Zaco W450: Nass-Saugroboter kommt mit zwei Wassertanks

Neuigkeiten aus dem Hause Zaco, einem Hersteller für Saug- und Wischroboter. Die bringen mit dem Zaco W450 einen neuen, smarten Reinigungshelfer an den Start. Auch bei uns im Team haben wir solche Reinigungshelfer, die uns beim Meistern des Alltags unterstützen – einiges davon könnt ihr ja in unseren Testberichten verfolgen.

Der Zaco W450 ist ein Nass-Saugroboter und kommt mit zwei Wassertanks daher. Einer ist hierbei für das Frischwasser, der andere für das Schmutzwasser. Hierfür hat man zwei separate Tanks. Zum Wischen kommt eine Reinigungswalze zum Einsatz. Jene wird permanent mit frischem Wasser befeuchtet. Nach einer Umdrehung wird der Schmutz in den Abwassertank gesaugt. Eine Gummilippe soll die Restfeuchtigkeit am Boden entfernen, sodass keine Streifen entstehen.

Navigiert im Raum, wird mithilfe einer Kamera auf der Oberseite, die Wohnung wird hierbei kartiert. Hier setzt man auf einen intelligenten CV-SLAM-Algorithmus zur Navigation. Im Path-Modus erfolgt die Reinigung methodisch: eine Fläche von bis zu 80 Quadratmetern wird einmal, also ohne Wiederholungen, gereinigt. Optional lässt sich mit dem Area-Modus auch eine Fläche von bis zu 25 Quadratmetern für eine gründlichere Reinigung festlegen. Als dritter Modus steht der sogenannte Spot-Modus zur Verfügung. In jenem wird eine festgelegte Fläche spiralförmig und ebenfalls intensiv bearbeitet.

Die Bedienung des Zaco W450 erfolgt über die Zaco-Home-App. Jene App gibt Einblick in den Reinigungsfortschritt und hat auch weitere Einstellungsmöglichkeiten für den Saugroboter parat. Auch Alexa und der Google Assistant werden unterstützt.

Erhältlich ist der Zaco W450 ab sofort zu einem Preis von 349,99 Euro – unter anderem im hauseigenen Webshop.

Bestseller Nr. 1
Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min...
Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung, 180min...
Saugfunktion mit einer ultrahohen Saugleistung von 2.500 Pa; 13 Laser Distanz Sensoren (LDS) für eine 360° Abdeckung
460,49 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sehr schön. Bisher ist mir nur der Medion mit entsprechender 2Tank-Technik bekannt und der wischt nach meinen Tests erheblich besser als die von Links-Nach-Rechts Dreckverwischer mit befeuchtetem Reinigungstuch. Leider ist die Navigation des Medion nicht so prickeln. Schade das der Zaco auch nur mit Kamera navigiert. Damit dürfte es im Dunkeln vermutlich erhebliche Schwierigkeiten geben.

  2. Nach dem Anschauen der Bilder sieht er mir wie ein Nachfolger des Medion aus, da doch einige Teile des Aufbaus identisch zu sein scheinen. Eventuell sehen wir den Zaco daher ja demnächst auch bei Medion&Co mit neuem Label.

  3. Susa Richter says:

    Das klingt interessant für mich. Hast du einen Vergleich mit einem anderen Wischroboter, den du schon ausprobiert hast, Felix?

  4. Nur noch zur Info: Hersteller ist ilife und von denen stammt, wie zuvor vermutet, auch der umgelabelte Medion. Ist also wirklich der Nachfolger. Schade das er kein Laser-Navi hat.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.