Apple löschte Musik von iPods, wenn diese aus anderen Quellen als iTunes kam

4. Dezember 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Eine interessante Geschichte geht aus einer aktuellen Sammelklage gegen Apple hervor. Es geht um Musik, die das Unternehmen zwischen 2007 und 2009 von den iPods der Nutzer gelöscht hat, falls diese bei der Konkurrenz geladen wurde. In diesem Fall spuckte iTunes bei der Synchronisation mit dem iPod eine nicht weiter erklärende Fehlermeldung aus und zwang den Nutzer zum Zurücksetzen des iPods. Dadurch verschwand natürlich alle Musik von den Geräten, die nicht über iTunes erworben wurde.

100708_Pudong_Hero_PR

Apple versucht sich an dieser Stelle mit Sicherheitsmaßnahmen herauszureden. Der Apple Security Director Augustin Farrugia sagt aus, dass man den Nutzern keine genauere Erklärung lieferte, da man diese nicht verwirren wollte und man selbst den Nutzern nicht zu viele Informationen geben braucht. Nach seiner Aussage war Apple durch Hacker wie „DVD Jon“ und „Requiem“ paranoid, was den Schutz von iTunes angeht. Die iTunes-Updates, die fremde Musik löschten, sollte die Nutzer nur schützen.

Sollten die Kläger den Prozess gewinnen, drohen Apple Schadensersatzzahlungen in Höhe von 350 Millionen Dollar. Dieser Betrag könnte sich bei Anwendung des Kartellgesetzes sogar verdreifachen. Für Apple ein kleiner Griff in die Portokasse. Sollten sich diese Maßnahmen tatsächlich auf Verkaufe von iPods und Musik ausgewirkt haben, sicher eine lohnende Investition für das Unternehmen.

(Quelle: WSJ)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.