Amazon bringt neue Fire HD 8 und 10 sowie Fire Kids Edition

fire 8Neben dem brandneuen Fire 7 für starke 59,99 Euro hat Amazon heute auch die neuen Fire HD 8 und 10 angekündigt. Abermals wirbt man damit, dass die Tablets „fast doppelt so stabil“ seien wie die neueste Generation des Apple iPad Air. Das mag zwar ein merkwürdiger Punkt sein, um daran das Marketing aufzuziehen, doch nun gut. Jedenfalls kostet das neue Amazon Fire HD 8 159,99 Euro, während das Fire HD 10 für 199,99 Euro den Besitzer wechselt.

Sowohl das neue Amazon Fire HD 8 (8 Zoll Diagonale) als auch das HD 10 (10,1 Zoll Diagonale) verfügen endlich über einen microSD-Kartenslot zur Erweiterung des Speicherplatzes um bis zu 128 GByte. Genau wie beim Fire 7 dient das neue Fire OS 5 „Bellini“ als Betriebssystem. Laut eigenen Aussagen habe Amazon die Benutzeroberfläche stark überarbeitet und „hunderte“ neuer Funktionen integriert. Das Fire HD 8 nutzt ein Seitenverhältnis von 16:10 und ist gerade einmal 7,7 mm dick. Vorbestellbar ist das neue Fire HD 8 mit wahlweise 8 bzw. 16 GByte Speicherplatz ab sofort hier. Die Auslieferung in den Farben Blau, Magenta bzw. Orangerot beginnt ab dem 6. Oktober. Bereits ab dem 30. September verschickt Amazon die Modelle in Schwarz.

fire 8 1

Als weitere Features hebt Amazon das integrierte Amazon Underground für viele kostenlose Apps, „On Deck“ für die Offline-Verfügbarkeit von Video-Inhalten und Word Runner für verbesserte Lesbarkeit von Texten hervor.

Auch das Fire HD 10 ist ab sofort vorbestellbar und wird ab dem 30. September in der Farbe Schwarz ausgeliefert. Wer die weiße Version bevorzugt, wird ab dem 30. Oktober versorgt. Laut Amazon wiegt das neue Fire HD 10 432 Gramm und ist ebenfalls nur 7,7 mm dick. Auch hier kommt ein IPS-Display im Format 16:10 zum Einsatz. Amazon hebt zudem die Stereo-Lautsprecher mit Dolby Audio für virtuellen 5.1-Surround-Sound hervor. Gemeinsam mit dem Tablet selbst erscheinen Schutzhüllen in unterschiedlichen Farben zum Preis von jeweils 34,99 Euro. Letztere sind auch für das Amazon Fire HD 8 in den passenden Größen zu haben.

fire 10

Ergänzend hat Amazon noch die Fire Kids Edition vorgestellt, welche „kindgerechte Funktionen für nur 119,99 Euro“ biete. Man erwirbt damit ein Fire Tablet in einem kindersicheren Gehäuse sowie ein Jahr FreeTime Unlimited. Der Dienst bietet im Abo kindgerechte Inhalte zum Herunterladen an. Zudem ist bei der Kids Edition ein spezieller Browser mit Inhaltsfilter vorinstalliert. Amazon verspricht zudem für die Fire Kids Edition eine „zweijährige Rundum-Sorglos-Garantie — defekte Geräte werden ohne Wenn und Aber ersetzt“. Vorbestellbar ist die neue Fire Kids Edition hier. Die Auslieferung beginnt ab dem 30. September 2015.

Leider knausert Amazon bei allen drei, neuen Tablets mit technischen Daten. Ich reiche jene nach Veröffentlichung der Specs selbstverständlich noch für euch nach (vor 16 Uhr am 17.09!).

UPDATE:

Kindle Fire HD 8

  • Display: 8 Zoll (IPS), 1280 x 800 Pixel
  • CPU: MediaTek Quad-Core (jeweils zweimal 1,5 / 1,2 GHz Takt)
  • RAM: 1 GByte
  • Interner Speicherplatz: 8 GByte (4,5 GByte frei) oder 16 GByte (11,6 GByte frei)
  • Kameras: 5 Megapixel (Rückseite), VGA-Webcam (Vorderseite)
  • Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, Micro-USB 2.0, microSD, 3,5-mm-Klinke
  • Abmessungen: 214 mm x 128 mm x 7,7 mm
  • Gewicht: 311 Gramm
  • Unterstützte Formate: Kindle (AZW), KF8,TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ, Audible Enhanced (AAX), DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP, DRM-freie AAC, MP3, MIDI, PCM/WAVE, OGG, WAV, M4V, MP4, Dolby Digital (AC-3), Dolby Digital Plus (E-AC-3), AAC LC/LTP, HE-AACv1, HE-AACv2, MKV, AMR-NB, AMR-WB, HTML5, CSS3, 3GP, VP8 (WEBM)
  • Lieferumfang: Fire HD-Tablet, USB 2.0-Kabel, 5W-Ladegerät und Kurzanleitung

Kindle Fire HD 10

  • Display: 10,1 Zoll (IPS), 1280 x 800 Pixel
  • CPU: MediaTek Quad-Core (jeweils zweimal 1,5 / 1,2 GHz Takt)
  • RAM: 1 GByte
  • Interner Speicherplatz: 16 GByte (11,6 GByte frei) oder 32 GByte (26 GByte frei)
  • Kameras: 5 Megapixel (Rückseite), VGA-Webcam (Vorderseite)
  • Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0, Micro-USB 2.0, microSD, 3,5-mm-Klinke
  • Abmessungen: 262 mm x 159 mm x 7,7 mm
  • Gewicht: 432 Gramm
  • Unterstützte Formate: Kindle (AZW), KF8,TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ, Audible Enhanced (AAX), DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP, DRM-freie AAC, MP3, MIDI, PCM/WAVE, OGG, WAV, M4V, MP4, Dolby Digital (AC-3), Dolby Digital Plus (E-AC-3), AAC LC/LTP, HE-AACv1, HE-AACv2, MKV, AMR-NB, AMR-WB, HTML5, CSS3, 3GP, VP8 (WEBM)
  • Lieferumfang: Fire HD-Tablet, USB 2.0-Kabel, 5W-Ladegerät und Kurzanleitung

 

Kindle Fire Kids Edition

  • Display: 7 Zoll (IPS), 1024 x 600 Pixel
  • CPU: Quad-Core mit 1,3 GHz Takt)
  • RAM: 1 GByte
  • Interner Speicherplatz: 8 GByte (5 GByte frei)
  • Kameras: 2 Megapixel (Rückseite), VGA-Webcam (Vorderseite)
  • Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, Micro-USB 2.0, microSD, 3,5-mm-Klinke
  • Abmessungen: 219 mm x 138 mm x 25,5 mm
  • Gewicht: 405 Gramm
  • Unterstützte Formate: Kindle (AZW), KF8,TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ, Audible Enhanced (AAX), DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP, DRM-freie AAC, MP3, MIDI, PCM/WAVE, OGG, WAV, M4V, MP4, Dolby Digital (AC-3), Dolby Digital Plus (E-AC-3), AAC LC/LTP, HE-AACv1, HE-AACv2, MKV, AMR-NB, AMR-WB, HTML5, CSS3, 3GP, VP8 (WEBM)
  • Lieferumfang: Fire HD-Tablet, kindergerechte Hülle USB 2.0-Kabel, 5W-Ladegerät und Kurzanleitung

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Na ich weiß nicht. Die Preise hören sich erstmal vernünftig an. Aber das Design ist ja sowas von gewöhnlich. Der für mich größte Hasenfuß ist jedoch das für Tablets nun mal überholte 16:9/16:10 Bildschirmverhältnis. Sogar Samsung hat das jetzt erkannt. Man liest halt mehr auf einem Tablet, als dass man Videos schaut. So für mich von vornherein nicht interessant, da kann drin stecken was will … schade.

  2. Kann man darauf eigentlich alle Android-Apps installieren, notfalls per Sideload von APKMirror? Und die Google-Apps? Oder ist das ein geschlossenes Amazon-Ökosystem?

  3. Johnny Drama says:

    Puuuh, 1 GB Ram und einen Quad-Core-Prozessor hatte ich vor genau 3 Jahren schon im Nexus 7 (noch immer im Einsatz)…

  4. 1 GB RAM und HD-Auflösung auf 10,1″? Im Jahr 2015? Für 200€? MEGA-FAIL!!!

  5. hat jemand eine Ahnung ob sie alten Fire Tablets auch das neue OS 5 bekommen?

  6. So eine niedrige Auflösung? Völliges No-Go im Jahr 2015, die Dinger werden zu 100% ein Flop. Kann man dann im nächsten Jahr im Abverkauf zu Spottpreisen erwerben, dann vielleicht das Richtige für Schüler und andere Leute, die echt keine Kohle haben.

  7. @NickS
    Ich würde mich nicht wundern wenn die Amazon Tablets viel zum konsumieren von Videos verwendet werden – da ergibt das 16:9/16:10 Seitenverhältnis dann schon einen Sinn.

  8. @ Leif:
    Das bezweifele ich in Zeiten, wo 50″-TVs etwa 300€ kosten sehr stark. Es wird immer noch am meisten gelesen/gesurft am Tablet, jedenfalls bei allen, die ich so kenne.

  9. Nie wieder das AmazonOS. Sogar nach root+flash mit fireOS oder IceRom ist das nur sehr stark beschnittenes Android, wobei die Navileiste & Einstellungen eines der größten Probleme sind und viele Apps einfach nicht laufen wollen.

    Schade, das Amazon nicht wie versprochen die Bootloader offenhält und sogar Updates nachschiebt die ein flashen einer ROM unmöglich machen.

  10. @NickS – schreibst Du das jetzt bei allen Tablet-Beiträgen? Widescreen ist nach wie vor Standard, sowohl bei Smartphones als auch bei Tablets. Fakt.

  11. Kinderaugen haben ein höheres Auflösungsvermögen als Erwachsene – und sie halten zudem die Displays näher an den Augen.
    Warum werden Kinder mit der geringsten Auflösung von 1024 x 600 Pixel abgespeist?
    Einfach schlecht.

  12. @max
    Auf meinem Fire HD 7 (KFSOWI) habe ich die Custom ROMs auch aufgeben. Meines Wissens wurde dafür auch bei sämtlichen Entwicklern die Arbeit an Custom ROMs eingestellt. Die basieren ja alle auf dem Fire OS, liefen mehr schlecht als recht.
    Auf meinem läuft mittlerweile eine Fire OS Version mit Google Framework, so das ich zumindest dem Play Store nutzen kann. Per Xposed Modul blocke ich Updates für Fire OS. Ganz ohne Macken läuft aber auch das nicht. Mit alternativem Launcher kann ich es zumindest wieder für meine Zwecke nutzen.
    Von der Leistung für den Preis bin ich jedenfalls zufrieden. Habe damals genau das bekommen, was ich gesucht habe: Ein Tablet zum Steuern des heimischen Netzwerkes und gelegentlichen Konsum von Medien.

  13. 1 GB RAM möchte ich heutzutage nicht mehr haben. Mir reichen ja gerade so die 1.5 GB auf meinem Fire HDX (mit Nexus ROM).