Xiaomi: neuer Verkaufsrekord dank Redmi Note 2

Xiaomi ist in seinem Heimatland China einer der erfolgreichsten Hersteller überhaupt. Die Mischung aus qualitativ hochwertigen Geräten, einem niedrigen Preis und einer gut durchdachten Marketingstrategie lässt die Smartphones quasi von alleine verkaufen, Nutzer reißen sich um die Geräte bei den immer wieder stattfindenden Flash-Sales. So auch mit dem erst vor ein paar Tagen vorgestellten Redmi Note 2.

xiaomi-redmi-note-2

Kein WUnder, man bekommt mit dem Redmi Note 2 ein 5,5 Zoll FullHD-Display, den neuen Helio X10 SoC von Mediatek, 2 GB RAM, rückseitig eine 13 Megapixel-Kamera und einen Akku mit 3.020 mAh Kapazität. Das alles gibt es für gerade einmal rund 140 Dollar, ein wahres Schnäppchen. Deshalb stellte Xiaomi mit dem Gerät auch einen neuen persönlichen Rekord auf.

RedmiNote2_800k

Nach eigenen Angaben konnte Xiaomi in 12 Stunden mehr als 800.000 Redmi Note 2 absetzen. Beeindruckend, selbst für ein Land mit der Einwohnerzahl von China. Das Redmi Note 2 kommt übrigens auch mit MIUI 7, der Xiaomi Oberfläche für Android Smartphones. Das Global Launch Event für MIUI 7 findet am 19. August statt, vielleicht verkündet Xiaomi da auch die Verfügbarkeit des Redmi Note 2 in anderen Ländern. In Deutschland dürfte ein Start des Gerätes dennoch ausgeschlossen sein. Nur um etwaige aufkeimende Hoffnung bei Euch direkt wieder zu ersticken. 😉

(via Android Central)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Nach den jüngsten Abwertungen des RMB könnte ein Import wieder interessant werden, wenn die FDD LTE Bänder komplett vertreten wären. Von Miau gibt es ja deutschsprachige Versionen.

  2. Moin!
    Immerhin hat es schon mal neben dem B3(1800) des RedMi2 nun das B7(2600) dazubekommen ( http://en.miui.com/thread-144562-1-1.html ).
    B20(800) fehlt leider immer noch, obwohl es außerhalb der Großstädte so wichtig wäre…
    Damit immer noch nichts mit Xiaomi und LTE-Einsatz in Deutschland…
    Und wegen des RedMi1-Update-Desasters (immer noch kein stabiles KitKat, obwohl für Ende 2014 versprochen) haben die meine Sympathien endgültig verloren, obwohl es ein Leichtes gewesen wäre, mich als Fan zu behalten…
    :\ raimerik

  3. Es wird Zeit dass die in Europa angreifen und hier die Preise kaputt machen!

    Mir geht dieses bisherige europäische Smartphone Biz zt auf den Keks wenn Asia Marken viel bessere Geräte für den gleichen Preis anbieten

  4. @Sean K. Woods
    Sobald die ähnliche Komponenten verbauen, oder entsprechender Support, Steuern Abgaben für Patente usw. fällig werden, oder nicht einfach stur kopiert werden kann, sind auch die Preise nicht mehr günstig.

    Nehmen wir mal das Mi Note Pro 64GB/4GB, für 450€, +19% 535,50€, +Versand 555,50€. Dafür fehlen LTE Frequenzen trotz SD810, und es gibt ein vom Verkäufer hingefrickeltes ROM für den Playstore. Jetzt noch eine europäische Niederlassung (wie Oppo), und schon wird man 650€ zahlen dürfen, und der Billigheimer reibt verwundert seine Augen

  5. Das hört sich wirklich vielversprechend an und ich würde es mir wirklich gerne kaufen. Aber einem Import bin ich gegenüber immer noch skeptisch wegen der Garantie, etc.
    Aber falls irgendwer mit Shops gute Erfahrungen hat, immer nur her mit der Info! 🙂

  6. ich lass es mir importieren von nem freund… 100 € … schubladenhandy – kack auf lte.

  7. Ich lass jedenfalls keine 100€ in der Schublade verschimmeln, und diesen Billigdreck kann man beim Wiederverkauf besser gleich in den E-Schrott stecken.

  8. Michael S. says:

    Also ich habe seit ein paar Wochen ein Xiaomi MI4 mit LTE. Das funktioniert mit dem Netz der Telekom (D1) in meiner Stadt einwandfrei. Soweit ist gelesen habe, soll das aber nur mit dem innerstädtischen LTE-Netz der Telekom (1800 MHz) funktionieren. Aber nachdem ich mich zu 98% eh immer nur in meiner Stadt aufhalte, ist das kein Thema für mich.

  9. Willkommen in Deutschland….wo es nur 800MHz LTE im ländlichen Raum gibt! In anderen europäischen Ländern sind die Frequenzen überall gleich, egal ob Stadt oder Land. Ich habe mit meinem Xiaomi Mi Note Pro und finnischem Anbieter überall LTE, wo es ausgebaut ist. Grüße aus Finnland 🙂