Mini-Screencasts: Animierte GIF-Dateien unter OS X und Windows erstellen

3. Mai 2015 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von:

In der letzten Woche habe ich hier einen Beitrag erstellt, wie man aus mehreren PDF-Dateien eine macht – und wie man aus bestehenden PDF-Dateien Seiten herauslöscht. Kommt zwar selten vor – aber im Falle eines Falles ist Wissen einfach alles. In meinem Beitrag verwendete ich ein animierte GIF, welches zeigte, wie man aus mehreren Dokumenten eines macht.

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.17.44

In den Kommentaren kam die Frage auf, wie ich eine GIF-Datei mit dem Inhalt meines Desktops erstellt habe. Diese Frage möchte ich in einem separaten Beitrag beantworten. Man kann hier zig Tools nehmen, die beispielsweise den Bildschirm filmen und am Ende wandelt man das Ganze in eine GIF-Datei um. Da ich das Ganze wirklich nur selten brauche, nutze ich hier jeweils für Windows und OS X eine kostenlose Lösung, mit der ich „mal eben“ ein animiertes GIF erstellen kann.

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.31.54

Anfangen möchte ich mit der kostenlosen Windows-Lösung, mit der kann man so einiges machen, nicht nur GIF-Dateien erstellen, sondern diese auch bearbeiten. ScreenToGif heißt die Open Source-Lösung und sie ist schnell erklärt: Ausführen, Rahmengröße wählen – Aufnahme klicken. Die App bietet noch einige Einstellungen, so kann man beispielsweise aufzunehmende Frames einstellen oder man justiert, ob der Mauszeiger zu sehen sein soll.

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.19.36

Am Ende der Aufnahme kann der Aufnehmende noch richtig Hand anlegen – einzelne Frames löschen Bilder und Text einfügen oder das Bild verpixeln. Sehr übersichtlich aber dennoch mit vielen Funktionen ausgestattet. Schaut euch ruhig auch die vielen Möglichkeiten und Screenshots auf der Projektseite an.

Auch unter OS X lässt sich natürlich ein animiertes GIF erstellen, wenn auch mit rudimentäreren Möglichkeiten, als die Windows-Lösung ScreenToGif. Dennoch: mir hat es meistens für meine Belange gelangt. Die App heißt hier Gif Grabber und ist im Mac App Store kostenlos zu beziehen.

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.47.51

Nach dem ersten Start erscheint ein kleines grünes Fenster, welches euren Aufnahmebereich kennzeichnet. Diesen könnt ihr per Drag & Drop verschieben, aber natürlich auch in der Größe ändern. Optionen bietet die App sonst nicht, die Framerate lässt sich noch justieren, das war es aber auch vor der Aufnahme. Zeichnet ihr auf, verschwindet der Rahmen wieder.

Bildschirmfoto 2015-05-03 um 12.48.16

Am Ende der Aufnahme könnt ihr das GIF noch trimmen und in der Größe anpassen – vielleicht habt ihr ja einen großen Bereich ausgewählt, seid aber hinterher der Meinung, dass man das GIF auch in kleinerer Auflösung verschicken kann. Interessant: Gif Grabber bietet einen Uploader an, über diesen könnt ihr das erstellte GIF zu gfycat.com jagen und dann direkt teilen.

GIPHY Capture. The GIF Maker
GIPHY Capture. The GIF Maker
Entwickler: Giphy, Inc.
Preis: Kostenlos
  • GIPHY Capture. The GIF Maker Screenshot
  • GIPHY Capture. The GIF Maker Screenshot
  • GIPHY Capture. The GIF Maker Screenshot
  • GIPHY Capture. The GIF Maker Screenshot

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.