Xiaomi Redmi K40: Drei Smartphones sollen Teil der Serie sein

Anfang Januar hatte ich bereits über die kommenden Smartphones der Reihe Redmi K40 gebloggt. Damals gab es zumindest einige bruchstückhafte Informationen. Mittlerweile ist bekannt, dass die Redmi-K40-Reihe drei Smartphones umfassen soll – die K40, K40S und K40 Pro.

Das Pro-Modell soll dabei auf eine Hauptkamera mit 108 Megapixeln setzen. Dass der Qualcomm Snapdragon 888 zumindest bei dem Pro-Gerät an Bord sein soll, hatte ich ebenfalls aufgegriffen. Allerdings schweigen die Vertreter von Xiaomi und der Redmi-Marke ansonsten beharrlich.

Die offizielle Vorstellung der Redmi K40 soll noch im Februar 2021 erfolgen. Man darf gespannt sein, ob diese Smartphones dann auch den Sprung nach Europa bzw. Deutschland hinlegen bzw. bei uns vielleicht unter abweichenden Bezeichnungen unter Xiaomis eigenem Dach auf den Markt kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Die Modellflut an Smartphones unter Android ist extrem katastrophal.
    Und dann wundert man sich,warum unter Android so eine extreme Fragmentierung herrscht.

    • Das Problem ist vielmehr, dass die Fragmentierung als Problem gesehen wird. Solange das Sicherheitsupdate regelmäßig kommt ist die verwendete Androidversion nahezu egal. Das liegt daran, dass neue Funktionen in neueren Androidversionen eh schon zuvor von Xiaomi mit Miui eingeführt wurden bevor sie direkt in Android auftauchen. Gleiches gilt für die anderen Hersteller.

      Klar wäre es zu bevorzugen, wenn auch die Androidbasis auf dem neusten Stand gehalten wird und Google arbeitet ja seit Project Treble daran, aber es ist eben nicht so wichtig wie bei Apple.

  2. Wenn alle drei wie vermutet mit Punch Hole kommen, wars das für mich. Displays mit Löcher kommen mir nicht ins Haus. Verstehe nicht, wie man so eine coole Technologie wie Pop-up killen konnte. Beim Vor und Vorvorgänger gings ja auch.

    • Wenn das mit dem Punch Hole so weiter geht stehst du bald ohne Smartphone da.

    • Danke! Genau mein Gedanke, verstehe ich 0 .. dass die Under-Display Kamera Technologie noch nicht so weit ist, und deshalb auf diese aktuell noch verzichtet wird, verstehe ich ja .. aber warum dann nicht wenigstens ein Modell mit Pop-Up .. echt schade.

      • Ich hatte das Mi9T extra gekauft weil mich die Löcher oder Notch gestört haben weil eben viele App´s da unter Android nicht angepasst sind. Mittlerweile hab ich ein Iphone und Apple kriegt das mit der Anpassung super hin. Hab noch nicht eine App gefunden wo die Notch irgendwas verdeckt.

  3. Ich würde vermuten das zumindest das K40Pro, das neue Poco Fon werden könnte? Wurde erklären warum dieses bei xiaomi im store seit Letztem Jahr nicht mehr nachgelegt wird.

    • Das K20 kam als Mi9T das K30 unter Poco. Daher gut möglich, das wir wieder ein Poco F3pro sehn und Mi11T ..

    • therealThomas says:

      Das wäre nett, das F2 Pro bekommt man leider nicht mehr zu guten Preisen…

      • Da hatte ich auch drauf gewartet und dann bei MM und der 256GM Variante zugeschlagen. Aber was mir zuvor nie aufgefallen was, ist die Kante am Displayrand die ich als sehr unangenehm empfand bei der Gesten Navigation. Hatte lange drauf gewartet und es dann doch zurückgeschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.