Yeelight bekennt sich zum Smart-Home-Standard Matter

Der neue Smart-Home-Standard Matter verzögerte sich bekanntlich, soll nun aber in der ersten Jahreshälfte in 2022 starten. Der Standard soll es einfach machen, Smart-Home-Geräte diverser Hersteller in euer System einzubinden und zu nutzen sowie interoperabel zu verzahnen. Dabei spielt es beispielsweise keine Rolle, ob ihr auf Google Assistant, Amazon Alexa, Apple HomeKit oder was anderes setzt. Matter (ehemals: CHIP), setzt auf drei Funkstandards: Bluetooth LE für das Setup, WLAN für die Benutzung, wenn hohe Bandbreiten erforderlich sind, z. B. Videostreaming über eine Kamera, und außerdem Thread für Sensoren, Leuchtmittel und andere Szenarien, in denen wenig Bandbreite benötigt wird.

Leuchtmittel ist das passende Stichwort zur Überleitung auf Yeelight. Die kündigten jetzt ebenfalls ihre Unterstützung für den Matter-Standard an. Man werde als einer der ersten Hersteller auf Matter-kompatible Produkte setzen und man sei bereit, sobald der Standard offiziell 2022 eingeführt wird. Nutzer mit einem Yeelight-Pro-Gateway erhalten die Anbindung an Matter beispielsweise über ein OTA-Update. Auch seitens Philips Hue hatte man entsprechende Kompatibilität über ein Update für die Hue-Bridge angekündigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Naja. Trotzdem braucht man deren Gateway. Werde mir erst neue Smarthome Produkte holen, wenn diese kein eigenes Gateway brauchen und nicht über wlan laufen (Kameras mal ausgenommen).

  2. Die Ankündigung dürfte dann aber wohl auf einer globalen Seite oder sogar „nur“ auf dem Heimatmarkt ausgesprochen worden sein oder? Schließlich gibt es das Gateway hier in Deutschland z.B. offiziell noch gar nicht!

    Rein technisch gesehen, sollte das Gateway jedoch gar nicht zwingend notwendig sein, zumindest für viele Lampen von Yeelight. Die ganzen Deckenleuchten haben ja bereits sowohl WLAN als auch BLE integriert und en Matter-Support sollte, zumindest theoretisch, per Software möglich sein?!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.