yuilop startet kostenlose Telefonie auch ins Festnetz

yuilop stelle ich hier im Blog bereits zwei Mal vor. Der Dienst ermöglicht es euch, kostenlos SMS (aka Kurznachrichten) via Web zu schicken, was in Zeiten von WhatsApp, Facebook-Chat und circa 1000 anderen Möglichkeiten nun wirklich keine Kunst mehr ist, sofern man Netzzugang hat. Kurzfakten: Ihr bekommt eine zweite Telefonnummer durch yuilop, mit der ihr dann SMS hin- und her schicken könnt.

Auch der Community-Gedanke soll nicht zu kurz kommen: versendet ihr mehr SMS als ihr bekommt, so sinkt euer Energie-Level. Heißt: Dauer-Versender, die nie Antwort kriegen, müssen dann irgendwie anders an Volumen für SMS kommen. Das war der erste Schritt, dann bot yuilop Telefonate von yuilop zu yuilop an. Ebenfalls kostenlos – quasi wie Skype.

Nun startet yuilop eine weitere Neuerung, die gar nicht so uninteressant ist, denn mit der aktuellsten Version ist es als Nutzer möglich, via App in das Festnetz anzurufen. Ebenfalls kostenlos, ebenfalls mit dem Energiesystem. Dies wiederum ist neu, denn Skype bietet zwar Telefonie Mobil zu Festnetz an, aber dort kostet das Gespräch Geld (ab 1,9 Cent pro Minute, dafür zusätzlich noch Verbindungsgebühr von bis zu 10,2 Cent pro Anruf an). Mit yuilop erreichen User jedes Telefon – egal ob Festnetz, Handy oder VoIP – ohne einen Cent zu zahlen, sofern die „Energiepunkte reichen und Internet vorhanden ist.

Zu den jetzt freigeschalteten Ländern gehören Deutschland, Österreich und die Schweiz, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und die Türkei. Auch die USA werden von Anfang an supportet. Selbst wenn man den Spaß nicht auf dem Telefon haben will – für den einen ist vielleicht die Installation auf iPod oder Tablet ohne Telefoniefunktion für den Notfall ganz nützlich.Natürlich wollen sich diese Dienste irgendwie finanzieren – was ja nur legitim ist – und bei yuilop funktioniert das eben über die Energie.

Weitersagen und Gespräche untereinander bringen Energie, alternativ muss man Energiepunkte durch yuilop-Partner generieren. Letzteres ist für mich ein Grund, warum ich den Dienst nicht konsequent nutzen würde. Mir gefällt die Idee, möchte für meinen Teil aber keine Punkte durch Einladen meiner Kontakte generieren, noch bei Partnerdiensten Einkäufe tätigen oder mich anmelden. Wenn ein Dienst ein gutes Angebot hat, dann entlohne ich ihn auch gerne mit klassischem Geld. Normale Telefonate ins Festnetz „kosten“ einen Punkt pro Minute, für Telefonate in die Mobilfunknetze werden vier Punkte pro Minute fällig. Der Download der Android-App ist übrigens kostenlos und obwohl die Webseite mit einer ebenfalls kostenlosen iOS-Version wirbt, schlägt diese mit 79 Cent zu Buche.

Solche Dienste lohnen sich für den einen mehr als für den anderen. Dies hängt immer mit den persönlichen Befindlichkeiten ab und der einfachen Tatsache, ob meine häufigen Kontakte den Dienst ebenfalls nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Die App war mal echt gut bis zum letzten Update vor paar Wochen. Auf Galaxy Nexus mit 4.1.1 ist die App nicht kompatibel. Das ist schonmal ein dicker Minuspunkt. Noch viel gravierender ist das Problem der Punkte. Zur Zeit bekommt man KEINE Energie wenn man SMS erhält oder chattet… Trotz mehrerer Tickets ändert sich da nix dran. Von daher toll das die telefonie dazu gekommen ist aber die App ist total voll Bugs. Echt schade. Fande das Prinzip sehr toll vor allen wegen Freunden die keine Smartphone haben.

  2. Christoph says:

    Übrigens gehen auch Telefonate in alle Mobilfunknetze. Die kosten 4 Punkte pro Minute.

  3. @Christoph: und diese Info hast du nicht im Text gefunden? 😉

  4. Christoph says:

    Oh ok, war anhand der Überschrift etwas verwirrt…sorry 😉

  5. Naja, da ist forfone bezüglich Telefonie ein wenig besser : 100 kostenlose Minuten in’s Festnetz ohne Energie.

  6. Christoph says:

    @Simon Sicherlich hast du recht, das Punktesystem ist ein kleiner Nachteil. Aber: Solltest du genug Kontakte bei Yuilop haben kannst du mit denen ohne Punkteverlust telefonieren und zudem bringt Chatten mit Yuilop Kontakten auch Punkte… 😉

  7. Wieviele Punkte hat man denn am Anfang?

  8. Habe da mal vor ner weile ein tool geschreiben zum aufladen

    http://www.youtube.com/watch?v=mXqoqzySp7U&feature=youtube_gdata_player

    Vielleicht hilft es dem einen oder anderen

    Gruß

  9. Karsten Schroeder says:

    Wie macht der Caschy eigentlich die schönen Bilder mit dem Smartphone um den Screenshot herum?

  10. jetzt braucht man nur noch ne vernünftige Datenflat 😀

  11. @Felix
    Wo ist das Problem? 100 MB für 0 € bei Netzclub (o2) 150 MB für 3,99 € bei Aldi (E-Plus) , 150 MB für 5 € bei fyve (Vodafone).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.