Xmarks doch nicht am Ende?

Groß war der Aufschrei der Nutzergemeinde und das angekündigte Ende des Synchronisationsdienstes für Passwörter und Lesezeichen ging durch alle möglichen Blogs. Nun meldet man sich wieder im eigenen Blog zu Wort und erörtert, was es kostet wenn man Xmarks aufrecht erhält. Des Weiteren haben sich wohl schon einige Firmen gemeldet, die an der Übernahme des Services interessiert sind.

Jetzt will man den Service eventuell als Premium-Dienst weiter betreiben. So hat man auf einer speziellen Seite die Möglichkeit zu unterzeichnen, dass man gewillt ist, 10 Dollar pro Jahr zu bezahlen. Das Ganze wird allerdings erst reell, wenn mindestens 100.000 User mitziehen. Sollte es in geregelte Bahnen kommen, so ist auch ein Freemium-Modell (spezielle Features kosten) denkbar. Wer sicher gehen will, der sollte trotzdem schon Alternativen einplanen, einen ganzen Schwung habe ich bereits gestern vorgestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. mMn versucht man jetzt noch gut Geld raus zu kloppen.

    Xmarks wurde für tot erklärt. Das Grab ist geschaufelt. Wieso veröffentlicht man den Code nicht unter GPL? Das niemand von Luft und Liebe lebt ist auch klar, nur sehe ich in diesem Modell nichts mehr als den letzten versuch doch noch irgendwie krampfhaft Geld zu machen.

    Dann doch lieber andere Alternativen, oder warten bis Chromium alle Funktionen nativ unterstützt.

  2. Da ich schon alleine beruflich mehrere Browser nutzen muss und auch privat nutze freut mich, dass sie es zumindest versuchen. Ich wäre sogar bereit 10 $ zu zahlen (habe auch schon unterschrieben), da ich Xmarks täglich nutze.
    Immer nur nehmen, nehmen aber nix geben ist auch doof. 😉

  3. Mensch Caschy, warst du wieder schneller als mein Schatten ^^

    Also ich wäre auch bereit dafür zu zahlen. 10 $ im Jahr sind ja nun wirklich nicht der Rede wert, bei dem Dienst, den man dafür nutzen kann. Keine Ahnung ob viele Deutsche da mitmachen (Geiz ist geil nööö?!), aber ich bin gespannt, ob die international die Unterstützung zusammenbekommen. Mein Versprechen haben sie auch schon 😉

  4. Ich unterstütze das vollkommen. Ich sagte ja bereits, dass ich kein Problem mit 5€ jährlich hätte. 10$ sind da auch nicht viel mehr.

  5. Also 10$ finde ich jetzt auch nicht so viel pro Jahr. Mir wäre es das wert da diese sogenannten Alternativen alle für die Tonne sind.

  6. Wenn ich bill Gates währe. Ich hätt des aufgekauft verbessert und daraus Microsoft sync gemacht….. Es ist zwar hart an der Kostengrenze, aber 10$ würde sich wenn’s wirklich pro Jahr bleibt lohnen

  7. Wenn das mit dem Bezahlen praktikabel wäre (nich nur PayPal oder Creditcards) – dann wär mir das 10,- im Jahr wert.

    Als Alternative leg ich mir dann einen RIESEN-Zettel bereit… :mrgreen:

  8. Für mich ist Xmarks seit dieser Woche gestorben.
    SyncPlaces ist für mich die Alternative die gewonnen hat, weil einfach nicht so träge und langsam wie Xmarks und ich hab meine Bookmarks und Passwörter auf meinem eigenen Server.

  9. .oO…Gedankenschweif anfang…Oo.

    Ich werde dafür bezahlen wenn es sein muss, weil so ein tolles Programm gibt es momentan kein zweites mal….und 10$ im Jahr…also das sollte nun wirklich keinem eine Zacke aus der Krone brechen….

    Und wenn die User das zu schätzen wissen (es sind immerhin mehr wie 2 Millionen !!!), dann denke ich, dass es mit Xmarks noch nicht vorbei sein wird. Es würde ja schon ausreichen wenn nur 1/8 davon 10$ bezahlen würde. Eventuell kann man für die, die zahlen, kleine Extra Features mit einbauen..somit wird das ganze auch wieder interessanter…

    Aber immer nur meckern…und sagen „öhhh freeware stirbt aus“..in der heutigen Zeit mit der Habgier der Menschen ein klares…“Normal oder ?“

    naja…ein kleiner Gedankenschweif….

    greetz

  10. 10$ sind ein Witz im Vergleich zu anderen Synchronisationsdiensten (siehe z.B. SpanningSync) und der Mehrwert den ich bei der Nutzung von bis zu 4 verschiedenen Browsern unter mindestens 2 Betriebssystemen (wenn ich die verschiedenen Win und Mac Systeme einzeln zähle noch mehr) ist exorbitant gegenüber jeder andere bisherigen Möglichkeit.

    Klar, unter einer OpenSource Lizenz (egal ob jetzt GPL oder eine andere) wäre auch attraktiv, aber bevor so etwas einschläft (das geschieht viel zu leicht) lieber die paar Kröten für eine wirklich gute (wenn nicht die Beste am Markt) bezahlen.

    Greets
    macorama

  11. Also, ich für meinen Teil wäre auch mit dabei! Habe mich an Xmarks gewöhnt … Lastpass dabei und schon is alles Tutti.

    … greetz from me!

  12. War das nicht klar? Ich mein, hätte man Xmarks unmittelbar von kostenlos auf kostenpflichtig umgestellt, wäre der Aufschrei groß gewesen und viele hätten sich nach einem anderen Dienst umgeguckt.

    Nun hat man ein bisschen auf die Tränendrüse gedrückt, alles so teuer, bla etc und schon wedeln die User mit den Geldscheinen. Tjaja so läuft das 🙂

  13. War doch von vorne herein klar, dass das so laufen wird/soll.

  14. @John Doe: Jeder, wie er kann… :mrgreen:

  15. Für 10$ gerne, auch für 20$. Guter Webservice, lange genug getestet, da wäre ich auch gerne bereit was zu zahlen.

  16. Ich versuche grade Sync Places einzurichten über Telekom Mediencenter (WebDav) Da ich aber absoluter Laie bin, weiß ich nicht was ich in den Serververbindungs-Optionen von SyncPlaces eintragen muss!!

  17. Ich überlege gerade wie groß der Traffic bei 100.000 User sein muss, damit ich hierfür im Jahr 1 Millionen $ nehme… oder wo liegt mein Denkfehler? Ein paar Server, zwei Admins und das Ding müsste doch laufen, oder?

  18. „…Das Ganze wird allerdings erst reell, wenn mindestens 100.000 User mitziehen…“

    Na also, wo kann mich eintragen?

  19. Marketing-Strategie 😉

  20. Meine erste Reaktion war „Schade, hät ich sogar was dafür abgedrückt“ (abgesehen von der iphone app). N läppischen 10er im Jahr, bin dabei.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.