Yahoo kauft Kontakt-Tool Xobni

Wenn ihr eine Firma nennen müsstet, die in der letzten Zeit viele andere Firmen aufgekauft hat, dann kommt euch bestimmt Yahoo in den Sinn. Die kaufen hier und da ein und es bleibt zu hoffen, dass sie aus dem ganzen aufgekauften Know How auch einmal ein stimmiges Ganzes formen können, quasi als Gegenpol zu anderen Firmen wie Google. Aktuell hat man sich das Kontakt-Tool Xobni für eine spekulierte Summe von 60 Millionen Dollar gegriffen. Deren Business war das Vereinfachen von Mail und Kontakten und wer einmal auf den Namen Xobni schaut, der sollte diesen mal rückwärts lesen, damit man weiss, worum es geht.

xobni-20-full-app-72dpi

Xobni bot unter anderem eine Outlook-Integration an, die auf Menschen, nicht auf Mails basierte. Quasi eine Ordnung der Konversationen über Kontakte. Yahoo kauft sich also eine Firma, die mit Kontaktverwaltung und Co umgehen kann – sicherlich nicht schlecht für einen Anbieter, dessen Geschäft auch das Anbieten eines Mail-Dienstes beinhaltet. Die erste Amtshandlung von Xobni ist das Einstellen der bezahlten Accounts, ebenfalls hat man die Kontakt-Tools für Android und BlackBerry entfernt. Solltet ihr Nutzer sein, so findet ihr hier eine Liste mit Antworten auf die häufigsten Fragen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Fand ich am Anfnag ganz lustig aber wurde irgendwie mit jedem Update langsamer, so dass das dann irgendwann keinen Spaß mehr gemacht hat. Dann irgendwann deinstalliert und vergessen.
    Ist in meinen Augen sowas wie Soluto. Theoretisch toll, praktisch eigentlich Müll.

  2. Ich habe Xobni auf dem PC in Outlook immer wie die Spotlight-Suche auf dem Mac eingesetzt. Das empfand ich als wertvollstes Feature: Schnell Sachen in Mails wieder finden können. 1.000x besser als die Outlook-eigene Suche.

  3. Ja genau, das war damals viel besser als die MS Suche. War wohl der Hauptgrund, warum es soviel installiert hatten.

  4. Ich fand das Tool ganz praktisch, um z.b. meine ganze Xing-Kontakte im Outlook immer uf aktuellem Stand zu halten – seit ich Outlook 2013 nutzen, hat sich das aber erledigt, Xobni läuft nicht richtig unter O.2013 und es sind auch keine Anstalten seitends des Herstellers zu erkennen, das zu ändern – von daher, byebye

  5. @Thomas
    outlook.xing.com

  6. Yahoo macht pay dienste zu free diensten… heisst nicht immer aber manchmal einstellung

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.