Yeti: Google mit Streaming-Service für Spiele?

Ein steiles Gerücht macht da die Runde. Wie die für gewöhnlich gut informierten Autoren bei „The Information“ erfahren haben wollen, plant Google wohl einen Streaming-Dienst für Spiele. Viel ist darüber nicht bekannt, nur dass das Ganze vielleicht über einen Chromecast oder eine eigenes von Google entwickelte Konsole laufen könnte.

Die Berechnungen würden dann über Googles Cloud laufen, der Spieler bekommt so nur das Bildschirmecho, was das Ausführen von anspruchsvollen Spielen auch auf minimalistischer Hardware erlauben würde. Google hat laut Bericht Yeti mit Spieleentwicklern besprochen, aber es ist unklar, ob einer von ihnen ein Spiel speziell für Yeti entwickeln oder nur bestehende Streaming-Spiele zur Verfügung stellen wird.

Google hat natürlich keinen Kommentar abgegeben. Mal schauen, ob man davon etwas hören wird – Googles Entwicklerkonferenz Google I/O findet im Mai statt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Eine ernsthafte Streaming-Lösung für PC-Games wäre echt begrüßenswert. GeForce Now für Shield macht auf mich den bisher besten Eindruck, sowohl von den Latenzen und der Bildqualität als auch dem Preismodell her. Nur tut sich da fast nichts mehr bzgl. Spieleangebot. GeForce Now für PC und Mac ist einfach zu teuer und momentan ja eh noch Beta. Was gibt es noch…Gamefly, hm. PS Now find ich richtig schlecht, lohnt wirklich nur für Exklusivtitel.

    • ich stimme @Mo zu, LiquidSky funktioniert prima. Ist ein komplettes Windows 10 in der Cloud, man muss eigene Spiele (GOG, Steam etc.) installieren.

  2. Liquid Sky funktioniert bei mir hervorragend.

  3. Mir war nicht Mal bewusst, dass es sowas überhaupt schon gibt. Gibt es ein Bezahlmodell das sich für Gelegenheitsspieler eignet? Zum Beispiel auf Minuten/Stunden Basis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.