Xiaomi Mi Mix 2S offiziell vorgestellt, Quick Charge Wireless Ladepad für 12 Euro ebenso


Heute ist ein günstiger Tag für alle, die sich für ein neues Smartphone interessieren. Neben Huawei hat nämlich auch Xiaomi Neuigkeiten zu verkünden, das Mi Mix 2S wurde heute offiziell in Shanghai enthüllt. Mit dem Mi Mix 2 hat Xiaomi bereits gezeigt, was man in Sachen rahmenlos so drauf hat, das Mi Mix 2S soll da natürlich noch einmal eins drauf legen.

Beim Mi Mix 2S handelt es sich wieder um ein Smartphone, das mit einem Bildschirm daherkommt, welcher sich fast über die komplette Front des Gerätes erstreckt. Erfreulich hierbei: Xiaomi verzichtet auf eine Aussparung am oberen Rand. Dafür gibt es zwar unten einen etwas breiteren Rahmen, aber das sieht insgesamt doch stimmiger aus als Rahmen plus Aussparung.

Das Gehäuse besteht aus Keramik und ist von einem Aluminiumrahmen eingefasst, rückseitig befindet sich eine Dual-Kamera und auch der Fingerabdruckscanner. Beim schwarzen Modell ist die Kamera mit Gold umrandet, als optische Akzentuierung. Design ist generell etwas, auf das Xiaomi bei diesem Gerät viel Wert legt, das hat schon die lange Einführung bei der Vorstellung gezeigt.

Die Dual-Kamera bietet zwei 12-Megapixel-Sensoren, einer davon ist mit einer Telephoto-Linse versehen, der andere mit einer Weitwinkel-Linse. Die Kamera kommt außerdem mit 1,4µm großen Pixeln, zusätzlich steht Dual-Pixel-Autofokus zur Verfügung. 24 Millionen Punkte suchen den Fokus, 30 mal mehr als mit der PDAF-Lösung, die bisher zum Einsatz kam und natürlich auch entsprechend schneller. OIS ist ebenfalls an Bord.

Xiaomi hat bei der Vorstellung zahlreiche Vergleiche zum iPhone X gezogen, um zu zeigen, in welchen Bereichen das Mi Mix 2S besser ist, allerdings gebe ich auf solche Vergleiche immer nicht viel, die sind schon immer ganz geschickt gewählt, egal welcher Hersteller da Vergleiche anstellt. Ich bin der Meinung, dass ein Produkt für sich überzeugen muss und nicht in herausgepickten Einzelpunkten besser sein muss. Die Gesamtheit ist ausschlaggebend.

Xiaomi setzt beim Xiaomi Mi Mix 2S auch auf AI-Funktionen bei der Kamera, so kann man beispielsweise das Bokeh bei Porträt-Aufnahmen verändern. Nicht nur die Intensität, sondern auch die Form. Gleichzeitig erkennt die Kamera verschiedene Szenen und kann entsprechende Einstellungen vornehmen, um das Optimum aus Bildern herauszuholen.

AI soll auch dabei helfen, wenn Nutzer beispielsweise Folien in Meetings abfotografieren. Drückt man den AI-Button, wird das Bild noch einmal klarer gemacht, Schrift lässt sich so besser erkennen. Ebenso ist es möglich, direkt eine Übersetzung anzuzeigen, wenn man zum Beispiel eine Speisekarte durch die Cam betrachtet. Muss man sich wie Google Lens vorstellen, nur eben auf Xiaomi-Art. Beim DxOMark Mobile Kamera-Test erreicht das Mi Mix 2S im Bereich Foto stolze 101 Punkte.

Das Xiaomi Mi Mix 2S ist außerdem mit einem Snapdragon 845 ausgestattet, das erste Smartphone des Herstellers mit diesem SoC. Dieser holt logischerweise bessere Benchmarkwerte als die Vorgänger. Der Nutzer sollte mit dem Smartphone jedenfalls nicht mit Leistungsproblemen zu kämpfen haben.

Trotz der Leistung soll das Smartphone auch bei Beanspruchung nicht sonderlich warm werden, an dieser Stelle gab es wieder Vergleiche mit dem iPhone X, wo man rund 3 Grad Celsius niedriger bei Beanspruchung lag. Für mich nicht aussagekräftig, aber offenbar muss man sich in China mit kruden Vergleichen schmücken.

Ebenfalls gibt es im Xiaomi Mi Mix 2S einen Sprachassistenten. Im Vergleich zu Siri konnte dieser schon beeindrucken, allerdings ist das auch nicht sonderlich schwer, Siri ist nicht gerade die Referenz, wenn es um Sprachassistenz geht.

Etwas überraschend, fand auch Augmented Reality seinen Einsatz bei der Präsentation, allerdings wird die AR-Funktionalität erst mit einem Update kommen, voraussichtlich in einem Monat. Das Mi Mix 2S ist damit das erste Smartphone in China, das ARCore unterstützen wird.

Kabelloses Laden? Kein Problem, auch das wird unterstützt. Qi ist der eingesetzte Standard, Wireless Quick Charge ist mit 7,5 Watt möglich. Hiervon könnten aber auch alle anderen Smartphone-Nutzer profitieren, deren Gerät kabelloses Laden unterstützt. Denn es gibt auch eine neue Quick Charge Ladestation, die gerade mal rund 12 Euro kostet. Hoffentlich ist diese auch schnell über die üblichen Wege hierzulande verfügbar.

Preislich kann man sich trotz der starken Ausstattung auf verhältnismäßig leichte Kost einstellen. Die Top-Edition des Mi Mix 2S mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher kommt nicht nur mit einem kostenlosen Ladepad, sondern auch generell zu einem guten Preis, rund 515 Euro werden für das Smartphone fällig. Unterstützt werden übrigens alle gängigen Netze, auch das in Deutschland so begehrte LTE-Band 20 ist dabei.

Das klingt durchaus nach einem Smartphone, das man sich holen könnte, oder? Viel mehr kann man für sein Geld aktuell nicht so leicht bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

52 Kommentare

  1. Hast du eine Info ob das Mi Mix 2S, endlich Videos mit 60Hz unterstützt?
    Das ist bei den sonst sehr guten Geräten leider in der Regel nicht vorhanden.

  2. Klingt nach einem spitzen Phone. Ich hatte das erste mi MIX. Das hatte kein Band 20 und war RIESIG und mir Keramik-Rand ist es immer aus der Hand gerutscht beim halten.
    Aber wenn es das Neue auch mal ohne Import mit deutscher Firmware hierzulande gäbe…
    Weil wenn Google jetzt die Apps nicht mehr auf unauthorisierten Geräten zulässt sehe ich da schwarz.

    Am besten eine Variante mit AndroidOne und ohne diesen unsäglichen weg es zu unlocken… Wäre echt ein lecker Gerät. Aber so lange muss ich wohl beim kommenden OnePlus 6 bleiben. Wie soll ich sonst komplettbackups machen wenn das OS das nicht von Haus aus unterstützt?

    • Interessante Info mit der Rutschfestigkeit von Keramik. Dann warte ich da erstmal auf Feedback. Nur der Rahmen in Alu hilft mir jedenfalls nicht, wenn der komplette Rücken rutschig ist.

      • Keramik ist nicht so grifffest wie Glas aber viel weniger rutschig als Alu. Einzig als der Rand auch aus Keramik war, war es beim 6,48″ Gerät so, dass es sogar bei sehr festem griff millimeter für millimeter gerutscht ist. Ich denke mit dem Alu-Rahmen passiert das aber nicht mehr.

  3. IronBeagle says:

    Das ging schnell! Sieht sehr gut aus!

  4. Wie sieht es denn bei Xiaomi mit Updates aus? Ich bin aktuell eher auf Kurs Nokia 7plus, u.a. wg. Android one. Die Hardware alleine sieht hier allerdings auch gut aus.

  5. Bildschirmdiagonale?

  6. Seems like it says:

    Weiß jemand, ab wann und wo es das Gerät zu kaufen gibt?

  7. @ n1

    ich denke das wirds auch mit ner globalrom geben also mit Google Apps, aber, das es als Android One Gerät kommt denk ich ehr nicht allein ja schon wegen dem eigenen Sprachassistenen. Wie bei HTC U11 life da is auch kein compenion dabei.

  8. Wie komme ich da in Deutschland dran?

  9. Laut der Homepage von DxOMark hat das Gerät nur 97 Punkte erreicht. Merkwürdig warum Xiaomi dann mit 101 ins Rennen geht, damit wäre es die beste Kamera aller Smartphones im Ranking. Aber finde es sehr gut, das Xiaomi sich endlich mal der Kamera annimmt. Das war ja leider in der Vergangenheit zum Teil nicht das Aushängeschild.

  10. Sehr interessantes Gerät. Wenn die Kamera wirklich so gut ist, ist es für mich auf jeden Fall derzeit unter den Top 3.

  11. Endlich, endlich eine gute Kamera 😉 Dies war der Grund warum ich mir bisher kein Xioami Smartphone (mi note 3 wollte ich nicht) gekauft habe!

  12. ChipsUndCola says:

    Kann man kaufen, muss man aber nicht. Sehe jetzt, außer dem Preis die sehr gute verbaute Hardware, kein besonderes Merkmal, dass mich interessieren würde. Ich mag lieber robustere Geräte als dieses „Kein Rand nur Display“ Zeugs. Sehe da keine besonderen Vorteile bei einem 6 Zoll Display. Richtig randlos und 5 Zoll ließe sich darüber reden, aber so werde ich da kein Kunde. Und kommt mir jetzt nicht mit „Das ist doch so handlich ohne Ränder“. Nein, ist es nicht.

    • Weil das Gerät bei gleicher Displaygröße viel kleiner ist als eines mit Rand sollte es schon handlicher sein. Die Abmesssungen sind wohl 150.86×74.9x 8.1 mm. Damit wäre es kleiner als mein Note 4, aber mit einem größeren Display.

      • ChipsUndCola says:

        Ja na ja, definiere handlich. ich definiere es scheinbar anders als du, weil ich weder einen Note-Klopper, noch mein Mate 10 Pro handlich finde.

        • Ein S8 mit 5.8 Zoll ist, selbst für eine Frau, ziemlich handlich, nur das viele Glas macht es nicht griffig.

          • WAS?
            Ich habe ein S8 und das Ding ist wirklich weit davon entfernt als handlich durchzugehen. Selbst mit Männer Händen erreicht man mit dem Daumen zum Beispiel den oberen linken Ecken nur noch mit Verrenkungen. Und selbst in normalen Jeans stört das Gerät spätestens beim einsteigen ins Auto oder beim sitzen.

            Ich bin soweit zufrieden mit meinem S8, aber als handlich würde ich das Ding wirklich nicht bezeichnen :).

  13. Wann ist denn Marktstart für Europa?

  14. Spannendes Gerät. Bin über Ostern in Barcelona und schaue mal im Xiaomi Store vorbei ob es schon verfügbar ist. Wie schauts mit Garantie aus wenn ich es dort kaufen sollte?

    • Das Gewährleistungsrecht ist in der Richtlinie 1999/44/EG des Europäischen Parlaments und des Rates geregelt und gilt für Spanien ebenso wie für Deutschland.

    • ChipsUndCola says:

      Zumindest solltest du die gesetzliche Gewährleistungspflicht von 2 Jahren haben. Garantieansprüche müsstest du vor Ort abklopfen, wie viel tatsächlich gewährt wird, da das eine freiwillige Leistung ist.

  15. Kling alles sehr interessant.. Eine Frage bleibt aber offen?! Passen in das Ding zwei Sim-Karten?

  16. Wie jetzt…keine NOTCH?
    Wer denkt sich so was aus, speziell in der heutigen Zeit.
    DAS geht mal gar nicht!
    Klares NoGo…

  17. Natürlich wird dualSIM unterstützt, leider hat nur das Topmodell mit 256GB Speicher das World -LTE Modem für zahlreiche Frequenzen.

  18. Dann doch lieber auf VIVO Apex warten. Es soll auch dieses Jahr kommen und sieht auch händlicher aus.

    • Das Apex ist mit dem Fingerabdrucksensor hinter dem Display natürlich auch ein heißer Kandidat.
      Aber wer weiß, wann das kommt und ob es halbwegs ausgereift ist

  19. Wolfgang D. says:

    Echt, Fingerscanner auf der Rückseite? Dann behalte ich doch lieber das U11 und i8.

    • Ist doch super. Was habt ihr alle immer bloß dagegen?

      • phrasemongerism says:

        Wenn er vorne ist kann man es auch im flach liegenden Zustand damit entsperren, ohne dass man den An/Aus Knopf oder doppeltes Tippen (was nicht oft vorkommt, gehäuft nur bei LG) bemühen muss. Empfinde ich z.b. als Vorteil.

      • Wolfgang D. says:

        @Keule „was dagegen“
        Nichts, was wirklich hilft.
        Man könnte bei so einer nervigen Positionierung natürlich auch ganz auf den Fingerscanner und Bildschirmsperre verzichten, und nur eine SIM Pin nutzen. Aber dann kann man halt auch viele andere Sachen nicht mehr per Fingerdruck bestätigen.

  20. Der beste Grund das OnePlus 6 nicht zu beachten, wenn der Preis von fast 700€ stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.