Lenovo Yoga Tablet 3: neue Details und Bilder

artikel_lenovotab3leakDas Yoga Tablet 3 wird von Lenovo voraussichtlich im Rahmen der IFA vorgestellt. Es soll wie bei den Vorgängern auch, die beiden Größen 8 und 10 Zoll geben. Die Besonderheit diesmal: eine drehbare Kamera, darüber hatten wir bereits berichtet. Nun gibt es dank eines ukrainischen Händlers nicht nur mehr Bilder zum kommenden Tablet, sondern auch gleich alle Spezifikationen. Hier zeigt sich jedoch, dass Lenovo nicht auf volle Power setzt. Dafür soll aber auch die neue Version des Tablets mit einer Akkuausdauer von bis zu 20 Stunden daherkommen.

LenovoTab3_01

Als Lenovo Yoga Tablet 3-850M und Yoga Tablet 3-850F werden die beiden Geräte bezeichnet, die sich nur in ihrer Möglichkeit zur Verbindung mit dem Internet unterscheiden. 850M steht dabei für das LTE-Modell, 850F muss sich mit WLAN zufrieden geben. Bestätigt wird durch das Shop-Listing auch die drehbare 8 Megapixel-Kamera. Interessant ist allerdings, dass Lenovo dennoch eine weitere Kamera auf der Vorderseite verbaut, diese löst allerdings nur 1,6 Megapixel auf.

LenovoTab3_02

Das verbaute IPS-Display kommt mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, weniger als im Vorgänger. Das ist wohl zu Teilen auch dem Prozessor geschuldet, Lenovo setzt hier auf einen Qualcomm Snapdragon 210. Der Quad-Core-SoC taktet mit 1,1 GHz. Speicher gibt es 16 GB, dieser lässt sich mit Hilfe von microSD-Karten jedoch erweitern.

LenovoTab3_03

N-WLAN, Bluetooth 4.0, ein GPS-Modul, die Unterstützung für Dolby Atmos 3D und USB-OTG wird das 7 mm schlanke Tablet (bis auf den Akkuzylinder) ebenfalls bieten. Das verwendete Betriebssystem ist Android 5.1 Lollipop, allerdings ist es möglich, dass es auch noch eine Windows-Variante geben wird.

LenovoTab3_04

Der Akku soll mit seinen 6.200 mAh für bis zu 20 Stunden Surfvergnügen ausreichen. Angesichts der Spezifikationen ist das nicht abwegig, in Sachen Laufzeit machen die Lenovo-Tablets schon immer eine gute Figur. Der Akku dürfte auch einen großen Anteil des Gewichts ausmachen. Mit 420 Gramm ist das Tablet kein Fliegengewicht in seiner Größenklasse.

Preisspekulationen zum Tablet gibt es auch schon. Bei rund 180 Euro soll es laut Händlern losgehen, wie die Preisgestaltung in Deutschland aussehen wird, werden wir dann wohl zur IFA erfahren.

(via WinFuture)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Dürfte bei den Specs das 8″ sein und als 10 Zöller ein deutliches Downgrade und Ladenhüter werden.

  2. Nie wieder Yoga. Die alten Tablets werden auch nicht mit Android-Updates versorgt und das nervt jetzt schon bei nem 1-2 Jahren alten Tablet 🙁

  3. WoW, die specs klingen sehr vielversperchend, dank des sparsamen SoC gepaart mit dem Midrange Display und des dicken Akkus könnte eine ziemlich gute On Screen Time zustanden kommen.

    Ich bin gespannt!

    Ja, ich weiß, in unserer Turbo-Gesellschaft kommen solche Specs nicht gut an, aber mir würde das sogar reichen, solange der Akku davon mächtig profitiert!

  4. @Martin: Hättest du dir mal eins mit Windows geholt, bessere Hardware und jetzt mit Windows 10
    Ist im Vergleich zum Yoga 2 (mit FHD) irgendwie ein ziemlicher Rückschritt

  5. Also für 8“ (das ist nämliche dieses Gerät) sind die Specs ja schon gut, beim 10“ wird die Auflösung bestimmt mindestens 1080p haben, freue mich schon darauf.

  6. @Martin: Keine Ahnung, welches Yoga du besitzt, aber mein 10.1 Yoga 2 1050 hat gerade „offiziell“ Android 5 erhalten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.