„FIFA 21“ ab 17. März für Google Stadia sowie mehrjährige Verlängerung der UEFA-Lizenz

Electronic Arts (EA) hat heute eine mehrjährige Verlängerung der UEFA-Lizenz bekannt gegeben. Dadurch bleiben die Rechte weiterhin exklusiv bei EA Sports. Außerdem wurde ergänzt, dass „FIFA 21“, das es seit 2020 für Konsolen und den PC gibt (hier Caschys Test), am 17. März 2021 für Google Stadia erscheint.

Für EA ist „FIFA“ eine Lizenz zum Gelddrucken, was auch an den aggressiven Mikrotransaktionen im Ultimate-Team-Modus liegt. So verdient der Publisher also nicht nur mit den reinen Spieleverkäufen Geld, sondern monetarisiert das Game auch nach dem Kauf durch den jeweiligen Spieler weiterhin. „FIFA 21“ ist da wohl besonders erfolgreich, denn EA erklärt, dass „das Spieler-Engagement (…) zum Vergleichszeitpunkt aktuell höher (ist) als in den bisherigen Versionen“.

Mit der Verlängerung der UEFA-Lizenz verbleiben zudem die UEFA Champions League, die UEFA Europa League und der UEFA-Superpokal in den nächsten drei Wettbewerbsjahren exklusiv im EA-Sports-FIFA-Ökosystem. Außerdem gibt EA an, dass man neben der Stadia-Version auch „sechs Fußballerlebnisse“ für mobile Endgeräte plane. Die Bandbreite solle von „authentischen Simulationen bis hin zu einzigartigen Arcade-Formaten“ reichen. Einzelheiten wolle man aber erst zu einem späteren Zeitpunkt nennen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wird bestimmt zum Vollpreis der anderen Konsolen angeboten – oder?
    +
    Gibt’s Infos ob dafür dann CrossPlay möglich ist?

    • Mit Sicherheit. Ist ja bei den anderen Konsolen nicht anders. Standardpreis ist UVP und zu release gibt es bei Stadia nicht selten nen satten Rabatt. Star Wars JFO und Sekiro gabs zb in der ersten Zeit für weniger als den halben Preis.

  2. Mich würden die Ping Zeiten interessieren. Hat da jemand Erfahrungen mit anderen Spielen sammeln können?

    • Bei Stadia ist eine stabile und mittelmäßige Internetverbindung Vorraussetzungen!
      Ping-Zahlen spielen bei Stadia keine Rolle.
      Mit meiner 50’er Internetleitung habe ich ein tolles Spielerlebnis.

  3. CrossPlay wird hier wohl unerlässlich sein. Wäre für mich aber echt eine Überlegung wert.

  4. Ich finde es nicht schlimm, dass FIFA Microtransactionen hat. Kann ich ja sein lassen und wie früher meine Einzelspiele oder meine Karriere als Trainer oder Spieler spielen. Ich finde, wenn man sich alle paar Jahre ein FIFA zum Vollpreis kauft oder eben ein älteres für 10€, ist das schon OK. Aber: Seit FIFA 15 fallen mir vermehrt Bugs auf, die diese klassischen Spielmodi quasi untauglich machen und auch nach Jahren durch EA nicht gefixt werden. Dabei scheint ja EA zu verstehen, dass diese Spielmodi wichtig sind, so wurden in die Karriere ja sogar neue Features eingebaut (mit FIFA 20 kamen meine ich diese Interviews). Nur sind die Journalisten ein wenig zu realistisch geworden, fragen sie nach zwei Niederlagen in Folge, wann denn die Unbesiegt-Serie reißt. Dazu kommt, dass ich in jeder FIFA-Version bis her die KI so einstellen konnte, dass spannende Spiele entstanden. Bei FIFA 20 habe ich mit einem Drittligisten die Europa League gewonnen, das macht doch keinen Spaß mehr. So verliert mich EA als Kunden. Ich weiß, ich bin eh nicht deren Zielgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.