Xiaomi Redmi Buds 3 Pro starten in Deutschland für 69,99 Euro

Xiaomi bringt neue TWS-Kopfhörer mit ANC, die Redmi Buds 3 Pro, nach Deutschland. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 69,99 Euro. Wie es so bei chinesischen Herstellern zum guten Ton gehört, wird es aber zahlreiche Einführungsangebote geben. Vom 23. August ab 13:00 Uhr sind die Redmi Buds 3 Pro für 48 Stunden (bis 25. August, 13:00 Uhr) zum Early Bird-Preis auf mi.com/de bestellbar.

Was den tatsächlichen Preis angeht, wird es dann leider etwas kompliziert: Da sollen die potenziellen Kunden Likes abgeben. Ab 2.999 Likes sinke der Preis auf 64,99 Euro. Ab 5.999 Likes sollen es dann nur noch 59,99 Euro sein. Je mehr Anwender sich da also zum Klickvieh degradieren lassen, desto günstiger der Preis.

Nach Ablauf des Early-Bird-Angebots sind die Redmi Buds 3 Pro dann eben für 69,99 Euro zu haben – ab September nicht nur über Xiaomis Website, sondern auch allgemein im Handel. Zur Technik ein paar Ergänzungen: Die Earbuds verbinden sich via Bluetooth 5.2 zu anderen Endgeräten und wiegen jeweils ca. 4,9 g. Für die Musikwiedergabe sollen sie auf Laufzeiten von ca. sechs Stunden kommen – ohne Geräuschunterdrückung. Telefonate sind für 3 Stunden möglich, ebenfalls bei deaktiviertem ANC. Im Lieferumfang ist natürlich auch ein Case enthalten, das ihr per USB-C ladet.

Im Lieferumfang der Redmi Buds 3 Pro sind neben den Buds und dem Case auch drei Paare Eartips in verschiedenen Größen, ein Ladekabel und eine Anleitung enthalten. Klingt preislich nach einem schönen Paket, aber da müsste man für ein finales Urteil natürlich den Klang beurteilen können.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich habe die Xiaomi Basic Earbuds 2. Sehr viel Kopfhörer für 18€. Die höre ich sogar lieber als meine AirPods Pro. Es wäre nicht schlecht die neuen für 59€ zu bekommen. Also schön fleißig liken! Vermutlich werden die 5999 Likes leider nicht erreicht.

  2. Ich habe die direkt zur Markteinführung – als „Xiaomi Redmi AirDots 3 Pro“ Anfang Juni – aus China (MIJIA ONLINE Store auf aliexpress) bestellt (knapp 49 EUR inkl. Versand). Sie klingen und sitzen OK, lassen aber vor allem Tiefen vermissen. Auch das beworbene ANC ist kaum wahrnehmbar und erst recht nicht das Umschalten auf „Transparency“ (weshalb ich sie als Läufer eigentlich bestellt hatte). 69 EUR würde ich dafür auf keinen Fall ausgeben. Die „Anker Liberty Neo“ sind günstiger, klingen besser und das nicht vorhandene ANC+Transparenzmodus ist bei den Redmi für meinen Geschmack nicht ausgereift. Pluspunkte gibt es für die Touch Bedienung.

  3. Habe die Redmi Buds 3 Pro Ende Juli bei AliExpress zum Einführungspreis von 40€ inkl. Versand und Steuern schon geholt. Verglichen zu den Galaxy Buds+ haben die Redmi deutlich mehr Substanz bei den Tiefen ohne zu übertreiben, wie es billige TWS oft machen. Der Bass ist präsent ohne anstrengend zu sein. Die Mitten sind klar und die Höhen nicht überspitzt. Mir gefällt der Ton besser als die Buds+, da fehlte mir doch etwas Wumms selbst mit der dynamischen Einstellung.
    ANC ist ok für TWS und den Preis, es wird nur tieffrequenter Lärm gefiltert, etwa das tiefe Brummen eines Lasters, aber das höhere Windrauschen, dass es begleitet bleibt hörbar. Der Transparenzmodus lässt die Umgebungsgeräusche wohl nicht verstärkt durch, bei den Buds+ konnte man die Lautstärke einstellen, aber dafür stören keine Windgeräusche im Gegensatz zu den Buds+. Etwas irritierend ist dass die Redmi nach dem Anschalten scheinbar erstmal kein ANC aktiv haben, durch langes Drücken der Touchfläche wird aber erstmal zum Transparenzmodus geschalten, und dann als nächstes der ANC Modus. Allerdings kann man dann ANC nicht mehr abstellen, sondern nur zwischen ANC und Transparenz umschalten. Da es für die globale Version keine App gibt kann man darau auch nichts ändern. Auch fehlt eine Geste um zum vorrigen Titel zu springen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.