Amazon Fire TV wird reduziert angeboten

5. Dezember 2014 Kategorie: Hardware, Streaming, geschrieben von: caschy

Nein, Amazon verramscht den Amazon Fire TV (hier mein Test) leider nicht mehr für 49 Euro, so wie dies initial der Fall für Prime-Kunden war, aber man bietet die kleine Box, die bei mir mittlerweile mit KODI (ehemals XBMC) läuft, eine Ecke günstiger an. 84 Euro zahlen Interessierte, ansonsten werden für den Amazon Fire TV 99 Euro fällig. Sind zwar „nur“ 15 Euro Ersparnis, aber vielleicht ist eure Schmerzgrenze ja nun erreicht. Ich bin ehrlich: ohne Amazon Prime würde ich die Box sicherlich auch weniger nutzen, aber so habe ich einen kleinen Kasten mit KODI-Bastelei für mich, während die Oberfläche mit Netflix und Prime für den bei uns im Haushalt nötigen WAF sorgt. (danke Niko!)

amazon fire tv



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22150 Artikel geschrieben.

29 Kommentare

Olli K Aus H 5. Dezember 2014 um 11:32 Uhr

Schade, dass das Kodi auf dem Fire TV keine HD-Tonformate ausgeben kann wie DD und DTS. Leider ist das so ein Nogo für mich.

Max 5. Dezember 2014 um 11:32 Uhr

Hat es jemand geschafft mit XBMC auf dem FireTV auf eine 2,5″ USB Platte zuzugreifen. Bei mir wird die leider nicht erkannt….

Daniel Gleich 5. Dezember 2014 um 11:45 Uhr

@Max das funktioniert nur mit Root da der USB anschluss sonst keine Speichermedien erkennt

Alexander Grüßung 5. Dezember 2014 um 11:46 Uhr

Funktioniert durch Zufall neben Prime und Netflix auch Maxdome?

Andre 5. Dezember 2014 um 11:46 Uhr

Soweit ich das weiß werden Datenträger am Firetv generell nicht erkannt.

Oliver K. 5. Dezember 2014 um 11:47 Uhr

Anmerkung am Rande: Wer gezielt einen Streaming Service nutzen möchte und irgendein Internet-fähiges Gerät besitzt (TV, BluRay-Player etc.) sollte zunächst einmal schauen, ob der Streaming Service nicht bereits dort direkt unterstützt wird. Mein 4 Jahre alter Sony-BluRay-Player enthält z.B. die Amazon Video-App, sodass ich über den bequem Prime-Filme schauen und andere Filme mieten kann.

sYndrom 5. Dezember 2014 um 11:48 Uhr

@Max: Das geht leider nur mit Root.
Ich würde auf dem Fire TV auch gerne externe Platten anschließen, den Play Store installieren und eine VPN-Verbindung nutzen, doof nur, dass man dafür Root braucht und die neueren Firmware nicht rootbar sind.

name nachname 5. Dezember 2014 um 11:55 Uhr

@max

du kannst, sofern dein router dies unterstützt die festplatte als netzlaufwerk an den router anschließen…dann kannst du das netzlaufwerk in xbmc einbinden und sachen hin und herkopieren…bzw. auch die dateien darauf ansehen und anhören..der speedport der telekom z.b. gibt das laufwerk als smb frei wenn ich mich recht erinnere

das direkte anschließen funktioniert wie von einigen bereits erwähnt nur mit root…

elknipso 5. Dezember 2014 um 12:09 Uhr

@Olli K
Das funktioniert einwandfrei. Du musst nur in den Einstellungen von Kodi die Einstellung aktivieren, dass er das Tonsignal einfach unbearbeitet zu Deinem Audio Decoder durchschleifen soll, dann gibt es da auch keine Probleme. Selbst getestet und täglich bei mir im Einsatz :).

@caschy
Bei mir wars das gleiche, meine Freundin ist von dem Ding begeistert, besonders wegen dem großen Angebot an Serien über Prime.

hein0r 5. Dezember 2014 um 12:53 Uhr

Ich habe gerade festgestellt. Das wenn man bereits einen gekauft hat heute keinen mehr kaufen kann.
Habe Anfang der Woche schon einen zum regulären Preis von 99,- € gekauft als sie wieder verfügbar waren. Jetzt wollte ich eben für meine Eltern zu Weihnachten einen bestellen dies wurde mir aber mit der maximal Abgabemenge verweigert. Kann das noch jemand bestätigen?

Mike 5. Dezember 2014 um 13:16 Uhr

Kann man denn in Kodi Amazon Video überhaupt nutzen?

Florian Bongert 5. Dezember 2014 um 13:29 Uhr

@hein0r
Hab auch einen für meine Schwester für 99€ bestellt als Weihnachtsgeschenk, ich hab einfach an der Hotline nachgefragt und mir wurden 15€ erstattet.

@tropic

Ich nutze den FireTV für Amazon und Netflix, nebenbei habe ich noch Plex drauf um meine Blu-Rays abzuspielen. Das Problem mit dem Ton habe ich gelöst indem ich am Mac die Tonspur, auf AAC konvertiert habe. Ich höre dort keinen Unterschied zu DTS.

Chris 5. Dezember 2014 um 13:34 Uhr

Wie bekommt man ohne Probleme XBMC/Kodi drauf? Und wie sieht es mit 1080p oder DTS (HD) aus?

elknipso 5. Dezember 2014 um 13:40 Uhr

@Chris
FullHD und DTS Ton gehen problemlos. Installation ist auch kinderleicht mit diversen Tools möglich.

wurst 5. Dezember 2014 um 13:42 Uhr

Eine nicht rootbare Box ist leider für mich ein unbrauchbares No-Go.
Genauso wie ich mit den hardwaremäßig eigentlich sehr schönen Fire-Tablets deswegen nichts anfangen kann. (Könnte man andere ROMs draufspielen, sähe es ganz anders aus.)
So wird der Kindle Paperwhite noch länger mein einziges Amazon-Gerät bleiben.

elknipso 5. Dezember 2014 um 13:50 Uhr

@wurst
Der Spieltrieb wird auch noch irgendwann nachlassen, so war es zumindest bei mir. Dann weiß man es zu schätzen wenn die Geräte einfach durchdacht und zuverlässig funktionieren.

caschy 5. Dezember 2014 um 13:54 Uhr

Nö, kann einen bestellen.

Chris 5. Dezember 2014 um 14:03 Uhr

@elknipso:
Danke! Hast du zufällig eine Anleitung?

Wie ist es den mit den Spielen, kann man auch bei gleichen Spielen irgendwie das Savegame von Google Play übertragen?

PS: Wie habt ihr eure Bilder in den Kommentaren reinbekommen? Seh ein WordPressbutton, aber geht das auch mit Selfhosted WordPress Seiten?

wurst 5. Dezember 2014 um 14:18 Uhr

@elknipso, mit Spieltrieb hat das nichts zu tun.
Das Rooten brauche ich, um die Geräte in einen für mich akzeptablen Zustand zu versetzen. Beispiel: GMD-Gestensteuerung bei Tablets und Smartphones; Gerät, das bei guter Hardware doofes Stock ROM hat, das ich ersetzen will; Gerät, das zu viel Bloatware und/oder batterieziehende Hintergrundprozesse hat, die man mit Root stillegen kann etc.

Merken tut man die Wichtigkeit von Root z.B. dann, wenn man ein Firmwareupdate macht, aber erstmal noch kein Root existiert. Dann sieht man, wie nervig das Gerät im Vergleich zu bedienen ist etc.

sYndrom 5. Dezember 2014 um 14:18 Uhr

@elknipso: Der Fire TV funktioniert aber nur durchdacht und zuverlässig, sofern man Amazon Prime nutzt. Wenn man Kodi installieren möchte, geht das nicht einfach über den App Store, man muss es über ADB sideloaden. Wenn man es installiert hat, kann man es nicht einfach über den Launcher starten, man muss jedes mal in die Einstellungen gehen oder eine Verknüpfung mit Llama erzeugen. Wenn ich lokale Inhalte streamen möchte, geht das nur über eine Netzwerkfreigabe.
Mit Netflix kann man auch internationale Inhalte sehen, wenn man ein VPN nutzt. Unterstützt der Fire TV VPN? Nö.
Ich fühle mich mit dem Gerät ein bisschen zu sehr eingeschränkt.

Shy_Angel 5. Dezember 2014 um 14:43 Uhr

@wurst
Seltsame Logik wenn man sich ein Gerät kauft das von Anfang an nicht seinen akzeptablen Vorstellungen entspricht.

Olli K Aus H 5. Dezember 2014 um 14:44 Uhr

Haha, wie kann man sich auf einem Amazon Fire TV nur zu eingeschränkt fühlen? Ist doch klar, dass das kein Raspberry PI ist und alles was geht nur ein Goodie ist. Das Kodi läuft doch anständig und wem die Installation zu kompliziert ist, soll sich einen Mediaplayer holen.

elknipso 5. Dezember 2014 um 15:02 Uhr

@wurst
Doch, genau das ist Spieltrieb :). Glaube mir Du wirst auch noch an den Punkt kommen an dem Dir Deine knappe Freizeit für solche Scherze viel zu kostbar ist. Entweder erfüllt ein Produkt meine Anforderungen,Mann wird es gekauft, oder es erfüllt diese als Gesamtpaket nicht, dann wird es nicht gekauft.
Ich investiere nicht mehr sehr viele Stunden nur um die Arbeit zu machen die eigentlich der Hersteller von dem Produkt hätte tun müssen. Und als Dank dafür gibt es Garantieverlust und unzählige weitere potenzielle Probleme.

@syndrom
Kodi lässt sich innerhalb von Minuten mit einem kleinen Tool installieren und läuft dann einwandfrei. Dass amazon das nicht gerne sieht, dass man so etwas auf von Ihnen subventionierter Hardware installiert, und es deshalb nicht direkt im eigenen Store anbietet ist nachvollziehbar.
Der Punkt mit dem komplizierten starten ist auch schon von Anfang an hinfällig gewesen, es gibt diverse Möglichkeiten entweder kodi direkt von der Startseite öffnen zu können, oder es sogar so einzurichten, dass kodi direkt automatisch startet.

Lurchi 5. Dezember 2014 um 15:38 Uhr

@Caschy: Nutzt Du eigentlich das deutsche oder das amerikanische Netflix-Angebot? 🙂

Schlumpf 5. Dezember 2014 um 15:48 Uhr

Warum wurde der Amazon Gutschein Beitrag gelöscht?
http://stadt-bremerhaven.de/am.....-bekommen/

Simon 5. Dezember 2014 um 16:13 Uhr

Also es gibt ja schon ein kleines Tool für die FireTv damit man sich das Consolen tippen sparen kann. Aber ohne DTS tonausgabe wirklich einwenig mau. Den man bekommt einen Android TV mini PC schon für 50€ wo man dann auch zugriff auf den Google Play Store hat daher sehe ich da nicht ganz den Vorteil der FireTV. Und sollange ich mehr Bluerays habe als amazon Filme in der Prime Flat sowiso nicht. Davon mal abgesehen das ich nur 2Mbit an meinem Standort habe sowiso nicht

elknipso 5. Dezember 2014 um 17:06 Uhr

@Simon
Wieso hält sich dieses Gerücht denn so hartnäckig, dass keine DTS Tonausgabe ginge? Fakt ist, das geht definitiv bei Kodi und ich bin mir zu 99,99 Prozent sicher das auch schon bei diversen Serien und Filmen im Prime Angebot gesehen zu haben als Anzeige auf meiner Decoderstation.
Der Vorteil ist auch ganz klar, das fire tv ist eine saubere, fertige Lösung mit guter Bluetooth Fernbedienung. Wenn Du da mit irgendwelchen anderen Mini PCs anfängt ist das doch totaler Mist und ewig langer Bastelkram, und dann funktioniert sie Hälfte nachher doch hinten und vorne nicht sauber. Habe ich alles schon hinter mir.

Troemso 6. Dezember 2014 um 20:40 Uhr

Wie stelle ich denn DTS bei Kodi ein?

elknipso 6. Dezember 2014 um 20:54 Uhr

@Troemso
Einstellungen / System / Audio-Ausgabe und dort die Punkte „Verwende Passthrough“ sowie „Dolby Digital (AC3) fähiger Receiver und „DTS fähiger Receiver“ aktivieren. Und schon funktioniert alles wie es soll :).


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.