YouTube bestätigt Kanäle ab sofort proaktiv, Anfragen werden nicht weiter berücksichtigt

Google ändert aktuell die Voraussetzungskriterien für das Erteilen einer Bestätigungskennzeichnung von einzelnen Kanälen. Hierbei handelt es sich ganz einfach gesagt um die YouTube-Version von Twitters blauem Verifizierungshäkchen. Die Kennzeichnung signalisiert einem Nutzer also, dass der von ihm besuchte Kanal überprüft worden ist und definitiv derjenigen Person zuzuordnen ist, die man auch dahinter erwartet. So wie hier bei Caschy im Kanal zu erkennen:

Google will nun ab sofort nicht mehr auf Anfragen einzelner Kanalbetreiber warten, dass deren Kanäle jenes Symbol erhalten, sondern möchte anhand gewisser Kriterien fortan selbst für eine gewisse Ordnung auf der Plattform sorgen. So sollen Kanäle, die aufgrund ihres Namens mit anderen Betreibern verwechselt werden könnten, Kanäle, die ein besonders großes Publikum anziehen oder auch Kanäle, die auf YouTube besonders bekannt sind, von nun an ganz automatisch ihre Bestätigungs-Plakette erhalten.

Aber: Zahlreiche Betreiber von Kanälen haben auch Information bekommen, dass ihr Status aberkannt wird.

Folgende Mail hat Caschy diesbezüglich von YouTube bekommen:

Hallo,

heute möchten wir dich über eine Aktualisierung bei den Voraussetzungskriterien für die Kanalbestätigung auf YouTube informieren. Dein Kanal entspricht leider nicht den geänderten Voraussetzungen. Wir wissen, dass dies ärgerlich ist. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass die Kanalbestätigung durch diese Aktualisierungen für YouTuber und Nutzer auf YouTube konsistenter gestaltet wird. Weitere Informationen zu den Änderungen und möglichen Maßnahmen findest du unten.

Was ändert sich?

YouTube wird Kanäle jetzt proaktiv bestätigen und Anfragen für Bestätigungskennzeichen werden nicht mehr berücksichtigt. Wir möchten Kanäle bestätigen, die bekannte oder oft gesuchte YouTuber, Künstler, Personen des öffentlichen Lebens oder Unternehmen repräsentieren, für die es eindeutig notwendig ist, sich von anderen Kanälen mit ähnlichem Namen zu unterscheiden.

In der Regel werden Kanäle bestätigt, die:

• Auf YouTube ein großes Publikum und eine treue Community aufgebaut haben.
• Außerhalb von YouTube bekannt sind und eine starke Onlinepräsenz haben.
• Oder einen Kanalnamen haben, der mit anderen Kanälen auf YouTube verwechselt werden kann.

Damit möchten wir vermeiden, dass Kanälen die Identität gestohlen wird. Außerdem soll es für die Zuschauer einfacher werden, die offizielle Präsenz von YouTubern, Prominenten oder Unternehmen auf einem Kanal als solche zu erkennen. Das Bestätigungskennzeichen ist nicht als Empfehlung oder Auszeichnung durch YouTube zu verstehen.

Was bedeutet das für dich?

Die Bestätigung deines Kanals wird Anfang Oktober 2019 aufgehoben. Du kannst gegen diese Entscheidung aber hier Beschwerde einlegen. Diese Änderung wirkt sich nicht auf die Monetarisierung deines Kanals aus.
Weitere Informationen dazu findest du in der YouTube-Hilfe.

Viele Grüße
Das YouTube-Team

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ehrlich gesagt habe ich mich nie um den Haken geschert. Man sieht doch eigentlich, ob es der Kanal der gesuchten Person ist.

  2. Dass bestehende Bestätigungen aberkannt werden erscheint mir irgendwie absurd. Entwertet YouTube damit nicht irgendwie die eigene Glaubwürdigkeit beim Verifizieren?

  3. Schon irgendwie seltsam, bereits erteilte Verifizierungen wieder zurück zu ziehen. Es geht doch dabei darum, nach strengen Kriterien die Identität hinter dem Account auch zu bestätigen. Das scheint bei dem Vorgehen überhaupt nicht mehr der Fokus bei Google/Youtube zu sein.

  4. Easy! Wenn Caschy aktiver VLOGGEN würde und im Namen des Blogs ( CASCHY – STADT BREMERHAVEN ) es benennen würde dann wäre es denk ich auf Dauer ein leichtes den Haken wieder zu bekommen

    • Sorry, aber die Erklärung ist inkonsistent zu dem Statement von Google/YT :
      Caschy heißt doch REAL Carsten Knobloch, und mit der Aberkennung des Verifzierungshaken bedeutet das, dass Google das nun nicht mehr glaubt. WTF ? Einen Kanal nach dem Realnamen zu benennen ist das transparenteste, was man tun kann, aber Google/YT ist das nicht mehr gut genug ? Aber „Bibis Beauty Blödsinn“ ist verifiziert – ja hergottnochmal, wem oder was soll man da jetzt noch glauben : Der Wahrheit oder Google ? Zumal man ja jetzt an sich selber als Kanal-Eigentümer nichts mehr dazu beitragen kann …

  5. Hallo zusammen leider stimmt das nicht mehr.

    Am 19. September haben wir Änderungen an der Kanalbestätigung auf YouTube angekündigt, durch die wir das System verbessern wollten. Dieses Ziel haben wir aber leider verfehlt, wie wir durch Nutzerfeedback erfahren haben. Deshalb nehmen wir einige Anpassungen vor.
    Was passiert mit der Kanalbestätigung?

    Wir werden Bestätigungen nicht anhand der Kriterien entfernen, die wir gestern angekündigt haben. Wenn du per E-Mail darüber benachrichtigt wurdest, dass die Bestätigung deines Kanals aufgehoben wird, musst du keinen Einspruch mehr einlegen. Dein Kanal bleibt weiterhin bestätigt.

    Sollten wir feststellen, dass mit einem Kanal der Kanal eines anderen YouTubers oder einer anderen Marke imitiert wird, entfernen wir natürlich weiterhin die Kanalbestätigung.Wenn du den Namen deines Kanals änderst, ist der umbenannte Kanal nicht mehr bestätigt und du musst die Bestätigung neu beantragen.
    Ändert sich das Bestätigungskennzeichen?

    Vorerst ändert sich das Design des Bestätigungskennzeichens nicht. Auch das Notenzeichen auf offiziellen Künstlerkanälen bleibt erst einmal bestehen. Das Design des Kennzeichens wird frühestens im Januar 2020 geändert.
    Wie geht es weiter?

    Wir werden das Verfahren zum Beantragen einer Kanalbestätigung für Kanäle mit 100.000 Abonnenten Ende Oktober wieder einführen. YouTuber, die noch keine Kanalbestätigung haben, können dann eine beantragen.

    Wir werden auch weitere Faktoren prüfen, damit Kanäle, die andere Kanäle imitieren, nicht bestätigt werden. In Fällen von Identitätsdiebstahl kann die Bestätigung jederzeit aufgehoben werden

    Quelle: https://support.google.com/youtube/answer/9497830

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.