Acer Iconia Tab 8 Testbericht: Große Leistung für kleines Geld

27. September 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Das Acer Iconia Tab 8 wurde im Juni auf der Computex in Taiwan in zwei Varianten vorgestellt. Zum einen das Iconia A1-841HD mit einer Auflösung von 1280 x 800, einem 1,7 Ghz MediaTek Quadcore-Prozessor sowie 1 GB RAM und zum anderen der von mir getestete „große Bruder“, das Iconia A1-840FHD mit einem 1,33 Ghz Intel Atom Z3745 Quad-Core Prozessor und 2 GB Ram. Das 8 Zoll-Tablet zeichnet sich zumindest auf dem Papier durch seine soliden Specs zu einem fast unschlagbaren Preis von unter 200 Euro aus. Doch konnte mich das Acer Iconia Tab 8 wirklich im alltäglichen Umgang überzeugen oder ist es am Ende doch seinen kleinen Preis nicht wert?

acer3

Was steckt drin?

Display: 8 Zoll (20,3 cm) Full HD LCD (WUXGA: 1920 x 1200, 283 ppi)
Prozessor: Intel Atom Z3745 (1,33 Ghz Quad-Core), 2 GB RAM
Speicher: 16 GB interner Speicher (erweiterbar über Micro SDHC-Slot um bis zu 32 GB)
Kamera: Rückseite 5 MP, Frontkamera 2 MP
Betriebssystem: Android 4.4.2 mit leicht angepasster Vanilla UI
Akku: 4.600 mAh
Abmessungen: 215 x 130 x 8,5 mm, 360 Gramm
Verbindungstechnologien: WLAN (Azure Wave) IEEE 801.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, Micro-HDMI
Farbe: Weiß/Silber

Haptik & Optik

Beim ersten Mal in die Hand nehmen fühlt sich das Tab 8 etwas schwer an. Doch mit seinen 360 Gramm ist das Tablet bei Weitem kein Schwergewicht und kann ohne Probleme für längere Zeit in einer Hand gehalten werden, ohne zwischendurch eine Dose Spinat für die Arme nachzutanken. Das Gerät lässt sich trotz 8 Zoll Größe noch bequem mit einer Hand umfassen.

Die Verarbeitung des Iconia Tab 8 ist eine der hochwertigsten, die ich bislang an einem Android Tablet erlebt habe. Die komplette Rückseite, sowie die Lautstärkewippe und der Powerknopf sind aus Aluminium gefertigt und haben einen, meiner Meinung nach, traumhaften Druckpunkt. So etwas ist immer wichtig für das Gesamtfeeling eines Geräts und hier hat Acer nicht geschlampt. Es knarzt nix, es klappert nix, es verbiegt sich nix – einfach toll! Einzig der offene Micro-SDHC-Slot an der linken Seite des Iconia Tab 8 und die leicht herausstehende Kamera auf der Rückseite sind optisch nicht ganz optimal gelungen. Auch die leicht scharfen Kanten an der Seite hätten etwas mehr Fürsorge vertragen können. Jedoch wird sich hier dran keiner die Finger aufschneiden. Es fühlt sich lediglich nicht ganz „rund“ an.

acer1

Das Display

Das Display ist mit 1920 x 1200 Pixeln ein waschechtes Full HD Display. Die Farbwiedergabe ist super und auch die Blickwinkel sind für ein LCD-Display wirklich mehr als akzeptabel. Die Pixeldichte von 283 ppi sind auf dem 8 Zoll Gerät sehr gut, auch wenn man bei genauerem Hinschauen sicherlich einige Pixel erkennen kann. Dennoch ist das Display ein sehr satt, knackig und ausreichend scharf.

Die Helligkeit des Displays ist gut und für draußen tauglich, sofern ihr kein Sonnenbad im Park nehmt. Doch es fallen hier ein paar kleine Negativpunkte auf, die ab und an die Erfahrung etwas trüben. Da Acer sich offenbar gegen einen Ambient Light Sensor und für einen Annäherungssensor entschieden hat, kann man die Helligkeit des Displays ausschließlich manuell regeln. An sich kein großes Problem, dennoch versucht das Tablet die Helligkeit trotzdem automatisch nachzukorrigieren, was nicht ganz stufenlos von statten geht. Es ergibt ein häufiges Flackern, das ab und zu etwas nervig sein kann.

Auch scheint Acer den Gedanken der Displayauflösung 1920 x 1200 auf 8 Zoll nicht ganz zu Ende gedacht zu haben. Dies hat nämlich zur Folge, dass ihr beim Filme oder YouTube-Videos anschauen zusätzlich zu den häufig zu sehenden 16:9 Breitbild-Balken am oberen und unteren Bildschirmrand einen zusätzlichen schmalen Balken seht.

Der Akku

Der 4.600 mAh starke Akku im Iconia Tab 8 wird von Acer auf etwa 7,5 Stunden Laufzeit beziffert. Dies sind ja immer Richtwerte, die durch variable Nutzung abweichen können. Wer durchschnittlich am Tag eine Stunde YouTube-Videos streamt, ein wenig chattet, ein paar Mails und seine Social Networks checkt, wird am Ende unter Garantie, so wie ich, mit locker 30% Restlaufzeit zufrieden den Tag beenden können. Mit etwas Glück und wenig Nutzung wird die von Acer angegebene Laufzeit von 7,5 Stunden sicherlich auch  überspielt werden können.

Screenshot_2014-09-27-14-47-16

Die Kameras

Für den Kampfpreis von knapp 200 Euro hat Acer an kaum etwas gespart. So hat man auf der Rückseite eine 5 Megapixel und auf der Frontseite eine 2 Megapixel Kamera verbaut. Mit der bloßen Existenz der Kameras ist jedoch auch schon fast alles gesagt, denn bei einem Kampfpreis von knapp 200 Euro kann man keine große Qualität erwarten. Für einen Videochat über Skype sind die Kameras aber mehr als ausreichend. Wer also tatsächlich den Anspruch haben sollte, dass ein Tablet eine gute Front- und Rückkamera besitzen muss, ist beim Acer Iconia Tab 8 leider an der falschen Adresse.

Jpeg

Der Sound

Die Audioqualität wird zunehmend wichtiger, auch im Tablet-Bereich. Acer hat dem Iconia Tab 8 einen Single-Lautsprecher auf der Rückseite spendiert, der aber nicht gut abschneidet. Er klingt metallisch, klirrt und lässt sämtliche Mitten und Tiefen vermissen. Auch die Lautstärke lässt hier zu wünschen übrig. Wer also mehr als nur ein kurzes Katzenvideo auf YouTube anschauen möchte, sollte definitiv zu den Kopfhörern seiner Wahl greifen.

Acer_Back

Die Software

Das Acer Iconia Tab 8 wird mit Android 4.4.2 KitKat ausgeliefert und ist damit ziemlich auf dem neuesten Stand. Glücklicherweise lässt Acer die Benutzeroberfläche beinahe unberührt, sodass ihr euch über eine fast pure Android-Erfahrung freuen könnt. Lediglich die Quick-Settings sind ein wenig angepasst, die Android-Einstellungen wurden  optisch leicht ummodelliert und der Lock-Screen wurde um einen Quick-Access für verschiedene Acer-Apps und einen Kamera-Shortcut erweitert. Doch hier beginnt der Teil, der mich leicht rasend macht.

Nach der Ersteinrichtung wird man von Acer leider mit Bloatware zugeschüttet. Denn hier hat Acer eine Menge zu bieten: von der eigenen Musik.App über das Acer Portal bis zur Antivirensoftware von McAfee. Dies könnte man an sich verkraften, denn man kann unerwünschte Apps ja immer noch deinstallieren, richtig? FALSCH. Die insgesamt 18 vorinstallierten Apps, die unter anderem von externen Anbietern wie McAfee, Booking.com oder Accuweather stammen, können nicht deinstalliert werden und somit bleiben vom 16 Gigabyte internen Speicher abzüglich Android-Systemsoftware und Bloatware lediglich 9 Gigabyte über, die tatsächlich genutzt werden können. Das ist ein bisschen zu viel für meinen Geschmack.

Doch außer dieser Flut an Bloatware, hat Acer ein paar nette Zusatzfeatures in das Iconia Tab 8 eingebaut. So hat man beispielsweise die Möglichkeit den Screen mit beiden Daumen oder insgesamt vier Fingern aufzuwecken. Diese Funktion nennt sich dann Touch Wake-App. IntelliSpin ist eine Erweiterung der Bildschirmdrehfunktion und Intel Smart Video soll de Videoqualität verbessern. Die Smart Video Funktion führte bei mir jedoch seltsamerweise dazu, dass ich über Google Play Movies gekaufte Filme nicht abspielen konnte. Das Bild blieb einfach aus, während der Sound munter weiterlief. Eine Deaktivierung der Smart Video-Funktion brachte dann die Lösung des Problems.

Screenshot_2014-09-27-16-50-23

Das Fazit

Acer bringt mit dem Iconia Tab 8 wirklich ein Schwergewicht zu einem sehr kleinen Preis ins Spiel, das so leicht kaum zu schlagen ist. Der Vorteil einer beinahen Stock-Android-Experience überwiegt bei mir persönlich immer und die leichten optischen Anpassungen sind vertretbar.

Der Intel-Atom Quad-Core Prozessor gepaart mit den 2 GB RAM machen einen soliden Job, sodass man während der Benutzung sehr wenige Ruckler wahrnimmt.

Die Verarbeitung des Geräts ist sehr hochwertig. In dieser Preisklasse ein Gerät aus Aluminium zu finden, an dem nichts klappert oder knarzt ist tatsächlich nicht so einfach.

Die einzigen nennbaren Negativpunkte sind die mangelhaften Lautsprecher und die Menge an Bloatware, die auf dem Gerät mitgeliefert wird und nicht deinstallierbar ist. Die anderen im Review genannten Schwachstellen sind in der Preisklasse „Meckern auf hohem Niveau“.

Wer also auf der Suche nach einem Tablet mit 8 Zoll Größe ist, das ein Full HD Display, zwei Kameras an Bord hat und fast pures Android bietet, der ist hier goldrichtig. Acer hat hier sehr Vieles absolut richtig gemacht und mit einem Preis von unter 200 Euro eine klare Ansage an die Konkurrenz gemacht.

Verlosung

Wer am Acer Iconia Tab 8 interessiert ist, der kann sein Glück bei unserer Verlosung versuchen, die noch bis Sonntag, 28. September läuft. Was ihr dafür tun müsst, um ein Acer Iconia Tab 8 zu gewinnen, erfahrt ihr in diesem Beitrag.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.