Xiaomi stellt sich in der 1&1 Blogger-WG vor

Xiaomi kommt endlich ganz offiziell nach Deutschland. Und wie es sich gehört, hat sich der Hersteller aus China erstmal vorgestellt…und zwar zur IFA in der 1&1 Blogger-WG, in der ich wie jedes Jahr untergekommen bin. Jacques Li, Head of Global PR, erklärt uns im Interview nicht nur, was der Name Xiaomi eigentlich bedeutet und wie er richtig ausgesprochen wird (ich mache es immer falsch!), sondern er erzählt uns auch, was Xiaomi anders macht als die Konkurrenz und wie schwierig der Marktstart in Deutschland für chinesische Hersteller ist. Mit im Gepäck hat Jacques außerdem das Xiaomi Mi 9T Pro in zwei schicken Farben. Das Smartphone mit ausfahrbarer Kamera, die wir natürlich im Video zeigen, kommt mit Flaggschiff-Feature-Set und kostet schlappe 449 Euro. Aber wie verdient Xiaomi dabei überhaupt seine Brötchen? Auch darauf hat Jacques eine Antwort. Wenn ihr wissen wollt, was er dazu sagt, und wie die Pläne von Xiaomi in Deutschland aussehen, dann schaut euch das Video an. Und da ich schon einige Zeit das Mi 9T Pro teste, wird demnächst auch dazu ein Beitrag kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Sacht mal bitte den Schaumi-Hanseln, dass die mal wieder ein handliches Gerät a la Redmi 4A nach Deutschland bringen sollen. Danke.

  2. Ach ihr wart ne lustige Runde

  3. Hab das Handliche Redmi 4x und bin sehr zufrieden . zur Zeit warte ich auf mein neues ,das Mi 9 t pro in schwarz. Habe mir letztens auch die Mi Box 4 geholt und muss sagen nix zu meckern.weiter so Xiaomi

  4. Siehst gut aus Caschy!

  5. Jacques Li ist ein in Englisch erstaunlich gut zu verstehender Chinese. Das ist selten. Denkt man an Huawei Boss oder OnePlus und die Produktvorstellungen, da liegen schon Welten dazwischen 😀

  6. Thomas Gonschorek says:

    Ich nutze Xiaomi Geräte schon seit Jahren, bin immer zufrieden damit und kann es nur empfehlen.

  7. Ich hatte bis gestern für eine Woche das Mi 9T Pro und war enttäuscht. Das Gerät selber war erstklassig und dann noch zu einem perfekten Preis. Da werden Gefühle, wie zu den Anfangszeiten von OnePlus, oder der Google Nexus-Reihe wach. Die Freude hat mir dann doch MIUI komplett verhagelt. Viele Xiaomi Apps die ich persönlich nicht brauche, wie z.B. eine unnötige Cleaner-App mit Ähnlichkeit zu Cheetah-Mobile. Für mich war auch neu, dass man Apps nicht deaktivieren kann, wenn schon nicht deinstallieren. Insgesamt lief MIUI auch nicht komplett rund. OxygenOS ist um einiges stabiler und ausgereifter. Somit behalte ich erstmal mein OP3. Mein Favorit wäre ein handliches Xiaomi Mi 9 SE mit Android One. Hier würde ich sofort zuschlagen.

    • Sehe ich auch so. MIUI ist im fertigen Zustand gefühlt Beta, evtl. sogar noch nicht mal das. Immerhin kann man den Bootloader bei Xiaomi entsperren. Aber besser wäre direkt Android One auf die Geräte drauf – bei Bedarf kann man sich das auch sehr gut anpassen. MIUI ist kein Kaufgrund.

      • Versteh ich nicht, was ihr alle gegen Miui habt?
        Funktionierte bis jetzt auf allen meinen Xiaomi Smartphones perfekt und ich finde die UI ist sehr minimalistisch und schön.
        Ist mit Sicherheit stabiler als zb IOS.

        • Dein letzter Satz entlarvt dich, hehe. 😀
          Aber ganz ehrlich: Ich habe kein Problem, wenn man MIUI einfach deinstallieren kann, inkl. der ganzen Bloatware und man dafür eine wirklich minimalistische Oberfläche bekommt, ähnlich wie Android One, wie Google Pixel oder eben Oxygen OS.

  8. @caschy und die anderen, die Aqara/mijia nutzen:
    Ihr nutzt doch sicher das System auch als Alarmanlage. Allerdings ist es so, dass man zum Deaktivieren des Alarmsystems ausschließlich die App nutzen kann. Will man einen Schalter in der Wohnung nutzen, löst jedes Mal der Alarm aus, wenn man die Wohnung betritt.. Eine Verzögerung wie beim Aktivieren des Systems wäre doch ein absolutes Muss.
    Wie habt ihr das gelöst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.