Xiaomi Mi 10 Ultra: Der neue König der Smartphone-Kameras

Gestern hat Xioami sein neues Mi 10 Ultra vorgestellt. Rasch packte man da auch die Testergebnisse von DXOMark Mobile aus. Dort rangiert das Smartphone nun nämlich auf dem ersten Platz. Das Xiaomi Mi 10 Ultra hat somit das Huawei P40 Pro entthront.  Wie es dazu gekommen ist, fasse ich an dieser Stelle noch einmal kurz für euch zusammen.

Im Detail hat das Xiaomi Mi 10 Ultra 142 Punkte für die Fotografie und 106 Punkte für seine Videofunktion erhalten. Das Huawei P40 Pro erreicht jeweils 140 bzw. 105 Punkte. Auch die Gesamtpunktzahlen liegen sehr eng beieinander: Das Xiaomi Mi 10 Ultra hat 130 Punkte erhalten, während das Huawei P40 Pro bei 128 Punkten steht. Xiaomis vorheriges, bestplatziertes Modell war übrigens das Mi 10 Pro, welches mit 124 Punkten – 134 für Foto und 104 für Video – aktuell auf Platz 5 ruht.

Laut DXOMark habe das Mi 10 Ultra insbesondere in vielen Unterbereichen der Foto-Punktzahl neue Rekorde aufgestellt. Vor allem der Zoom, aber auch die Tiefenunschärfe ernten viel Lob. Was Videos betrifft, so zeigten sich die Teste vor allem von 4K-Videos mit 60 fps begeistert. Allerdings bemängelte man die Belichtung und den Dynamikumfang. Sehr helle Bildbereiche würden oft unter Clipping leiden, also in gleißendes Weiß abdriften.

Konkrete Stärken im Fotobereich seien im Gegenteil dazu aber gerade der Dynamikbereich, exzellente Detailwiedergabe auch beim Zoomen, ein sehr breites Sichtfeld und eine ausgeprägte, aber dennoch natürlich wirkende Tiefenunschärfe. Als Schwächen sieht man unter anderem Artefakte in HDR-Aufnahmen, Rauschen und Detailverlust bei Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen und manchmal Fehler bei der Tiefenunschärfe bzw. dem Ausschneiden komplexer Objekte an.

Videos punkten mit einer guten Balance aus Detailwiedergabe und Rauschen, effizienter Stabilisierung und einem schnellen Autofokus. Nachteile sieht man bei DXOMark in dem erwähnten, begrenzten Dynamikumfang, manchmal zu geringer Belichtung bei Innenaufnahmen und ab und an sichtbaren Artefakten wie Flimmern und Moiré.

Alles in allem ist das Xiaomi Mi 10 Ultra nun aber der neue Spitzenreiter bei DXO Mark Mobile – bis zur Veröffentlichung der neuen Huawei Mate 40, möchte ich wetten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mir fehlt noch das P40 Pro+ auf DXOMark, das könnte es vllt knapp darüber schaffen, mit 131 Punkte oder so.
    Das Mate 40 wird dann wohl hoffentlich im Bereich ~140 liegen und wieder ordentlich alle anderen unter Druck setzen.

  2. Bestimmt nett, wenn es preislich passt. Bloss nicht im Mi.com Shop kaufen, der funktioniert ziemlich erbärmlich.

  3. Mit den Punkten kann es aber nicht hinhauen. Wenn das Xiaomi 2 Punkte besser in der Fotografie und einen Punkt besser beim Video als das Huawei ist, wie kann es in der Gesamtzahl dann 12 Punkte besser sein?

  4. Das Gerät wird bei chinahandys.net mit einem Preis um tausend €uro eingeschätzt. Ebenfalls ist es wohl unwahrscheinlich, zumindest jedoch noch nicht absehbar, ob es das Teil überhaupt auf den deutschen Markt schafft. Dazu die durchaus berechtigte Frage, wer sich als Zielgruppe für ein Smartphone um 1K€ zugehörig erkennt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.