Xiaomi: Poco X3 wird auf den Snapdragon 732G setzen

Xiaomi wird mit seiner Untermarke Poco am 7. September ein neues Smartphone zeigen. Dieses soll global, also auch bei uns erscheinen. Hierbei handelt es sich um das Poco X3. Zu den technischen Daten sind nur ein paar Bruchstücke bekannt. Demnach werde das Poco X3 eine Hauptkamera mit 64 Megapixeln, einen Akku mit 5.160 mAh und 33-Watt-Schnellaufladung nutzen. Nun hat man aber auch schon verraten, dass das Poco X3 auf einen neuen Chipsatz setzen wird, nämlich die erst jüngst vorgestellte Snapdragon-732G-Plattform von Qualcomm. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger des Qualcomm Snapdragon 730G. Qualcomm spricht von „mehr Leistung“ und einer besseren Effizienz. In nackten Zahlen heißt dies, dass die „Qualcomm Kryo 470 CPU“ Prime-Core-Taktfrequenz mit bis zu 2,3 GHz arbeitet. Für die Grafik ist die Adreno-618-GPU zuständig. Wer sich die Spezifikationen der Plattform anschauen möchte, der findet diese hier. Zu bedenken ist: Die Spezifikationen zeigen logischerweise in Sachen Kamera und Co. nicht zwingend das, was auch im Poco X3 steckt, sondern das, was unterstützt wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.