AirAudio: App-übergreifende Sound-Ausgabe auf jeden Empfänger im Heimnetz

5. Dezember 2016 Kategorie: Android, Streaming, geschrieben von: Oliver Pifferi

airaudio_artikelVielleicht hat der eine oder andere von Euch ja schon einmal vor der Aufgabenstellung gestanden, die Audiogeräte im Haushalt auf Wunsch „anders“ zu nutzen als bisher. Soll heißen: Aus Apps heraus, die eigentlich die direkte Audio-Ausgabe auf – beispielsweise –  Sonos-Komponenten nicht unterstützen, letztere anzuzapfen. Im meinem Fall ist das Audible, was ich wunderbar über Alexa, nicht aber auf die in der Küche vorhandene Sonos PLAY:1 abspielen kann. Nun gibt es eine Android-Lösung auf App-Ebene, die man sich einmal anschauen kann: AirAudio.

Das Prinzip hinter der Android-App ist an sich ganz einfach: Sie spielt nach Angaben der Entwickler jegliche Audio-Daten aus jeder App an jeden Empfänger ab. Soll heißen: AirAudio unterstützt viele konfigurierbare Ziele, darunter AirPlay-, DLNA/UPnP- und Sonos-Geräte ebenso wie das FireTV respektive den FireTV-Stick oder den Chromecast. Auch Denon-Receiver können ebenso angesteuert werden wie Kodi-Installationen. Die Übermittlung der Sound-Ausgabe erfolgt dann über zwei Wege.

airaudio_01

Der erste ist eher ein Behelf und nimmt über das integrierte Mikrofon des Smartphones die Geräusche auf, um diese dann an das Endgerät zu senden. Ist ganz nett und funktioniert, taugt mit ca. 1,5 Sekunden Verzögerung und entsprechender Qualität (hier wird halt jedes Umgebungsgeräusch 1:1 mit übertragen) aber eher nur zum Experimentieren.

air_audio_02

Um sich vollständig zu entfalten, kann AirAudio auch direkt die Audio-Ausgabe der einzelnen Apps auf das Zielgerät der Wahl umleiten. Das ist der zweite und bessere Weg, dazu benötigt man aber – und das wird für den Großteil der User möglicherweise ein kleines Manko darstellen – Root-Rechte auf seinem Android-Smartphone: Android läßt von Haus aus nicht zu, die Audio-Daten anderer Anwendungen abzugreifen.

Die App selbst ist erst einmal kostenlos, im „System“-Modus werden dann aber nach fünf Minuten recht lästige Piep-Geräusche hinzugefügt. Wer die auf Dauer nicht ertragen und entfernen lassen möchte, darf derzeit 4,99 EUR in das PlayStore-Sparschwein werfen und sich somit die Pro-Lizenz sichern. Wer also schon mit Root auf seinem Device unterwegs ist und schon immer nach einer Lösung dieser Art gesucht hat, sollte sich AirAudio einmal anschauen.


Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.