YouTube bekommt unter Android Virtual Reality Mode für alle Videos

artikel_youtubeIm März dieses Jahres führte YouTube die Möglichkeit für Videomacher ein, 360° Videos hochzuladen – entsprechend vorhandene Hardware vorausgesetzt. Natürlich konnten Nutzer am anderen Ende der Internet-Leitung die Videos ganze einfach auch im Desktop-Browser oder sogar auf dem Smartphone anschauen. Wer über eine Google Cardboard Brille verfügt, kann sich solche 360° Videos damit sogar im Virtual Reality-Modus ansehen. Soweit nichts Neues.

VR_MODE_660_WHT

Was Google nun jedoch einführt ist, dass man ab sofort jedes Video auf YouTube im VR-Modus mit einer Google Cardboard Brille anschauen kann. Diese Funktion ist jedoch aktuell ausschließlich der Android-App vorbehalten. Ihr könnt also ein Video in der YouTube-App starten und einfach über die drei Punkte den Cardboard-Modus einschalten. Schon wird das Video entsprechend für links und rechts aufgeteilt und ein 3D-Effekt soll entstehen. Wer also eine Google Cardboard Brille besitzt, sollte einen Blick in den Google Play Store werfen. Google rollt das Update für YouTube aktuell noch aus, es könnte also noch einen kleinen Augenblick bei einigen von Euch dauern, bis das Update da ist.

(Quelle: YouTube)
YouTube
YouTube
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. unter? Wat wie?

  2. Max: Wie wärs mit Text lesen

  3. habe cardboard aber wie soll ein normales video 360 grad werden? das ist technisch garnicht möglich, und 2D vr kino ist doch richtig low.

  4. @Heisenberg: Es ist im Artikel auch nicht von 360 Grad die Rede.

  5. Die beiden Bilder sind bei 2D-Videos im falschen Abstand, so dass ich 2 Bilder sehe…
    Bei 3D klappt es super!

  6. Genau sowas hab ich gestern gesucht. Schön, dass es jetzt auch direkt über die Youtube-App geht. Ab und zu ist so eine Spielerei ja ganz lustig.

    An die Zweifler: Es ist halt einfach nur das jeweilige Video, was einem so vor die Augen projiziert wird, als würde man es auf einer Kinoleinwand sehen. Nicht mehr und nicht weniger. Kein 360 Grad, das Video wird dadurch auch nicht 3D, es ist einfach nur eine andere Art, ein ganz normales Youtube-Video abzuspielen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.