AdBlock blockt Zählpixel der VG Wort

27. Mai 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Der Werbeblocker AdBlock kam neulich in die Medien, da sich einige große Medien-Portale gegen den Einsatz des Tools für das Blocken von Werbung stark machten. Sie malten hier düstere Zukunfts-Prognosen, da durch den Wegfall der Werbegelder nicht nur Existenzen, sondern auch eine komplette Branche bedroht sein könnte. Man kann zum Werbeblocker AdBlock stehen, wie man will – was allerdings nicht so schön ist, ist das optionale Blocken eines Zählpixels der VG Wort.

adblock

Die “Verwertungsgesellschaft Wort“, kurz VG Wort, verteilt einmal im Jahr an Autoren und Schriftsteller einen vergleichsweise geringen Betrag für publizierte Texte, die im zurückliegenden Abrechnungszeitraum eine gewisse Länge und eine gewisse Menge an gezählten Zugriffen erreicht haben.

Hier geht es also um reine Texte, für die Zählung dieser Zugriffe ist das für den Leser nicht sichtbare 1 x 1-Pixel zuständig. Dieses wird allerdings ebenfalls von AdBlock erkannt und geblockt, sofern man die optionale Privacy-Liste aktiviert hat. Dies könnte zum Beispiel bedeuten, dass der AdBlocker auf einer Seite, die überhaupt keine Werbung ausliefert, das Zählpixel blockt und so den Autor schädigt – obwohl er sich vielleicht gegen Werbung ausgesprochen hat.

Übrigens: wir hier setzen nicht auf VG Wort, finanzieren uns ausschließlich über die Werbung in Form von Adsense oder Banner. In der Vergangenheit kam es übrigens schon einmal vor, dass von den Betreibern der Blockliste die Navigation unseres Blogs dahingehend verändert wurde, dass eine Unterseite (die Werbung enthielt) überhaupt nicht mehr zu sehen war. Sprich: es wurde nicht Werbung geblockt, sondern ein Teil unserer Navigation, die auf diese Unterseite hinwies. Geht gar nicht. Adblock hatte sich seinerzeit dafür entschieden, nicht störende Werbung auszuliefern, wer die AdBlock-Freigabe hat, ist hier einsehbar.

Nachtrag: ich habe mich eben mit dem Ersteller der Filterliste via Twitter ausgetauscht. Der VG Wort-Block befindet sich nicht in der Liste für Werbung, sondern in der optionalen Liste für Privacy, nämlich der EasyPrivacy-Liste.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Quelle: Bernd Rubel auf G+ |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17053 Artikel geschrieben.


59 Kommentare

Daniel (@rantanplan1980) 27. Mai 2013 um 09:25 Uhr

Jetzt hättest du natürlich auch direkt schreiben können, wie man den Zählpixel entblockt ;)

Roman Allenstein 27. Mai 2013 um 09:28 Uhr

Ich finde es auch sehr unschön, dass VG-Wort geblockt wird. Denn es ist eben ein Zählpixel und keine Werbung – sogar eher das Gegenteil. Denn wenn der Autor für seine Texte entlohnt wird, muss er nicht auf Werbung setzen.

Dentaku 27. Mai 2013 um 09:28 Uhr

Welcher Werbeblocker ist denn jetzt gemeint? AdBlock oder AdBlockPlus?

Peter 27. Mai 2013 um 09:34 Uhr

Das so viele ein Werbeblocker nutzen hänt auch sicherlich damit zusammen, das es auf manche Seiten außer viel Werbung beinahe keine sofort erkennbare Inhalte gibt.

Es spricht nichts gegen Werbung und die große Mehrheit der Nutzer wird dies auch so sehen. Nur sollte immer aufs richtige Maß geachtet werden.

Wer meint viel hilft viel, der wird wohl eher ein Minusgeschäft machen.

matthias 27. Mai 2013 um 09:41 Uhr

das ist jetzt aber sehr ungenau …
1. macht das nicht AdBlock, oder AdBlockPlus, sondern die EasyList (die von beiden verwendet wird, so weit ich sehe)
2. – und das ist der wesentliche Punkt – ist met.vg-wort.de nicht auf der “normalen” EasyList, die Werbung blockiert, sondern eben auf der EasyPrivacy-Liste. Und da gehört es im eigentlichen Sinne auch hin, denn diese Liste verspricht, das zu blocken, was das Benutzerverhalten im Web protokolliert – und das macht das Zählpixel eben. Man mag das gerne für einen guten Zweck halten, aber selbst das ist schon Anssichtssache (nicht zuletzt deshalb, weil die VG Wort beileibe nicht nur Autoren bezahlt, sondern auch die Verlage recht großzügig bedenkt) …
3. ist die Privacy-Liste wenn ich mich recht erinnere standardmäßig nicht aktiviert – wer sie benutzt, sollte also wissen, was er tut.

Dirk 27. Mai 2013 um 09:44 Uhr

Man kann doch Ausnahmen hinzufügen, vielleicht reicht das ja schon:

Momentan sind die Domains http://vg00.met.vgwort.de bis http://vg09.met.vgwort.de in Verwendung.

Quelle:
https://tom.vgwort.de/metis/pixel/help/Hilfe_Anonyme_Zaehlmarken.pdf#page=3

texman 27. Mai 2013 um 09:48 Uhr

Solange Werbung als Malwareverteiler wirken kann, werde ich Werbung blocken..mit Ausnahme einiger weitgehend vertrauenswürdiger Seiten, deren Existenz davon abhängt…

MonztA 27. Mai 2013 um 09:50 Uhr

matthias hat Recht. ;)

smk 27. Mai 2013 um 09:58 Uhr

Gut, stimmt die Schlagzeile der News also nicht und ich muss nix ändern. Und die meisten anderen Nutzer von AB/ABP sind auch nicht “betroffen”, da man ja schon bewusst diese Filterliste nutzen muss.

Schade, dass es sich erst “skandalträchtig” liest und dann war nix.

sam 27. Mai 2013 um 10:07 Uhr

vg wort mag einer der wenigen “webbug” abuser sein die tatsächlich keine all zu bösen absichten mit dem tracken von user verhalten verfolgen um so die erstellten texte angemessen bezahlen zu können.

aber wenn dieses kleine tracking pixel ebenfalls dazu benutzt cookies auf meinem rechner zu speichern, die je nach webseite auch noch 2 jahre lang erhalten bleiben und nur im seltensten fall, wie bei heise.de mit dem beenden des browsers ungültig werden, dann hat adblock meiner meinung nach, mit dem anwenden der easylist, genau das getan was ich erwarte. nämlich den den missbrauch eines guten dienstes zu verhindern.

und es mag zwar nur ein 1×1 großes unsichtbares pixel sein, aber ein weiteres element das per javascript erst einmal zum leben erweckt wird, ein cookie speicher, eine anfrage an die vg wort server schickt (basierend auf dem cookie inhalt) und dann erst die kontrolle an den browser zurück gibt. nun gehört vg wort nicht zu einem anbieter der ein gutes cdn betreibt und damit verzögert dieses kleine 1×1 große unsichtbare pixel die ladezeiten. da nicht jeder webmaster dieses script ans ende des body elements stellt, verlangsamt dieses vg wort script und dessen abarbeitung die ladezeiten der webseite. das ist noch nicht gravierend aber behindert das schnelle web surfen.

Bernd 27. Mai 2013 um 10:09 Uhr

Das es sich um einen
vergleichsweise geringen Betrag
der VG handelt, sehe ich auch kein Proplem darin.

digitreo 27. Mai 2013 um 10:16 Uhr

Ich sehe hier ehrlich gesagt auch kein Problem. Wenn jemand die EasyPrivacy-Liste verwendet, hat er sich bewusst dafür entschieden. Die Liste blockt wie im Verpackungstext beschrieben Privacy-relevante Elemente. Und dazu gehört auch das VG Zählpixel, auch wenn es zu den “Guten” gerechnet wird.

ths 27. Mai 2013 um 10:30 Uhr

die VG Wort und die VG Wort Musikedition gehören für mich nicht mehr zu den “Guten”. Das ist die Gesellschaft, die Abmahnungen und Rechnungen an Kindergärten schickt, wenn die dort Liedblätter mit Weihnachtsliedern fotokopieren. Diese rigide Politik hat angefangen, seit der Verleger Axel Sikorski die Präsidentschaft der Verwertungsgesellschaft Musikedition innehat.
(http://www.heise.de/tp/artikel/33/33764/1.html)

Und ob ich ein Tracking-Pixel in meinem Browser erlaube, ist immer noch meine Entscheidung. Außerdem geht das von meinem LTE-Kontingent ab.

Georg 27. Mai 2013 um 10:44 Uhr

Es ist doch absolut klar, dass in der Privacy-Liste das Zählpixel geblockt wird. Ein Element einer von mir nicht bewusst aufgerufenen Seite, welches von mir nicht sichtbar ist, aber dennoch mindestens meine IP an den Server der VG Wort überträckt…das ist das gleiche wie Google Analytics.

Matze.B 27. Mai 2013 um 11:01 Uhr

Es gibt doch genug Beispiele wo Seiten Werbung mit Webtechniken plazieren welche nicht geblockt wird. Also kann man den Zählpixel auch so in die Seiten einbauen (lassen), dass er von Adblock nicht angefasst wird. Nur mal so mein erster Gedanke.
Ausserdem werden in Zukunft – Stichwort Drosselkom – viele Nutzer ganz genau hinsehen wo man Datenvolumen sparen kann, die Tablet Nutzer mit UMTS Flats werden das sicher jetzt schon tun.
Und warum sollte ich wegen diesem einen VG Wort-Pixel meinen Adblock komplett abschalten? VG Wort sollte sich einfach bei den Jungs mal melden und mit denen eine Übereinkunft treffen. Das wäre die sinnvollere Variante!

dej 27. Mai 2013 um 11:08 Uhr

Mieser Stil, statt als Update auch seriöserweise den Titel zu ändern in “Privacyblockliste block Zählpixel”. Ich will von NIEMANDEM analysiert werden, punkt. Mal davon abgesehen dass ein Webseitenersteller kein Recht mehr an seiner Seite hat, was die Darstellung in meinem Browser angeht. Wäre ja noch schöner; ich ändere zum Beipspiel grundsätzlich weiße Hintergründe von Seiten auf einen augenfreundlicheren Kontrast. Dito für Werbung und Tracker aller Art.

Martin 27. Mai 2013 um 11:09 Uhr

Wer nicht von diesen ” vergleichsweise geringen Beträgen” seinen Lebensunterhalt bestreiten muss, der hat gut reden! Für viele Autoren zählt jeder Cent und wenn man dann um seinen verdienten Lohn gebracht wird, weil einige meinen, alles kostenlos konsumieren zu müssen, dann sollte man denen auch mal den monatlichen Lohn kürzen…

Maschinist 27. Mai 2013 um 11:11 Uhr

Jeder Pixel ist Traffic. Und da muss man ja heutzutage drauf achten…

Bronski 27. Mai 2013 um 11:13 Uhr

Witzig, denn genau der durchgestrichene string “VG Wort” war mir heute Morgen ebenfalls aufgefallen, als er auf einer Seite rechts oben von Ghostery als geblockt angezeigt worden war. Die blocken das also auch.

Fletcher 27. Mai 2013 um 11:20 Uhr

Danke für die News. Habe dadurch erst den Easy Privacy Filter “entdeckt” und gleich mal angeschaltet. :-)

Jens 27. Mai 2013 um 11:48 Uhr

Und dann gibt es ja auch noch Ghostery, das auch sehr rigoros blockt.

Mich kotzen die Kommentatoren hier an, die meinen, sie könnten über Geschäftsmodelle und Gerechtigkeit und sogar Gut und Böse bestimmen. Wer bei einem “ansonsten gutem Dienst” so etwas blockt, der nutzt nicht mehr den ansonsten guten Dienst, sondern er missbraucht ihn. Er, derjenige, der blockt, gehört damit zu den Bösen. Wenn einem die Bedingungen eines Dienstes nicht passen, dann nutzt man ihn nicht.

Ihr, ihr… nein, darauf verzichte ich jetzt, ihr seid schuld, ganz originär schuld daran, dass DRM weiterentwickelt wird, dass DRM in HTML 5 implementiert wird und werden muss, dass Paywalls aufgezogen werden, dass nicht-Web-Techniken wie früher Flash und heute native Apps sich wieder verbreiten. Klar, die richtig kriminiellen unter euch stört das nicht, aber für 99% der Nutzer macht ihr das Leben schwer.

Ihr schmarotzt und glaubt auch noch, dass durch irgendwelche Gerechtigkeitsphantastereien vor euch selbst rechtfertigen zu können. Damit liegt ihr falsch. Ihr und nur ihr seid die Bösen. Die Diebe, die dem Autoren nicht die Butter auf dem Brot gönnen.

Wenn es euch nicht passt, dass Werbung ausgeliefert wird oder über Kulturflatrates Geld verdient wird (und nichts anderes sind die Verwertungsgesellschaften), dann verschwindet. Ihr seid keine Kunden, sondern Parasiten.

miranda 27. Mai 2013 um 12:00 Uhr

@Jens: Ich bin auch kein “Kunde” einer Webseite, sondern ein LESER.

Ansonsten kann ich deinen Text nur als Satire verstehen, denn das Web dient nicht primär dazu, irgendetwas zu “konsumieren” oder ein “Geschäftsmodell zu betreiben”, sondern um Informationen zu holen und dabei habe ich keine Lust auf Trackingmüll oder Werbung aus jeglicher Quelle.

Bei Caschy hier habe ich bestimmte Teile der Werbung whitegelistet, da ich seine Webseite seit vielen Jahren schätze und ihn – soweit es die Webseiten durchblicken lassen – als netten Kerl ansehe. Die ganzen Schnüffelgeschichten (Twitter, WordPress, Counter und auch das VG Wort) werden allerdings geblockt. Die haben nichts zu suchen.

Hajo Schmidt 27. Mai 2013 um 12:01 Uhr

Mir ist vollkommen unklar, wie so ein Satz “..das Zählpixel blockt und so den Autor schädigt” zustande kommen kann.
Wie schädige ich, der ich jegliche Zählpixel blocke, den Autor?
Welches Verhalten lege ich anscheinend an den Tag, das den Autor schädigt?

caschy 27. Mai 2013 um 12:02 Uhr

@miranda: Eher bei Twitter oder bei FB folgen, da siehste eher, wie ich privat ticke ;)

ths 27. Mai 2013 um 12:02 Uhr

Mich kotzen die Kommentatoren hier an, die meinen, sie könnten über meine Verwendung des WWW bestimmen und mir erklären, was Gut und Böse ist. Niemand hat Euch hergebeten mit Euren “Geschäftsmodellen”, und wenn Ihr von vornherein alles kostenlos anbietet, dann müsst Ihr damit leben, dass eine Minderheit sich die Freiheit nimmt, Tracking zu unterbinden. Die meisten eingebundenen Trackingdienste sind illegal, weil sie nach deutschem Datenschutzrecht nicht explizit vom Benutzer erlaubt wurden. Ich bin auch nicht schuld daran, dass DRM weiterentwickelt wird. Bei MP3 klappt es wunderbar ohne DRM, im Gegenteil boomt es sogar, jetzt, wo es kein DRM mehr bei Musikdiensten gibt. Bei ebooks werden es die Verlage auch bald lernen. Ich bin kein Schmarotzer, aber es gibt kein Recht auf Lebensunterhalt durch das Internet. Wenn Ihr im Internet kein Geld verdienen könnt, dann geht doch wieder heim.

Mike 27. Mai 2013 um 12:02 Uhr

@Jens
Ach, und Du bist jetzt kein Besserwisser der meint, über Recht und Gesetz und Gut und Böse zu entscheiden?
Wer einen Text im Internet zwecks Gewinnerzielung veröffentlichen will, kann sich diesen ja vom Seitenbetreiber bezahlen lassen. So wirds ja z.B. auch bei lizenzpflichtigen Bildern gemacht. Da braucht’s dann keine nutzerverfolgenden Geheimpixel mehr. Das ganze Modell von VG Wort, GEMA, GEZ und Konsorten ist völlig überholt und wird dem digitalen Zeitalter nicht mehr gerecht. Aber genau wie die Großen der Musikbranche sind diese Halbbeamtenvereine zu verkalkt, das endlich einzusehen und grundlegende Änderungen vorzunehmen.

Hajo Schmidt 27. Mai 2013 um 12:08 Uhr

Ich muss noch einmal nachträglich weiteres Fragen:

von miranda kommt: “Bei Caschy hier habe ich bestimmte Teile der Werbung whitegelistet, da ich seine Webseite seit vielen Jahren schätze und ihn – soweit es die Webseiten durchblicken lassen – als netten Kerl ansehe.”

Mich würde jetzt interessieren, inwieweit ich den Betreiber dieser Seite unterstützen kann, indem ich (gezielte?) Werbung zulasse in meinem Browser, sie aber niemals anklicken werde? Dann brauche ich die Werbung doch auch gar nicht erst anzuzeigen, ist mein Gedanke.
Oder kann ich den Betreiber dieser Seite unterstützen, indem ich einfach nur die Werbung in meinem Browser laden lasse?

Das will mir nicht so recht in den Sinn kommen.

Kann mich hier mal jemand aufklären?

TwiNN 27. Mai 2013 um 12:42 Uhr

Wenn man soweit ist, den Betreiber einer Website gezielt unterstützen zu wollen, wäre es dann nicht einfacher dies direkt durch eine Spende zu tun? Außer Bequemlichkeit fällt mir da kein Grund ein, der dagegen spräche, und selbst dafür gibt es doch einen bestimmten Dienst, über den ich hier auch mal gelesen hatte…

Stephan (@die_Zaubertaste) 27. Mai 2013 um 13:12 Uhr

Das etwas eigenartige ist allerdings schon, dass es ja nicht AdBlock ist, das dafür verantwortlich ist, sondern eben die gewählte Filterliste. Und die Easylist fällt immer wieder durch merkwürdige Einträge auf. Deswegen nutze ich seit langem auch die Filterliste von Fanboy: https://secure.fanboy.co.nz/fanboy-adblock.txt

MonztA 27. Mai 2013 um 14:23 Uhr

@Stephan
Was sind das für “merkwürdige Einträge”?

btw Fanboy’s List leitet an EasyList weiter (wie Du im Header der Liste siehst), da beide Listen kürzlich zusammengelegt wurden: https://easylist.adblockplus.org/blog/2013/05/17/easylist-merges-with-fanboy-s-list

Übrigens hätten Dir mit Fanboy’s List zig deutsche Adserver und spezielle Filter für deutsche Seiten gefehlt.

jay4 27. Mai 2013 um 14:37 Uhr

Zählpixel sind doch Schwachsinn. Wenn ich ein Dokument von einem Server anfordere und merke es ist HTML, bin ich ja wohl nicht gezwungen auch noch jedes Dokument/Bild abzurufen, welches dort drin in link, img, script usw. Tags referenziert wird. Vielleicht habe ich gar keinen HTML Parser am Start auf meinem System. Da geh ich doch nicht hin und rufe manuell ein Zählpixel auf! Wenn es der VG Wort darum geht, die Aufrufe zu zählen sollen sie das machen. Soll die halt statt weißen Pixeln den Artikeltext selbst ausliefern.

Richard 27. Mai 2013 um 14:43 Uhr

Danke Caschy. Ist installiert.

Konstantin 27. Mai 2013 um 14:59 Uhr

Zum generellen Deblocken von vgwort-Pixeln einfach das hier “vg*.met.vgwort.de/na/*” ohne Anführungszeichen in die Liste der Ausnahmen klatschen…. Alternativ (für diejenigen, die sich wie ich die eigene Filterliste extern per Dropbox managen) dies “@@||met.vgwort.de^” auch wieder ohne Anführungszeichen auf die eigene Filterliste…
Für die ganz faulen unter euch – einfach Rechtsklick auf dieses Wort, den Link kopieren und als Filterliste in ABP abonnieren….
Funktioniert auch, wenn trotzdem EasyPrivacy aktiv ist, Ausnahmeregeln haben bei ABP immer höchste Priorität…
Quelle

Ulli 27. Mai 2013 um 15:00 Uhr

@jay: klingt logisch, ist ohne Aufwang möglich, würde funktionieren – scheidet als Lösung also aus.

feban636 27. Mai 2013 um 15:32 Uhr

wenn so etwas passiert tut mir das nicht leid. ich habe immer ghostery, addblock und ein noscript derivat auf meinen browsern. ebenso bekommen alle, bei denen ich einen computer reinige oder neu erstelle, ab werk addblock und ghostery mit. noscript nur vereinzelt, weil die wenigsten damit umgehen können o. wollen.

es wird sogar immer explizit gefordert, man solle bitte einen werbeblocker mit installieren, der “alles” blockt.

die leute sind heutzutage so angewidert von der werbung. die meisten wissen mittlerweile, das werbung, somit auch zusatzscripte und grafiken alles langsamer machen. viele haben auch bei ihren laptops, smartphones und tab`s die auf volumenlimitierte pseudo flatrates angewiesen sind, die forderung möglichst alles zu unternehmen um den traffic zu minimieren, auch damit der akku länger hält.

erheblich viele geschäftskunden verlangen auch eben dies, wegen der geschwindigkeit, dem akku und der sicherheit.

die user wollen es bei den werbeblockern aber auch möglichst einfach und barrierefrei haben, sie habe keine lust bei jeder seite extra freigaben zu erteilen. somit wird eben alles zu tode geblockt, egal was es sei.

……………………………..

ich habe keinerlei mitleid. man kann das ganze auch und serverseitig abwickeln, ohne den kunden als traffic relay zu missbrauchen, aufgrund des nicht vorhandenen vertrauens der werbepartner und der entlastung der eigenen server.

der user ruft eine seite auf, das cms registriert dies bei bedarf, gibt es intern weiter und sendet die anonymen stats der zugriffe und ggf, der verweildauer in intervallen an die werbepartner. werbung an sich, ist bei uns nur als grafik / gif ani im außenrand der website eingebunden oder je nach relevanz ggf. als grafik innerhalb vom textfeld.

alles möglich, werbung, unaufdringlich, ohne zählpixel. alles läuft auf einem server ab, nichts bremst bei versagen eines eingebunden externen servers die website aus. apache + typo3 + 2, 3 gute webdesigner & coder im firmenteam und schon geht das alles wie von selbst.

wie gesagt, unser mitleid ist nicht vorhanden. entwerft neue systeme, die das intern, auf einem v/root regeln und schon braucht man diese zählpixel gar nicht mehr. oder es bleibt alles so wie es ist, ihr verbarrikadiert eure seiten zukünftig hinter den hippen paywalls. das tut dem web nur gut mmn. freiwillige selbstzensur der ganzen website.

Lukas 27. Mai 2013 um 15:52 Uhr

Durch Ghostery wird ohnehin Alles geblockt was nur irgendwie etwas mit Tracking oder Werbung zu tun hat.

Stefan 27. Mai 2013 um 16:23 Uhr

@Jay4: wie soll das denn bitte gescheit realisiert werden? Iframe? Den Text als Bild zurückgeben? Und wenn der Server mal nicht erreichbar oder geblockt ist, dann fehlt auf den Seiten plötzlich der Content. Schlechte Idee. Dann besser ein zusätzlicher Request nach dem Seitenaufbau für ein einige Byte kleines Bild, dass die Ladezeit nicht beeinträchtigt. Und wer es blockt, sieht trotzdem alles.

Florian Bongert 27. Mai 2013 um 17:21 Uhr

Ich habe auch immer den Adblock am laufen, aber auf Seiten auf denen ich oft und gerne bin deaktiviere ich ihn. Denn ich sehe das so, für Sachen die einem wirklich was bringen kann man auch gerne mal was springen lassen in diesem Fall halt die Unterstützung via Werbung im Fall von Wikipedia z.B Spende ich halt immer ein paar Euro, damit es Werbefrei bleibt. Tut keinem weh hilft, aber dem Betreiber ;)

Honk 27. Mai 2013 um 17:44 Uhr

Leicht OT:
Bin ich der einzige, dem das Whitelisten von Domains weder in ABP noch in Ghostery mit Iron (26 und kleiner) gelingt?
Ich habe schon versucht, einige Seiten in ABP zu whitelisten, aber auch für diese Seite hier klappt es nicht, obwohl die URL mit und ohne “www” in der Liste steht.
In Ghostery ist es mir dagegen sogar unmöglich eine Domain hinzuzufügen. Wenn ich in den Einstellungen z.B. die vgwort-Domain eintrage, kann ich den “Add”-Button drücken wie ich will, es wird einfach kein Eintrag hinzugefügt.
Kennt jemand diese Probleme?

LeifiOS 27. Mai 2013 um 18:41 Uhr

Ich möchte hier nochmal die Frage von Hajo Schmidt aufgreifen:

“Mich würde jetzt interessieren, inwieweit ich den Betreiber dieser Seite unterstützen kann, indem ich (gezielte?) Werbung zulasse in meinem Browser, sie aber niemals anklicken werde?”

Das würde mich nämlich auch mal interessieren, zumal ich auf caschys Seite nichts blocke, jedoch die komplette rechte Seite per script auf unsichtbar eingestellt habe.

Mo 27. Mai 2013 um 18:44 Uhr

Ist die VG Wort nicht mit der Verein an den ich beim Kauf von Scannern und Drucker zahlen darf, weil ich damit etwas kopieren KÖNNTE was ein VG Wort Mitglied geschrieben hat?

Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

elknipso 27. Mai 2013 um 18:45 Uhr

@Maschinist
Mal völlig abgesehen davon, dass ein einzelner Pixel eine lächerlich geringe Datenmenge verursacht welche völlig bedeutungslos ist im Kontext gesehen, wieso sollte man heute besonders auf Traffic achten müssen?

Schnelle Internetzugänge (also 16 – 100 Mbit/s) sind durchaus verbreitet und günstig zu haben, und selbst mobile Internetzugänge mit brauchbarem Datenvolumen sind so günstig wie noch nie.

Bernd 27. Mai 2013 um 19:22 Uhr

@dej Wie machst Du das mit den Hintergünden für Webseiten ändern?

Moritz 27. Mai 2013 um 19:40 Uhr

Wenn ihr keine Werbung mögt würde ich euch vorschlagen, die entsprechenden Seiten nicht mehr zu besuchen. Oder wollt ihr umsonst arbeiten, können wir gerne so machen

egal 27. Mai 2013 um 21:40 Uhr

Also ich nutze schon einige Jahren einen Werbeblocker angefangen mit Webwasher und bei Adblock hängen geblieben. Ohne Werbeblocker gehe ich eh nicht ins Netzt und Ghostery neuerdings auch, so muss Internet für mich sein webefrei und ohne schnüffel script. Wenn man Webseitenbetreiber ist kann man doch an stelle wo Werbung eingeblendet werden soll doch hinschreiben WERBUNG, da weiß ich das ohne Weblocker einzuschalten ein Werbebanner auf mich lauert ? Und wenn mir die Seite gefällt dann kommt die Weibseite auf meine Withelist.

Marco 27. Mai 2013 um 22:08 Uhr

Auch wenn es “nur” die Privacy List betrifft finde ich das man nicht oft genug auf das Thema hinweisen kann. Ich verwende dazu eine Globale Whitelist auf allen Geräten. Habe diese mal öffentlich gemacht würde mich über beteiligung freuen:

http://solariz.de/7724/adblock.....-blogs.htm

MonztA 27. Mai 2013 um 22:47 Uhr

@Honk
Mach es in ABP doch einfach über das Menü-Icon.

Hajo Schmidt 28. Mai 2013 um 10:32 Uhr

Hi Caschy,
evtl. schreibst Du mal nen Artikel, wie das mit der Werbung so funktioniert für die Blogtreibenden und die Blogguckenden. Aus technischer Sicht.

Der Beitrag von feban636 lässt mich vermuten, das es sicherlich auch zu technisch werden kann, aber ich für meinen Teil weiss immer noch nicht, ob es Dir etwas bringt, wenn ich Werbung auf deiner Seite in meinem Browser zulasse, oder wenn ich drauf klicke.

Es wird alles halt bei mir geblockt, was nicht Artikelrelevant ist und/oder Augenkrebs verursacht. Also schonmal alles, was blinkt und kein Text ist.
Unterstützung in Geldform wird es nicht geben, denn Du machst das ja alles nicht wegen des schnöden Mammons, sondern aus Lust und Laune und Möglichkeit. Ebenso ich. Wenn also eine indirekte Unterstützung möglich ist, gerne.

caschy 28. Mai 2013 um 10:41 Uhr

@Hajo: ich mache dies hauptberuflich und bezahle noch zwei Autoren. Soviel dazu ;)

Mia 28. Mai 2013 um 13:24 Uhr

Die App “ScriptSafe” zeigt mir beim Besuch dieser Seite mit dem Chrome-Browser sage und schreibe 25 (!!!) Scripte an (wovon ich 23 blocken lasse). Unterstützung ja, aber man sollte als Seitenbetreiber auch die Kirche im Dorf lassen!

Stephan (@die_Zaubertaste) 28. Mai 2013 um 17:53 Uhr

@MonztA:
Hmm, danke für den Hinweis. Ist mir tatsächlich entgangen. Sehr schade, dass man dazu nicht irgendwie ne Info bekommt.

EinLeser 29. Mai 2013 um 10:26 Uhr

Vielen Dank für den Tipp einmal EasyPrivacy zu testen! Ich bin begeistert! Vorher wusste ich noch nichts von der Liste.


6 Trackback(s)

27. Mai 2013
“Adblock Plus” und dieses Blog | Fastvoice-Blog
27. Mai 2013
AdBlock, offene Tür für deutsche Blogs › sOLARiZ.de | Gaming Blog
29. Mai 2013
Blogs: Adblock Plus, die VG Wort und lousy pennies — Carta
2. Juli 2013
# dominik schmidt – Werbeblocker mit EasyPrivacy-Liste blocken VG-Wort-Pixel [3]
2. Juli 2013
# dominik schmidt – Werbeblocker mit EasyPrivacy-Liste blocken VG-Wort-Pixel
12. August 2013
Tipps zum Umgang mit AdBlock-Nutzern > Einnahmequellen, Geld verdienen, Plugin, Tipps > Selbständig im Netz

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.