Xiaomi Redmi Note 3 und Mi Pad 2 vorgestellt

artikel_redminote3Da denkt man, das Jahr sei schon vorbei, kommt Xiaomi um die Ecke und stellt noch einmal neue Geräte vor. Diese gibt es hier kurz und schmerzlos, denn eine Verfügbarkeit auf dem deutschen Markt dürfte es erst einmal nicht geben – so wie bei fast jedem Xiaomi-Produkt. Dennoch natürlich nicht ganz uninteressant, wer zum Beispiel einen Import nicht scheut, kann mit den Geräten sehr glücklich werden. Diese sind nämlich nicht einfach nur billig, sondern auch qualitativ in einer Liga, die ihrem Preis nicht entsprechen. Zu bewundern gibt es das Smartphone Redmi Note 3 und das Tablet Mi Pad 2.

MiPad2_01

Das Mi Pad 2 erinnert dank seines 7,9 Zoll IPS Displays mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel und dem verwendeten Design durchaus an ein iPad mini. Ausgestattet ist es zudem mit einem Intel Atom-Prozessor (Quad-Core, 2,24 GHz) und 2 GB RAM. Zwei Speicherausstattungen stehen zur Verfügung, zum einen 16 GB, zum anderen 64 GB, erweitert werden kann dieser scheinbar aber nicht.

MiPad2_02

Das Unibody-Gehäuse aus Metall steht in den Farben Dunkelgrau und Champagner Gold zur Verfügung. Die rückseitige Kamera des Tablets löst 8 Megapixel auf, auf der Vorderseite kommt eine 5 Megapixel-Kamera zum Einsatz. Das Tablet ist außerdem mit USB Type-C ausgesatttet, sodass man den 6190 mAh-Akku auch via Fast Charge wieder befüllen kann. Die 16 GB-Version kostet umgerechnet rund 150 Euro, die 64 GB-Version schlägt mit rund 190 Euro zu Buche.

RedmiNote3_01

Das Redmi Note 3 ist ein 5,5 Zoll Phablet, dessen Auflösung FullHD (1920 x 1080 Pixel) beträgt. Das Gerät kommt in einem Metallgehäuse und bietet auf der Rückseite einen Fingerabdruckscanner, der das Gerät innerhalb von 0,3 Sekunden entsperrt. Beim verwendeten SoC handelt es sich um einen Mediatek Helio X10, der 64-bit Octa-Core-leistung liefert. Der RAM ist abhängig vom Speicher, in der 16 GB-Version des Redmi Note 3 gibt es 2 GB, in der 32 GB-Variante 3 GB RAM.

RedmiNote3_02

Die rückseitige 13 Megapixel-Kamera kommt mit PDAF (Phase Detection Auto Focus) und bietet einen Dual Tone LED-Blitz. Auf der Vorderseite kommt auch bei diesem Smartphone eine 5 Megapixel-Kamera zum Einsatz. Der 4000 mAh-Akku lässt sich ebenfalls schnell wieder aufladen, in einer Stunde sind 50 Prozent möglich. Ausgestattet ist das Redmi Note 3 zudem mit MIUI in Version 7, das wiederum auf Android basiert.

Das Smartphone wird in den Farben Gold, Silber und Dunkelgrau verfügbar sein, die 16 GB-Version rund 130 Euro kosten, die 32 GB-Varainte mit 3 GB RAM hingegen rund 160 Euro. Starke preise für die Geräte mal wieder, auch wenn wir davon nciht unbedingt etwas haben werden.

(Quelle: Hugo Barra, 2)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ja super. Und ich habe mir vor 2 Wochen noch ein Redmi Note 2 gekauft 😀
    Egal, für den Preis ist es immer noch ein Traumgerät, und vielleicht upgrade ich erst aufs Vierer.
    Schade, dass Xiaomi keine größeren Tablets herstellt. Bei nem 5,5″-Handy lohnt ein 7″ Tablet eher weniger.

  2. Bei dem schönen ipad typischen Design des Mi Pad 2 muss ich wieder an das Nokia N1 denken. Kommt dieses überhaupt noch nach Europa? Schade, dass es einfach kein vergleichbares Gerät (ipad Mini) für Android gibt mit ähnlicher Qualität bzw. Verarbeitung.

  3. Kann mir mal jemand die Abhängigkeit 2GB RAM/16GB und 3GB RAM/32GB erklären? Das machen ja mittlerweile immer mehr Hersteller… Warum braucht ein Gerät mit größerem Speicher automatisch mehr Arbeitsspeicher?

  4. Schicke Geräte nur ohne sdcard Slot wird das nichts mit uns.

    Bin gerade in China und hätte mir gerne eins geschossen.

  5. Habe das erste Mi Pad und ist an sich ein tolles Teil, aber leider behandelt Xiaomi die Softwareentwicklung sehr stiefmütterlich.
    MIUI 7 wurde nach Verspätung auch fürs Mi Pad veröffentlicht, aber haben doch glatt statt Android 5 wieder Android 4.4.4 rein gepackt… Das soll mal einer verstehen…
    Die Community bettelt schon seit Ewigkeiten das die Kernel Source veröffentlicht wird, aber bisher kam noch nichts…
    Würde mich natürlich freuen, wenn sich das bei der zweiten Generation ändert, da die Hardware wirklich Klasse ist!

  6. Ich würde mich mal über einen Artikel mit Erfahrungsberichten zu den führenden Importeuren von Xiaomi Produkten freuen.

  7. Seine Impertinenz Fnord Defect says:

    @me Es gibt keine Kausalität zwischen Arbeitsspeicher und Speicherkapazität. Das mehr an RAM ist nur ein Anreiz (Marketing), um mehr Geld für das Gerät auszugeben. Viele Hersteller machen das, z.b. Autoindustrie. Kauf den grösseren Motor und du bekommst Sportsitze und Klima hinzu. Ein Lockmittel quasi. Von brauchen kann also nicht die Rede sein.

  8. Mit Dual SIM würde mir das Note 3 glatt gefallen!

  9. Wenn man 32 GB Speicher hat kann man deutlich mehr Apps gleichzeitig geöffnet haben als in der 16GB Version. Logisch oder? Darum hat das mit 32GB mehr Arbeitsspeicher.

    Nee, natürlich nicht, Spaß beiseite. Aber unfassbar was für geile Preise… wenn die für den Preis nur nach Deutschland kämen!! :'(

  10. Gibts Infos zu den unterstützten LTE-Bändern, Band 20 dabei?

  11. Was ist mit der Smartwatch? Wurde keine vorgestellt?

  12. 32 gb im Redmi 3 sind mir einfach zu wenig.

  13. Denke wie immer fehlt Band 20. Meine Freundin hat das Meizu M2 Note, auch ohne Band 20. Wir wohnen in der Nähe von FFM und sie hat doch relativ oft LTE. Auch in Gebäuden. Hatte eigentlich damit gerechnet, dass es ohne Band 20 um einiges schlimmer ist mit dem LTE Empfang.

  14. @Richard,
    oh ja, das wäre super.
    Ich habe gerade bei Oppomart bestellt und 4 Wochen auf ne popelige Hülle für mein Huawei P8 gewartet.

    Caschy, könnt ihr da nicht mal was aufsetzen?

  15. Die langen Lieferzeiten wirst du bei Chinesischen Importen immer haben.
    Eine Ausnahem: GearBest.com – Da kann man beim bestellen aussuchen ob man es von Europa/USA/China geliefert haben möchte.
    Nachteil: Versandkosten+Preise sind höher wenn man es nicht aus China liefern lässt.
    Hab dort 2x bestellt (Xiaomi Mi Band und Xiaomi Yi Action Cam)
    Auch sehr gut: Tradingshenzen.net – Preise etwas höher, Service und Qualität aber super. Lieferzeiten aber auch hier recht lange.

  16. „Früher“ gab es hier mal eigenständige Bericht und nicht nur abgeschriebene „News“.
    Wenigstens hättet ihr erwähnen können, das es das Tab auch mit Windows geben wird aber die Sachen von Microsoft finden hier eh keine Erwähnung mehr…

  17. @pivo: Schau dir mal geekvida.de an

  18. Klingt per se erst einmal gut! Aber war da nicht mal was mit privaten Daten, die ohne „nachzufragen“ nach China gesendet wurden?
    Wie geht ihr bei diesem Hersteller mit diesen Bedenken um?
    Das hält mich noch ein wenig vom kauf ab muss ich sagen. Ansonsten top Geräte.

  19. @ Michael_AF: Die Aussage bzgl. dem fehlenden SD-Kartenslot bezog sich auf das Tablet. Die Mi Note Reihe hatte zumindest beim Mi Note 2 offiziell einen SD-Kartenslot:
    https://tradingshenzhen.com/redmi-note-2-4g/382-xiaomi-redmi-note-2-16gb.html#idTab2

    @ Michael: Über eine schlechte Update-Versorgung kann ich nicht meckern. Ich habe auf meinem Mi2s schon ein paar Monate Android 5.0.2 bzw. MIUI 5.5.15 im Einsatz. Und besonders bei Abwandlungen wie MIUI werden viele Features entweder zurückportiert oder es gab sie schlicht schon lange bevor diese in das Stock-Android aufgenommen wurden. Daher freue ich mich, dass mein 2,5 Jahre altes Smartphone noch auf einer so aktuellen Android-Version läuft.

    Aber das Mi Note 3 ist mit dem Phasen-Autofokus schon richtig toll geworden. Wenn Xiaomi es endlich auf die Kette bekommt eine Worldwide-Edition zu produzieren oder generell Band 20 zu unterstützen, ist das Gerät so gut wie gekauft. Da mein Mi2s keine Zeichen von Ermüdigung zeigt, gibt es „leider“ keinen vernünftigen Grund für mich das Mi Note 3 zu kaufen. Aber geil ist diese Feature-Kombi trotzdem. 🙂

  20. @Alexander:
    Bei den Handys sieht das ganze zum glück etwas besser aus.
    Das Mi Pad wird aber schlichtweg ignoriert was Updates betrifft.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.