90elf für Android und iPhone

22. August 2010 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von:

Es ist eine bittere Ironie des Schicksals: Am 16. August 2008 stellte ich auch das damals ganz neue 90elf vor. Ein Online-Fußballradio. Konferenz- oder Einzelspiele live kommentiert. Ein großartiger Dienst. 2008 hieß der Dortmunder Gegner auch Leverkusen. Damals gewannen wir, heute verloren wir. Aber darum geht es in diesem Beitrag auch gar nicht.

Die Jungs machen eine gute Arbeit, obwohl ich seltener reinhöre. Schließlich gibt es das Netradio von Borussia Dortmund oder ich bin live dabei. Ach ja, Sky Bundesliga habe ich mir ja auch günstig geschossen. Nun gibt es seit Anfang August auch mobile Apps für 90elf.

Das Kuriose ist: die 90elf App ist für das iPhone bis zum 31.08.2010 kostenlos, während Nutzer von Android 2,99 Euro für die 90elf App bezahlen müssen. Schade, dass Androiden nicht in den Genuss des kurzen und kostenlosen Zeitraums kommen (oder habe ich etwas verpasst?). Zurück zur App, ich zitiere:

90elf kann mit dieser Applikation sowohl über WLAN als auch HSDPA/3G/UMTS empfangen werden. Die Empfangsmöglichkeit bei EDGE-Verbindungen kann eingeschränkt sein, es gibt jedoch einen gesonderten Kanal für langsamere Verbindungen.

Mal gegen rechnen. Eine Stunde hören bei 128 kBit/s macht? Etwas über 56 Megabyte (richtig gerechnet?) – ein Spiel geht aber bekanntlich 90 Minuten. Da wird man also einiges an MB los, wer 200 MB Traffic im Bundle hat, der sollte darauf achten. Für EDGE-User gibt es alternativ einen 32 kBit-Stream, der logischerweise weniger Traffic benötigt.

Genug der Rechnerei, das Ganze ist auch keine Kritik – sondern ein Tipp. Die Jungs machen da einen guten Job, schade finde ich nur, dass iPhone-Besitzer den Kram umsonst kriegen, während Androiden 2,99 Euro für eine Software ausgeben müssen, die zudem noch Werbung mitbringt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25461 Artikel geschrieben.