.

Arduboy_02

Arduboy ist nach wie vor eine ziemlich coole Sache, für die Kickstarter genau die richtige Plattform ist. Das Produkt würde sich nie auf einem großen Markt durchsetzen, ist aber ideal für Bastler und digitale Nostalgiker. Das Finanzierungsziel ist schon fast vervierfacht eingespielt, solltet Ihr also Interesse haben, schlagt zu, das Ding dürfte auf jeden Fall produziert werden.

39 Dollar (plus 15 Dollar Versand nach Deutschland) werden für einen Arduboy fällig, den Zweierpack gibt es für 69 Dollar. Ausgeliefert werden soll im Oktober, vielleicht sucht ja jemand bereits ein nerdiges Weihnachtsgeschenk. Das Projekt läuft noch 29 Tage, bis dahin solltet Ihr Euch entschieden haben, ob Ihr einen Arduboy möchtet oder nicht. (Danke Thomas!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.