Xiaomi soll Interesse an GoPro haben


Übernahmen einer Firma durch eine andere sind im Technikbereich keine Seltenheit. Interessant ist es dann, wenn mehrere große Namen beteiligt sind und nicht einfach nur Startup X übernommen wird. Xiaomi, seines Zeichens Hersteller zahlreicher günstiger Consumer-Geräte, soll nun abwägen, ob man nicht GoPro übernehmen möchte.

GoPro hat zwar neulich erst ein neues Einsteiger-Modell seiner Action Cam vorgestellt, insgesamt geht es dem Unternehmen aber nicht so gut und es wurde auch schon Offenheit für eine Übernahme bekundet. Laut The Information soll sich ein etwaiger Übernahmepreis bei rund einer Milliarde Dollar bewegen, allerdings möchte Xiaomi auch nicht zu viel bezahlen.

Dem Aktienkurs von GoPro hat das Übernahmegerücht gut getan. Leider ist das aber kein Indikator, ob an der Sache tatsächlich etwas dran ist, aber das wird man früher oder später dann doch erfahren. Da Xiaomi auch Action Cams verkauft, wäre es sicher nicht die schlechteste Übernahme, um seine Position zu stärken und auszubauen.

via Bloomberg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. Ein Interesse am technischen Know How dürfte dabei kaum eine Rolle spielen. In dieser Hinsicht ist Xiaomi längst wenigstens auf Augenhöhe.

    • GoPro hat doch im Endeffekt nicht viel mehr als den Namen – wer dort die Geräte zusammenschraubt sollte relativ egal sein.

  2. Oh wow, ich wusste gar nicht wie schlecht es um GoPro steht.
    Der Aktienkurs ist von 86 USD 2014 auf 5 USD gefallen

    Die Zielgruppe ist halt doch nicht so groß

    • Der Aktienkurs war nur am Anfang so hoch. Neue Geräteklasse und so…
      Danach gab es recht schnell günstige brauchbare Alternativen (auch vergleichbare…).

      War aber auch klar, dass die Masse es nicht auf Dauer mitmacht, für eine Smartphone Kamera Technologie solch einen hohen Preis zu zahlen.

  3. Wolfgang D. says:

    Xiaomi lässt doch mittlerweile bauen, wenn es nicht gerade Smartphones sind, und klebt dann nur noch den Namen drauf? Wie beim Sauger Roborock, den Fitnessbändern/Uhren, und anderen Sachen die nicht zum Kerngeschäft gehören. Mi Cams gibt es ebenfalls, vielleicht darf GoPro eine neue Serie Mi Action auflegen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.