Xiaomi Mi TV Stick lässt sich blicken

Dass ein Streaming-Stick von Xiaomi auch auf den deutschen Markt kommen wird, dies ist schon offiziell bestätigt. Und auch erste Listings bei Händlern gab es, die die Spezifikationen verraten haben. Ein Händler zeigte auch schon Unboxing-Videos eines Sticks, der laut Listing im Juli erscheinen soll. Spannend: Es wird zwei Sticks geben, einmal die Standard-Version und eine 4K-Lösung. Laut des chinesischen Händlers AliExpress kostet die klassische Version des Mi TV Stick zwischen 49 und 69 Dollar. Das ist natürlich teurer als der Fire TV Stick von Amazon.

Auf der anderen Seite wird es sicherlich viele Nutzer geben, die gerne den Aufpreis zahlen, dafür aber direkten Zugriff auf Android TV, die Apps und den Google Assistant haben. Würde ich wahrscheinlich auch eher benutzen, hätte ich nicht derzeit den Apple TV 4K als Streaming-Gerät meiner Wahl auserkoren.

Mi TV Stick 1GB RAM Version

  • 1GB RAM
  • 8GB eMMC storage
  • 2.0GHz quad-core Cortex-A53 processor with Mali-450 GPU
  • Android TV 9.0
  • 1080p output
  • Bluetooth 4.2
  • Google Assistant
  • Bluetooth remote with Voice Assistant key and dedicated Netflix and Amazon Prime Video buttons
  • Support for Dolby Audio and DTS Surround Sound
  • Dual-Band Wi-Fi
  • Ports – HDMI (2.0a), MicroUSB port

Mi TV Stick 2GB RAM 4K Version

  • 2GB RAM
  • 8GB ROM
  • Amlogic S905Y2 quad-core (Cortex-A53) processor with Mali-G31 MP2 GPU
  • Android TV 9.0
  • 4K output
  • Bluetooth 4.2
  • Google Assistant
  • Bluetooth remote with Voice Assistant key and dedicated Netflix and Amazon Prime Video buttons
  • Support for Dolby Audio and DTS Surround Sound
  • Dual-Band Wi-Fi
  • Ports – HDMI (2.0a), USB Type-C port

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Christian says:

    Finde nur ich, dass die Verpackung schon ziemlich stark angelehnt an den Fire TV Stick von Amazon ist?
    Ich meine hey, schlichtes Design, alles gut. Aber ich hab so ein bisschen das Gefühl, das Ding soll von der Bekanntheit (auch Farbigkeit, OK man kann nun sagen das ist das Mi Orange vom Logo) der Gestaltung des FireTV Sticks mitschwimmen.
    Andererseits – was willst auf so eine Pappe auch groß anders platzieren.

  2. Hmm, Dolby Vision und Atmos auch an Board, letzteres am besten noch über Bitstream.

    Und das I Tüpfelchen wäre natürlich für Dual Layer DV Unterstützung:-)

  3. 8GB nicht-erweiterbarer Storage? Da passt nichtmal Kodi und meine Medien-Datenbank drauf.

  4. Die 1GB Version hätten sie sich auch schenken können. Ist unnötige Ressourcenverschwendung in meinen Augen.

  5. Welche ist die klassische Version die zwischen 49€-69€ kostet? Die mit 1GB oder 2GB?

  6. Prime Video ohne gefummel auf der Box … dann hoffe ich mal das es auch auf dem Vorgängermodell kommt

    • Auf meiner Mi Box s 4k (ich würde sagen das ist der Vorgänger, denn die gibt es ja aktuell zu kaufen) funktioniert Prime Video ohne gefummel. Und seit dem letzten Update läuft die Box sogar sehr stabil.

      • Killermob says:

        Die Mi Box S hat 2GB RAM, ansonsten die gleichen Specs wir der einfache Stick, aber spielt unterstützt 4K und das für €60. Einen USB-A, 3,5mm Klinke/mini Toslink hat die Box auch.
        Ein Chromecast ist ebenso integriert.

        Da ich die Mi Box S schon habe, werde ich sicherlich keinen Mi Stick 4K kaufen.

  7. Finde die Preise für RAM und eMMC Rom einfach absurd. Hätte echt Interesse aber ein Verkaufsschlager wird das nicht werden.

    • Mal abwarten, wie die Preise und die Oberfläche aussehen und ob alle wichtigen Apps sauber und problemlos laufen. Die Specs der 4k-Version sind ja nicht weit vom FireTV-Stick 4k entfernt und der läuft von der Geschwindigkeit her einwandfrei.

      Klar, der FireTV-Stick ist billiger, aber er ist letztlich ein Verkaufsvehikel für Amazon Dienste und dem entsprechend wird der Preis nach dem Rockefellerprinzip festgelegt worden sein. Ich könnte mir vorstellen, dass es potenzielle Kundschaft gibt, die ein paar Euro mehr ausgeben würde, um die unübersichtliche und mit Fremdwerbung garnierte Amazon Oberfläche los zu werden, ohne gleich 200€ oder mehr für ein AppleTV oder eine Nvidia Shield auszugeben. Gerüchteweise soll Google selbst mit dem Chromcast Ultra Nachfolger („Sabrina“) ja in eine ähnliche Richtung unterwegs sein.

      • Killermob says:

        Der Mi Stick wird die gleiche Oberfläche wie auch die Mi Box S haben. Die einfache Android TV Oberfläche. Die „alte“ Box unterstützt 4K und läuft absolut schnell und das mit den gleichen Specs wie der Mi Stick HD (ausser RAM, da hat die Box 2GB).

  8. Solange Netflix den nicht in seine Liste aufnimmt, wird auch kein HD oder mehr möglich sein.

  9. Die Frage ist ob bei der 4k Version der USB-C Port auch für externe ntfs Festplatten genutzt werden kann. Dann wäre das schon mal ein Vorteil zum Fire TV 4k.
    Ich habe meine 4k Filme als MKV auf ext.HDD
    Am Laptop kann ich per Plex nur bis 1080p streamen.
    Am Samsung TV klappt DTS nicht.
    Am Fire TV 4k kein USB (bzw.nur Fat32 per adapter)
    Am Fire TV 4k per stream wlan und Ethernet per Kodi nur geruckel – wahrscheinlich weil am Laptop nur USB 2.0 und Netzwerk nur 100mbit per Powerlan
    Hab jetzt so ne ninkbox Android TV Box mit USB 3.0 bestellt, mal sehen ob es da läuft.
    Für mich, der noch per direkt usb, wegen schlechtem Netzwerk, arbeitet, wäre die 4k Version dann schon sehr interessant.

  10. Bei Ali gibt es den Stick im Vorverkauf für 36€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.