Xiaomi soll viel weniger verdient haben als angenommen

Xiaomi gilt als der neue große Stern am Smartphone-Himmel, das Apple des Android-Universums. Günstige Geräte, die sich optisch und qualitativ nicht hinter den Geräten der typischen Smartphone-Hersteller verstecken brauchen. Im Gegenteil, auch hierzulande würden viele gerne die Geräte von Xiaomi kaufen, leider ist dies ohne Umwege bisher aber nicht möglich. Die rosigen Zukunftsaussichten des chinesischen Herstellers stützen sich vor allem auf einen Bericht des Wall Street Journals bezüglich des Gewinns des Unternehmens.

Xiaomi

Doch dieser scheint gar nicht so hoch wie vermutet. Während das Wall Street Journal von einem Gewinn von 566 Millionen Dollar ausging, scheint es sich tatsächlich nur um einen Gewinn von rund 56 Millionen Dollar zu handeln. Am Marktanteil ändert dies natürlich nichts, es wirft aber die Frage auf, wie sich das Unternehmen auf Dauer finanzieren will. Die Gewinnspanne ist sehr niedrig, vielen Herstellern gelingt es nicht einmal, keinen Verlust einzufahren. Da kam Xiaomi mit einem enormen Gewinn, den es ja so leider gar nicht gibt, sehr gelegen.

Auf jeden Fall sollten sich die großen Hersteller, allen voran Apple, in China nicht allzu große Sorgen machen. Die Gewinne landen nicht wie angenommen zu großen Teilen bei Xiaomi. In der Tat sieht es so aus, dass Apple 150 mal mehr Gewinn in China erwirtschaftet als Xiaomi. Dennoch sollte man diese aufstrebenden Firmen nicht unterschätzen. Denn auch wenn die Gewinnspannen niedrig sind, kann dies ausreichen, um die großen Firmen mehr als nur ein bisschen zu ärgern. Der Xiaomi Marktanteil gibt dem Unternehmen recht, vielleicht kommen auch irgendwann die fetten Gewinne.

(Quelle: Apple Insider)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Mich würde ja eher der Umsatz interessieren als der Gewinn. Denn wenn Xiaomi in die Fabriken investiert hat und die Arbeiter fair bezahlt, dann ist es nicht verwunderlich, dass es mit top ausgestatteten Geräten zu nahzu Spotpreisen keinen Gewinn macht.

    Gewinn ist namlich, dass was am Ende übrig bleibt und zum Teil als Reserve angelegt wird, zum Teil im neuen Geschäftsjahr investiert wird oder an Aktionäre ausgeschüttet wird.
    Wenn man nun aber hohe Anschaffungs- und Investitionskosten hatte, dann kann man den höheren Umsatz gehabt haben aber dennoch weniger Gewinn als der Mitbewerber.

    Oder man hat mehr Geräte verkauft, wegen dem niedrigeren Preis aber auch einen geringeren Umsatz gemacht.

    Da bleibt eben die Frage: Wieviel Gewinn macht Xiaomi pro Gerät und wieviel Apple.
    Apple klagt ja auch gerne mal recht erfolgreich gegen andere Firmen. Auch damit steigert man den Gewinn.

  2. Ich gebe meiner Vorrednerin recht: Wie so oft ist ausschlaggeben, was hängen bleibt. Wie hoch ist der Einkaufs- und Herstellungspreis? Was fließt in Entwicklung, Support und Marketing? Wie hoch ist letztendlich der Gewinn pro verkauftem Gerät?

  3. Kein Unternehmen der Welt muss ein gewinn erwirtschaften, um wirtschaftlich zu arbeiten.

  4. Günstige Geräte -> das Apple des Android-Universums? Na, das passt mal gar nicht.

  5. Optisch ist MIUI halt stark an iOS angelehnt. Aber gut. Macht die Aussage nicht besser. Zu den Zahlen lässt sich halt nicht viel sagen, weil Gewinne letztlich relativ irrelevant sind. Da ist es sogar positiv, wenn ein Gewinn relativ niedrig ist. Auf den Umsatz kommt es an.

  6. Xiaomi haben die besten Android Geräten!!! Keine kommt ran. Die ganzen großen Android Herstellern wie Samsung,Sony,Htc werden es richtig spüren bekommen yessssss
    Nur günstig ist das beste!!!

  7. @mini
    Genau so. Den Überschuss sacken nur die Spekulanten ein – weshalb genau die jetzt am lautesten heulen.

  8. Fette gewinne ? Sag mal gehts noch? Wenn die gewinne machen ist der Kunde der Depp ! Siehe Apple!!!!!!!

  9. @Marie-Luise Orland
    Das siehst du falsch. Xiaomi lassen wie die anderen bei Foxconn fertigen. Als Kosten muss man nur die Entwicklung der Hard- und Software verbuchen.

    Apple klagt gerne mal, aber damit steigert man den Gewinn nicht. Ausserdem klagen die Anderen auch. Mach dich mal kundig was zBsp Microsoft an Android verdient: http://stadt-bremerhaven.de/samsung-milliarde-dollar-microsoft/

    Ich hab mal kurz aktuelle Gross Margins gegoogelt (die Einnahmen nach Abzug der Kosten, aber vor Steuern):

    Apple: 37,9 %
    Google: 59,48 %
    Microsoft: 64,34 % (waren vor drei Jahren noch bei ca. 80%)
    Samsung Electronics: 39,87 %
    Xiaomi: 1,8 %

    Das sollte die Preise der Geräte erklären.

  10. @Müll: Dein Name ist Programm oder wie? 😉

    @bll: Apple setzt auch deutlich mehr Geräte ab und hat dabei auch weit Ausgaben! Apple hat nun mal ein etwas anderes Geschäftsmodel. Die müssen nicht nur ein Gerät entwickeln, sondern auch das ganze drum herum, quasi ein Gesamtpaket. Welches du so von eigentlich keinem anderen Hersteller bekommst!

  11. Xiaomi das neue Apple? Das macht weder vorne noch hinten Sinn haha

    Und ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, der Gewinn spielt nur eine sekundäre Rolle, vor allem wenn das Wachstum passt. Schau dir mal die Gewinnzahlen von Amazon an Sascha, die sind ebenfalls schlecht, den Investoren ist es in der Regel egal solange weiter expandiert wird.
    Also zu sagen andere Hersteller brauchen keine Angst haben nur weil der Gewinn niedrig ist, ist Schwachsinn.

  12. Wo wir bei Gewinn und Umsatz sind:
    Was nutzt der größte Umsatz, wenn dauerhaft rote Zahlen geschrieben werden? Da wird über kurz oder lang irgendwo eingespart, was nicht allzu oft in Verkauf, Schließung etc. des jeweiligen Unternehmens endet. Sofern sich die Investoren nicht weiter Geld aus den Rippen leiern lassen.
    Früher hatten Unternehmen mit Gewinnen Rücklagen zur eigenen Absicherung gebildet. So was schimpft sich heute unwirtschaftlich. Früher hat das Verhalten mal dafür gesorgt, dass ein Unternehmen tatsächlich auch eine gesunde und solide Basis hatte.
    Ist doch eigentlich traurig.

  13. Welche Strategie Xiaomi für die Zukunft gesetzt hat ist noch nicht ganz klar. Jedoch kann man sehen, dass Mobiltelefone bei weitem nicht das einzige Geschäftsfeld sind. Neben Handys gibt es bislang auch TV, NAS Drive, Router, TV Box, und eine Menge Kleinkram. Die neueste Errungenschaft ist ein HEPA Luftfilter für ca. 110 Euro. Ähnliche Geräte kosten bisher das 5-6 fache. Das bisherige Konzept war teure Produkte auf dem Markt zu identifizieren, die einen guten Absatz finden. Davon eine qualitativ hochwertige aber preiswerte Variante zu erstellen und über den eigenen Online Store zu verkaufen. Es gibt im Moment auch Gerüchte, dass Xiaomi an einem Elektroauto arbeitet. Das alles hört sich stark nach Investitionen innerhalb des Unternehmens an. Und vergesst nicht, wir reden hier über eine chinesische Firma. Gruss aus Shanghai.

  14. Warum soll Xiaomi „fette Gewinne“ erwirtschaften?

    Immer dieses völlig überzogene „fette Gewinne müssen her!“-Denken. Das ist schwachsinn sondergleichen. Durch derartiges Verhalten entstehen überhaupt erst die ganzen sozialen Probleme, Ungerechte Behandlung von Mitarbeitern und so weiter.

    Kluges und WIRTSCHAFTLICHES Arbeiten bedeutet nicht, dass man „fette Gewinne“ haben muss. Eine Firma, die extreme Gewinne einfährt muss bei weitem keine gute und dauerhaft erfolgreiche Firma sein.

  15. Das ist keine eindeutige Sache Patrick. Eine Firma kann nicht auf der Stelle treten, sonst ist sie irgendwann weg vom Fenster, daher muss sie investieren. Wenn nun kein Gewinn da ist zum Investieren, können Leute entlassen oder Gehälter gekürzt werden… wie war das gleich mit sozialen Problemen, ungerechte Behandlung etc. bei fetten Gewinnen? Das ist eine viel zu vereinfachte Denke, so funktioniert das nicht 🙂

  16. @Mav
    Es geht doch um *vermutete* Gewinne, Spekulanten haben schlicht falsch geraten. Ein gesundes Unternehmen wird von denen schlecht geredet.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.