Pebble Time erhält Beantwortung von SMS unter iOS, aber sehr eingeschränkt

artikel_pebbletimeDie Pebble Time Smartwatch gibt es in drei verschiedenen Ausführungen. Als normale Pebble Time, als Pebble Time Steel und als Pebble Time Round. Alle drei bekommen nun ein neues Feature spendiert, das sich an Nutzer richtet, die ihre Pebble Time in Verbindung mit einem iPhone nutzen. Allerdings scheint die ganze Sache einen ganz großen Haken zu haben, denn dem Blogpost von Pebble kann man entnehmen, dass das Antworten auf SMS via Pebble Time nur mit dem amerikanischen Mobilfunkanbieter AT&T funktioniert. Und für AT&T-Kunden auch nur dann, wenn diese einen Postpaid-Vertrag bei diesem Anbieter haben.

PT_SMS

Um die Funktion nutzen zu können, muss man seine Pebble Time mit der aktuellen Firmware 3.7 oder neuer, die man zusammen mit der aktuellen iOS-Version 3.7 der Pebble-App erhält. Hat man die Beantwortung von SMS aktiviert, kann man künftig direkt antworten, wenn man eine Nachricht erhält. Dies funktioniert per Sprache oder durch Auswahl eines vorgefertigten Antworttextes. Weitere Einschränkung: Man kann nur via SMS antworten, auch wenn man sich eigentlich in einer iMessage-Konversation befindet.

Insgesamt erscheint mir das neue Feature sehr schwach. ich weiß nicht, wie es in Verbindung mit einem Android-Gerät aussieht, hier gibt es das Beantworten von SMS schon eine Weile. Kann man unter Android auch nur als AT&T-Kunde auf SMS antworten oder sind dort die Einschränkungen nicht vorhanden? Alle Details zur SMS-Beantwortung unter iOS findet Ihr an dieser Stelle, die Links mit den Downloads findet Ihr in diesem Beitrag von Pebble.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

7 Kommentare

  1. Unter Android funktioniert das über die selbe API, die auch die Android Watches zum Beantworten von Notifications benutzt. Allerdings benutzt Pebble nicht den Speech to Text von Google.

  2. Das ist alles schön und gut. Aber Pebble vergisst hier scheinbar die Kunden der ersten Stunde. Es wurde für die schwarz weiß Pebbles schon seit nem halben Jahr ein Update versprochen damit diese die Timeline Funktionen nutzen können. Nichts passiert. Ich fühle mich als würde ich ein Stück Stahlschrott am Arm tragen. Eigentlich wollte ich irgendwann mal auf die Time wechseln aber so langsam tendiere ich Richtung Apple Watch. Schade eigentlich, fand ich den ursprünglichen Vorstoß damals vor 2 Jahren sehr gut.
    Wenn jemand mehr weiß zu einem Update für die älteren Pebbles bitte Bescheid geben.

  3. Glaube kaum, dass das für iOS-Fans ein Problem ist, die sind Einschränkungen schließlich schon von Seiten Apples selbst gewöhnt.

  4. Die Apple Watch macht es richtig, deswegen ist deine Annahme unbegründet.

  5. …weil so viele derer technikaffinen Menschen, die eine Pebble Time kaufen, auch überhaupt noch SMS nutzen, not.

  6. Naja, Roman, bei „alles aus dem gleichen Stall“ ist das ja auch kein Kunststück.

    Gemeint waren ja die Einschränkungen und Fallstricke, die Apple anderen auferlegt (bei der Browser-Engine angefangen, das volle Programm an Daumenschrauben und Zwangsjacken, bis eben zur Hardware-Anbindung).

  7. Fallstricke? Das kann Android doch viel besser. Es ist einfach super wenn jede App ohne Einschränkungen Premium-SMS verschicken und Bezahlnummern anrufen kann. Noch besser wenn sie Trojaner wie Uupay mitliefert. Aber hey, keine Einschränkungen!!!