YouTube Music für Android Auto: Neue Oberfläche erscheint bei einigen Nutzern

Wie Android Police berichtet, häufen sich aktuell die Meldungen von Nutzern, deren YouTube-Music-Oberfläche innerhalb von Android Auto überarbeitet worden ist. Angeblich soll die aktuelle Version 4.30.50 der Verursacher für jene Änderungen sein.

Neu ist unter anderem, dass ihr nicht mehr auf den Hauptbildschirm wechseln müsst, um auf die Seiten für „Zuletzt gespielt“ oder die Bibliothek zu gelangen. Jene sind nun auf jeder Seite direkt per Tab zu erreichen. Solltet ihr zudem Musik auf eurem Smartphone gesichert haben, könnt ihr jene über den Tab „Device Files“ erreichen. Viel mehr hat sich dann allerdings nicht geändert, so die Kollegen.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Nordlicht, Ehemann und Vater. Technik-verliebt und lebt fürs Bloggen. Außerdem: PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.