Zukäufe: Apple will Maps-Applikation verbessern

Nokia hat eine gute, Google auch. Die Rede ist von einer Maps- und Navigations-Lösung. Apple hat auch eine, musste dafür auch ordentlich Kritik einstecken, da die App stark verbesserungswürdig ist. Anscheinend will man durch Zukäufe von Know How die Maps-Applikation verbessern. Jüngst hatte man angekündigt, den Ortsdatenbank-Dienst Locationary übernehmen zu wollen, nun soll laut Bloomberg bereits der nächste Kauf ins Haus stehen.

hotstop

Auf dem Wunschzettel von Apple soll demnach HotStop stehen. Das Unternehmen stellt derzeit Verbindungspläne in sieben Ländern bereit, hier hat man circa. 500 Städte im Portfolio. Diese Informationen will das Unternehmen mobil zur Verfügung stellen, inklusive einer Echtzeit-Navigation, die zu Fuß, Taxi oder öffentlicher Verkehrsmittel funktionieren soll. Sicher dürfte sein: Apple muss da was machen, wenn man mobil dem Giganten Google etwas entgegensetzen will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die App ist schon wesentlich besser geworden. Die Kritik kurz nach Release war wirklich gerechtfertigt. Aber besser geht immer 😉

  2. Die Navigationsfunktion war von Anfang an sehr gut. Die Stimme ist viel besser als die nervige Google Maps Stimme.
    Ja das Kartenmaterial ist schlechter als Google Maps. Trotzdem war die Kritik am Anfang etwas sehr überzogen. Lag wohl daran das die Apple-Bash Phase zu dem Zeitpunkt an ihrem Höhepunkt war.

  3. Matthias Priedigkeit says:

    Die Stimme in Google Maps kann man auszutauschen.SVOX ist eine gute Alternative.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.