Xiaomi Mi Pad 4 offiziell vorgestellt, kostet unter 150 Euro

Es geisterte schon ein paar Tage durch die Medien, nun hat Xiaomi das Mi Pad 4 offiziell in die Auslage des eigenen Shops gestellt. Beim Mi Pad 4 von Xiaomi handelt es sich um ein 8 Zoll großes Tablet mit Android, welches in unterschiedlichen Konfigurationen zu haben ist. Das Tablet im 16:10-Format setzt auf einen Octa-Core Snapdragon 660 und Konfigurationen mit 3 GB oder 4 GB RAM.

Das Xiaomi Mi Pad 4 mit 3 GB  RAM hat 32 GB eMMC 5.1-Speicher, die Ausgabe mit 4 GB bekommt 64 GB Speicher. Xiaomi setzt beim Xiaomi Mi Pad 4 auf Android 8.1 Oreo mit dem eigenen Überzug MIUI. Das erwähnte 8 Zoll große FHD+-Display löst mit 1920 x 1200 Pixeln auf.

Zwei Kameras sind verbaut, eine 13 Megapixel starke Rear-Cam, sie bietet eine Blende mit f/2.0, mit dieser ist auch die 5 Megapixel starke Frontkamera ausgestattet. Das Xiaomi Mi Pad 4 hat die Abmessungen 200,2 x 120,3 x 7,9 mm und es wiegt 342,5 Gramm. Xiaomi verbaut neben einem 6.000 mAh starken Akku auch Bluetooth 5.0 und  WiFi 802.11 ac, zudem gibt es eine Variante, die neben WLAN noch LTE beherrscht.

Über den Marktstart hierzulande braucht man natürlich nicht groß rätseln, denn Xiaomi vertreibt offiziell nicht in Deutschland, man müsste sich also einen Importeur-Shop suchen. Dann dürfte es spannend zu beobachten sein, zu welchem Preis ein Shop nach Deutschland liefert.

Die kleine Ausstattung mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher des Xiaomi Mi Pad 4 liegt bei 1099 Yuan, das sind rund 147 Euro, während die Ausgabe mit 64 GB Speicher, 4 GB RAM und ohne LTE bei 1399 Yuan liegt. Das sind dann rund 188 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. N1TeSH1FT says:

    Und wieder kein Android-Tablet mit LEISTUNG… Wann kommt endlich ein SnapDragon 845 Tablet mit 8 GB RAM, mind. 128 GB Flash und SIM + Micro-SD Karte auf den Markt?
    (Also quasi ein OnePlus Tablet)

      • N1TeSH1FT says:

        Wozu? Damit es mal ohne Ruckeln vonstatten geht und damit man damit mal richtig daddeln kann außerdem als Navi im Auto mit Splitscreen usw. Alles wofür ich heute mein altes iPad Mini 4 nutze weil es in dem Formfaktor nichts auf Android gibt. Habe ein Lenovo 4 Tab 8 was im Prinzip 90% richtig macht aber die Speaker sind Müll, der Bildschirm könnte AMOLED sein und am wichtigsten: Mal nen gescheiten Prozessor. Da ist auch ein 630 oder sowas drin und der ruckelt sich einen wenn man Mal grafisch aufwändigere auf spielt oder mehrere Dinge gleichzeitig macht. (Podcast-Download, Sync von Fotos und dabei daddeln oder surfen oder oder oder).

        Die Frage wofür verstehe ich gar nicht. Wäre ja das Gleiche zu sagen: Wofür braucht man das beim Handy?
        Es gibt eben nicht nur Nutzer mit 10 Apps. Ich habe knapp 400 drauf. Davon nutze ich in einer Woche etwa 60-80. Viele sind auch OnHold (Reise-Apps oder Restaurant-Apps usw)

  2. Schade.
    Ich habe ebenso gehofft das die endlich einen Hammer Pad rausbringen. Aber sehe hier noch keinen Mehrwert zum MiPad2 den ich habe.
    Was ich vermisse? 8GB RAM und mehr interenter Speicher damit man DualBoot betrieben kann (Windows /Android) beim MiPad2 klappt das, wenns mal eingerichtet ist, recht gut, bis auf die Tatsache das 64GB für beide Systeme viel zu wenig sind (16GB Android +48GB Windows hat Nachteile für beide Systeme. Z.b. Das updaten von Win ist fast unmöglich wegen zuwenig Speicher…)
    Wieso ein DualBoot? Ich will die Vorteile beider Systeme nutzen. Die Vielfalt der Programme für Windows und die Offline Speicher Funktion von Android (z.b. Videos von Amazon oder Netflix für unterwegs)
    Also mindestens 128GB und SDKarten slot (optional) und schnell genug für Windows (der MiPad2 Intel Atom Prozessor würde schon reichen, aktuell gibt’s aber bessere und schnellere für so einen Einsatz)

  3. Das ist mal endlich wieder ein klasse ausgestattetes kleines Android-Tablet zum Mega-Preis!
    Fantastisch, welchen Job diesbezüglich Xiaomi und Huawei machen. Da gibts Null zu meckern – außer man ist schon Montag Morgen von der Welt genervt.

    • N1TeSH1FT says:

      Preis/Leistung ist prima, ist halt zu wenig Leistung für manche Leute (mich). 🙂 Ich würde gerne 200-300 EUR mehr bezahlen und bessere Hardware haben. 🙂

  4. selbst das wallpaper ist „inspiriert“ von apple. vermutlich haben die gar keine eigene design-abteilung, nur ’nen kopierraum.

  5. So, habe mir heute ein iPad 2018 sowie ein IPad Pro 12,9 bestellt! Habe die Schnauze voll, da Tablets von Google und Developern wirklich Stiefmütterlich behandelt werden. Man wird in Landscape- bzw. in Proträt-Mode gezwungen, viele Apps sind einfach nicht zu gebrauchen da alles viel zu klein für Tablets dargestellt wird. Habe hier im Haushalt ein Galaxy S3 Tablet, 2x Sony Z2 sowie ein Sony Z5 Tablet. Alle ruckeln wie die Hölle (trotz LineageOS) und es macht einfach keinen Spass mehr.

    Ich war immer ein Android-Fan, da ich gerne gerootet habe und auch schon Apps entwickelt habe. Mal schauen ob mich Apple mit dem iPad überzeugen kann … vielleicht verkaufe ich auch noch vor Weihnachten mein oneplus 6 & Google Pixel 2 XL sowie das Dell XPS Notebook / Surface Book

    • Mit Tablets ist eben nicht so viel zu holen. Die werden nicht so schnell ersetzt wie Smartphones. Das sieht ja auch Apple an den Verkaufszahlen, und bleibt zum Glück trotzdem am Ball.

    • Ich warte auf das neue Surface Pro um dann eventuell mein iPad Pro zu verkaufen. Das Gerät ist prima, aber mir, als eigentlichem Linux-Nutzer, geht die Gefangenschaft bei iOS nach einem Jahr schon ziemlich auf den Zeiger.

  6. Schaut euch mal als leicht besser ausgestattete Alternative das Huawei MediaPad M5 8 WiFi an. Heute bei Amazon direkt für 259 Euro. Hammer!

  7. Michel Ehlert says:

    Ich habe das Mediapad M5 pro es läuft super . 2 Useraccounts auf dem Gerät.. Hat mein Win 10 laptop abgelöst weil es viel schneller ist.

  8. N1TeSH1FT says:

    Habe gerade nochmals auf gsmarena im Tablet-Finder geschaut. Sucht man auch nur nach einem Tablet mit 6 GB RAM (nichtmal 8) kommen 0 Treffer raus. Traurig.
    Und bevor wieder jemand fragt: Wenn man z.B. Albion Online auf dem Tablet spielen will, dann läuft das frühestens ab 4 GB halbwegs akzeptabel. 6 GB sollten es schon sein.

  9. Android Tablets sind doch tot. Wer was vernünftiges möchte, greift sowieso zum Ipad. Die ja mittlerweile mit 300 Euro auch erschwinglich sind.

    • Du hast absolut Recht, was das Thema Hardware-/Software-Erlebnis fürs Geld angeht. In meinem Falle ist es aber z.B. keine Frage des entweder oder, sondern des sowohl als auch. Manche Dinge kann ich auf meinem iPad eben nicht anstellen und daher bin ich wirklich, wirklich froh, dass es aktuell wieder sehr gute Android-Tablets zum mega Preis gibt.

      • Bei mir ist es genau andersrum 🙂 Smartphone läuft auf Android und all meine kreativen Sachen, die mit Android nicht machbar sind, werdem auf dem Ipad erledigt.

    • N1TeSH1FT says:

      Das Problem ist, dass auch Apple das iPad Mini mittlerweile einige Jahre nicht mehr aktualisiert hat. Habe das 10″ iPad Pro und das ist viel zu groß…

  10. Warum bekommt man kein Tablet ohne blödes MIUI, EMUI (Xiaomi, Huawei), gegenüber nativem Android vertauschten Sensortasten für Zurück/Menü (Samsung), Uralt-Android oder haufenweise nicht-deinstallierbarer Bullshit-Apps?! Waruuuuhuuum?!?

  11. paradoxus says:

    Und Netflix & Amazon Video dann in schönster SD-Qualität? Da ein Tablet hier im Haushalt vor allem eine Medienkonsummaschine ist, sind das schon Dinge, die mich derzeit von Android abhalten bzw. zwingenwürden, entweder ein teures iPad oder ein billiges Fire-Tablet zu kaufen. Auch das o.g. Huawei kann offenbar die wichtigsten Streamanbieter gerade mal in SD-Qualität präsentieren.

    • ist lt. vielen Kommentaren gefixt

    • Wie kommst du darauf?
      Du bekommst auf den Geräten auf jeden Fall einen 720p Stream, erst 1080p und höher benötigen alle DRM Lizenzen.

      • paradoxus says:

        Ja, gut, rein formal ist das vielleicht korrekt. Ich finde es trotzdem optisch qualitativ bescheiden, selbst auf einem größeren Smartphone, das nicht voll unterstützt wird.

        • das ist doch bullshit! Netflix, YouTube, Amazon Prime… alles unterstützt mindestens FullHD auf dem Teil, also besser als auf vielen iPads.

          • Es geht darum, dass die meisten chinesischen Marken auf den Kauf der entsprechenden DRM Lizenzen verzichten. Deswegen wird beim Mi Pad 4 vermutlich 720p das Maximum der Gefühle sein.

            Der Decoder des Snapdragon könnte natürlich auch 4K ohne Probleme darstellen.

          • paradoxus says:

            Seufz. Primitive, unhöfliche Sprache, liebe „Tina“. Außerdem, von welchem „Teil“ sprichst du? Inzwischen sehe ich auch, dass das Huawei seit Ende Mai 2018 die notwendigen Software-Updates bekommen hat, um Netflix et al. in HD decodieren zu können. Danke für den Hinweis, der von „Mike“ oben kam. Ob Xiaomi die notwendigen Lizenzen hat … nun, liebe „Tina“, weißt du’s?

            • also ich muss schon sagen, vielleicht solltest „du“ deine Kommemtare auch mal lesen vor dem Absenden. Hier wird ein Android-Tablet zu einem Preis in den Markt gebracht, das fast konkurrenzlos ist. Zu SO einer Meldung die Kommentare zu zumüllen mit Behauptungen, die falsch sind, nur um offensichtlichen Frust los zu werden oder einfach nur seiner Banalität Ausdruck zu verleihen, sollte dich beschämen. Wenn es nicht dein Ding ist, gut. Das kann man auch mit niedrigem Blutdruck schreiben, wenn man schon nicht drauf verzichten kann, dass kundt zu tun.

              • paradoxus says:

                Kannst du außer vielen Rechtschreibfehlern und einem offenbar selbst eher erhöhtem Blutdruck, lieber „Ben“, auch etwas zu der Frage beitragen, ob man auf dem Xiaomi-Tablet Netflix & Amazon Video mit 1080p betrachten kann? Mehr will ich ja gar nicht „kundt tun“, äh wissen. Dass das vom Preis & den Specs her ein sehr ordentliches Gerät sein könnte, weiß ich ja.

    • KassallaOnline says:

      Hä? Ein Tablet als Medienkonsummaschine? Und für einen Film schaut dann jemand freiwillig stundenlang auf den Winzig-Bildschirm und hält das Ding mit der Hand fest?

      • N1TeSH1FT says:

        Medien-Konsum kann zB. auch Podcast oder YouTube oder auch Musikwiedergabe im Auto sein…

        • paradoxus says:

          Genau. Außerdem finde ich es nicht schlimm, sich Serien oder ähnliches auf einem Tablet oder gar einem Smartphone anzusehen. Ich würde sogar mal behaupten, dass das eines der Haupteinsatzgebiete der Tablets immer noch ist. Ich mache das sogar recht häufig, nicht nur im Hotel.
          Nun, ob Xiaomi dann die notwendigen DRM-Lizenzen hat, um die gängigen Streamanbieter dann auch in ganzer Pracht zu zeigen, wird man sehen, wenn das Gerät getestet wurde.

  12. Auch hier, die Ansicht, dass Xiaomi Geräte nicht offiziell in Deutschland vertrieben werden. Das scheint mir falsch. So haben z.B. Amazon Deutschland und Media Markt Xiaomi Geräte im regulärem, eigenem Angebot. Habe ich einen Denkfehler?

    • Nein, nur eine bessere Auffassungsgabe!

      • Nö, die sind in Deutschland nicht offiziell vertreten. Wenn die ein Händler im Angebot hat dann sind das Importe.

        • Letztendlich werden alle nicht in Deutschland produzierten Geräte importiert. Das trifft auf alle Hersteller zu. Wo ist also der Unterschied? Nur weil der Hersteller keinen Sitz in Deutschland hat, können dessen Geräte doch ohne Weiteres dennoch offiziell hier verkauft werden.

  13. Jepp.
    Oder noch besser 11″-12″
    8″ ist doch heutzutage nur noch ein etwas größeres Smartphone…

  14. Sebastian Geisen says:

    Gibt’s jmd der sowas als Navi fürs Auto benutzt?

    • Dachte ich mir auch gerade. Das Teil mit LTE (oder gar ohne, kann das ohne LTE GPS?) klebe ich dann vor das schrottige Navi in unserem keine 2 Jahre alten Ford. Es geht nur um die Zieleingabe, die Navigation ist natürlich ok. Aber es ist da halt traurig, wie schlecht sowas gelöst ist. Wird Zeit, dass Apple, Google und Tesla in den Autos übernehmen und viel viel mehr von diesem Android Auto und Apple Car Play kommt.

    • N1TeSH1FT says:

      Also ich nutze das iPad Mini 4 LTE im Auto als Navi.
      Ist das Beste was ich je gemacht habe. Meist nutze ich WAZE und im SplitScreen nebendran eine Musik- (Google Play Musik bei mir) oder PodCast-App (PocketCasts) nebenher.

      https://ibb.co/htupfT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.