Xiaomi Mi 4c mit großem Akku am 22.09.2015

Xiaomi-LogoEs gibt bereits einige Gerüchte zum kommenden Smartphone Xiaomi Mi 4c. Bisher hat der Hersteller allerdings zu diesem Gerät geschwiegen. Doch nun ist bestätigt, dass Xiaomi das Mi 4c am 22. September 2015 im Rahmen eines passenden Events vorstellen wird. Leider schweigt der chinesische Hersteller noch zu den technischen Daten bzw. dazu, in welchen Ländern das Gerät auf den Markt kommen soll. Allerdings nennt Xiaomi selbst „einen größeren Akku und ein kompaktes Design“ als zu erwartende Vorzüge des Mi 4c.

Das Mi 4c folgt den Modellen Mi 4 sowie Mi 4i nach. Es könnte im asiatischen Raum wohl auch außerhalb Chinas erscheinen. Alle weiteren Details erfahren wir spätestens am 22. September, also nächsten Dienstag. Bis dahin gibt sich Xiaomi immerhin einem kleinen Countdown hin und haut jeden Tag über ein neues Bildchen Informationen zum Mi 4c raus. Zuerst wurde das etwas pathetisch anmutende Event-Bild veröffentlicht.

mi 4c

Dem folgte dann rasch der erwähnte Hinweis auf den größeren Akku nach – verlässliche Angaben zur tatsächlichen Kapazität fehlen jedoch noch.

mii 4c 2

Was die technischen Daten betrifft, bleiben wir aktuell auf dem bisherigen Wissensstand: So könnte das Xiaomi Mi 4c mit einem Display von 5 Zoll Diagonale und 1920 x 1080 Bildpunkten aufwarten. Für das Innenleben könnte das SoC Qualcomm Snapdragon 808 mit sechs Kernen und 64-bit herhalten. Auch 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz bzw. in einer abgespeckten, alternativen Version 2 GByte RAM und 16 GByte Speicherplatz sind möglich. Als Betriebssystem steht Android 5.1 mit dem Überzug MIUI 7 im Raum.

Ob ein microSD-Kartenslot verbaut sein könnte, ist offen. Relativ sicher ist Dual-SIM-Unterstützung. Dazu kommen schließlich die Schnittstellen LTE, Wi-Fi 802.111 ac, Bluetooth 4.1, USB Typ C und Infrarot. Die Kamera soll 13 bzw. im Falle der Webcam 5 Megapixel bieten. Natürlich sind alle Angaben momentan ohne Gewähr. Darüber wie interessant das Xiaomi Mi 4c für potentielle Importeure ist, dürfte vor allem der Preis entscheiden. Hier munkelt man etwas von umgerechnet ca. 175 bis 195 Euro.

(via Miui)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. hört sich nach einem verdammt guten ding an, oder?
    wenn jetzt noch die kamera gute ergebnisse liefert und das ding nach deutschland kommt, wäre ich nicht abgeneigt.
    gibt es erfahrene xiaomi nutzer? könnte das ding was reißen?

  2. Gefällt mir soweit.
    Mein neues Zenfone hat keinen tollen Akku.

  3. @David Slaby: Die Kamera ist vermutlich das Standard-Sony-Modul, welches bei fast allen Xiaomi drin ist.

  4. @hotte: ist das gut oder schlecht? 😉

  5. @David

    Ich halte das für ziemlich gut, wenn man sich die Bilder des Mi4i anguckt und ein paar Reviews liest. Ich war auch kurz davor mein N5 gegen das Mi4i auszutauschen, aber die Vorteile schienen mir auch bei dem günstigen Preis etwas zu gering.

    Ich hoffe echt, dass Google mit was Brauchbaren um die Ecke kommt. Die aktuellen Leaks klingen wirklich extrem enttäuschend. Akku zu klein, Display zu groß, von außen auch noch ziemlich hässlich. Allerdings hat die benutzerdefinierte Rechtevergabe von Android 6 eine ziemlich hohe Priorität in meinen Büchern.

  6. Schade, dass Xiaomi keinen europäischen LTE-Standard unterstützt. Damit ist es nur eingeschränkt in Deutschland nutzbar. Ansonsten würde ich nur noch Xiaomi kaufen, schon allein wegen der einfachen root-Möglichkeit.

  7. Ich sehe es so wie tom über mir. Solange die chinesischen Hersteller und damit auch Xiaomi nicht unsere LTE-Bänder supporten, kommt so ein Gerät für mich (leider) nicht in Frage. Hierbei geht es mir nichtmal um den Geschwindigkeitszuwachs durch LTE, sondern eher, darum dass ich an Orten wie im Fußballstadion (Esprit-Arena) mit LTE noch surfen kann, währenddessen das 3G Netz einfach kollabiert…

    Zum Akku: Größer ist immer relativ. Auch 100mAh Stunden mehr wären ein größerer Akku. Ich glaube nicht, dass Xiaomi da einen Meilenstein liefern wird. Und solange Smartphones bei reger Benutzung immer noch 1x am Tag ans Ladegerät müssen, bleibe ich bei meiner Powerbank.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.