Acer Aspire VX 15: Gaming- und Mulitmedia-Notebook ab 999 Euro vorgestellt

3. Januar 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die CES 2017 hat ihre Pforten für Fachbesucher bereits geöffnet, die Hersteller starten mit ihren Neuvorstellungen für die kommenden Monate. Acer hat ein neues Notebook für Gamer im Gepäck, das Acer Aspire VX 15. Das VX 15 ist mit Intel Core i7-Prozessoren der siebten Generation ausgestattet (bis Core i7-7700HQ), für die Grafikleistung ist Nvidia mit der GeForce GTX 1050/1050TI mit 4 GB GDDR5 RAM verantwortlich. Außerdem kommen bis zu 32 GB DDR4-RAM zum Einsatz. Speicher gibt es sowohl als HDD als auch als SSD, 1 TB stehen auf der HDD zur Verfügung, die zusätzliche 500 GB SSD steht wahlweise auch als PCIe zur Verfügung.

Beim Display setzt Acer auf ein Full HD IPS-Panel, die Diagonale misst hier 15,6 Zoll. HD-Audio mit Dolby Audio Premium kommt zum Einsatz und soll für die passende Sounduntermalung bei Filmen und Spielen sorgen. Die Leistung des Notebooks geht natürlich mit einer gewissen Wärmeentwicklung einher, Acer setzt auf große Lüftungsschlitze und zwei Kühler, die auch bei höheren Anforderungen für ein kühles Gerät sorgen.

Anschlüsse bringt das Aspire VX 15 auch mit, einige sogar. Zur Verfügung stehen 1 USB-C-Anschluss, 2 USB 3.0-Anschlüsse und 1 USB 2.0-Anschluss. Zusätzlich gibt es einen HDMI-Port und einen 3,5 mm Klinkenanschluss, der auch für Headsets genutzt werden kann sowie einen Slot für SD-Karten.

Der Einstiegspreis ist meiner Meinung nach gar nicht einmal so hoch, bei 999 Euro geht es los. Leider nennt Acer keine Preise für höhere Ausstattungen, ein Notebook dieser Art werden sich die wenigsten wohl in der Grundausstattung holen. Das Acer Aspire VX 15 wird noch im Januar verfügbar sein.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8498 Artikel geschrieben.