Xiaomi Mi 9 Lite mit Qualcomm Snapdragon 710 ist offiziell

Xiaomi bringt mit seinem Mi 9 Lite ein neues Smartphone nach Europa. Auf der spanischen Website des Unternehmens ist das Gerät bereits gelistet. Es soll ab dem 20. September 2019 (13 Uhr) für 319 Euro bestellbar sein. Was bekommt ihr aber nun für jenen Preis? Nun, das Gerät setzt auf den Qualcomm Snapdragon 710 als SoC und verwendet einen AMOLED-Bildschirm mit 2.340 x 1.080 Bildpunkten auf 6,39 Zoll Diagonale.

Klingt für den Anfang gar nicht schlecht, oder? In den Bildschirm ist ein kleiner Notch integriert, in welchem die Frontkamera mit 32 Megapixeln und einer Blende von f/2.0 ruht. Direkt in den Bildschirm hat man zudem einen Fingerabdruckscanner integriert. Xiaomi gibt für den Screen eine Helligkeit von bis zu 600 nits und HDR-Unterstützung an. Geschützt wird das Display über Gorilla Glass 5.

Was das Innenleben betrifft, so hagelt es des Weiteren 6 GByte LPDDR4X-RAM und wahlweise 64 bzw. 128 GByte UFS-2.1-Speicherplatz. Die Triple-Hauptkamera bietet 48 + 8 + 2 Megapixel und kann neben dem Knipsen von Fotos auch 4K-Videos mit 30 fps sowie Zeitlupenvidoes mit bis zu 960 fps aufzeichnen. Der Akku klingt mit 4.030 mAh ebenfalls passend – er kann mit bis zu 18 Watt geladen werden.

Als Schnittstellen nennt Xiaomi für das neue Mi 9 Lite NFC, Dual-SIM, GPS, microSD, 4G LTE (mit Band 20), 3,5-mm-Audio, USB Typ-C, Wi-Fi 802.11 ac und Bluetooth 5.0. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 9.0 Pie mit dem Überzug MIUI 10. Xiaomi hebt auch ein paar weitere Spielereien wie sein Game Turbo 2.0 hervor, was Spielen eben Priorität gewähren soll. Das Xiaomi Mi 9 Lite wiegt 179 Gramm und misst 156,8 x 74,5 x 8,67 mm.

Wer übrigens das Xiaomi Mi 9 Lite mit 128 statt 64 GByte Speicherplatz wünscht, zahlt 349 Euro. Zu haben sein, wird das Smartphone in Europa den Farben Weiß, Schwarz und Blau. Preislich muss ich persönlich dazu sagen, dass das Xiaomi Mi 9T da wohl momentan die bessere Wahl ist. Da muss man mal abwarten, wie sich die Preise des neuen Mi 9 Lite am Ende im Handel einpendeln. Es ist ja kein Geheimnis, dass die Modelle bei den üblichen Verdächtigen häufig ins Angebot kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Schade, dass das Mi A3 nicht als A3 Lite und das Mi 9 Lite nicht als A3 auf dem Markt gekommen ist.
    Es gibt glaube ich kein schickes Android One Smartphone, das fast komplett randlos (ohne Kinn) ist.

  2. So langsam verliere ich den Überblick bei den Mi9 Derivaten.

    Die Modellpolitik erinnert an frühere Samsung Jahre, oder die letzten 2-3 Jahre bei Huawei. Ein Gerät nach dem anderen wird rausgehauen.
    Kann für die Updateversorgung eigentlich nicht gut sein.

  3. Jetzt noch bitte ein android one davon

  4. Fürchterlich.. hauen ein Ding nachm anderen raus aber Update-Politik ist ein Total-Ausfall.. sinnlos.. bin Besitzer eines Mi9 .. nie wieder.. Hardware top Software Flop

  5. Zitat: Der chinesische Hersteller Xiaomi ist relativ zügig beim Rollout von Updates. Smartphones mit der eigenen Oberfläche MIUI dürften jedoch später versorgt werden als die Modelle mit Android One. Für einige Modelle hat Xiaomi nun Updates auf MIUI 11 und Android Q bis Ende 2019 angekündigt. Dies bezieht sich aber jeweils auf die China ROM. Abgesehen davon, dass sich der Zeitplan ohnehin noch ändern könnte, dürften auch Geräte mit der Global ROM erst später versorgt werden. Auch für das Pocophone F1 wurde der Release von Android Q bestätigt.

    Pocophone F1: bestätigt
    Xiaomi Mi 8: Q4 2019
    Xiaomi Mi 9: Beta verfügbar; Q4 2019
    Xiaomi Mi 9 SE: Q4 2019
    Xiaomi Mi A2 [Android One]: unbestätigt aber wahrscheinlich
    Xiaomi Mi A2 Lite [Android One]: unbestätigt aber wahrscheinlich
    Xiaomi Mi MIX 2S: Q4 2019
    Xiaomi Mi Mix 3: Q4 2019
    Xiaomi Mi Mix 3 5G: Beta verfügbar
    Xiaomi Redmi K20 Pro / Mi 9T Pro: Beta verfügbar; Q4 2019
    Xiaomi Redmi K20 / Mi 9T: Oktober 2019
    Xiaomi Redmi Note 7: Q1 2020
    Xiaomi Redmi Note 7 Pro: Q1 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.