Xiaomi Aqara Wireless Mini Switch angeschaut

Dies ist der zweite Beitrag zum Thema „Aqara-Sensoren“. Ich wurde von einigen Lesern gebeten, darüber zu schreiben, was ich hiermit tue. Der erste drehte sich um das Allgemeine sowie um den Tür- und Fenster-Sensor von Aqara. Von daher werde ich nicht mehr auf alles neu eingehen, sondern bereits genannte Dinge anreißen. In diesem Beitrag geht es um den Wireless Mini Switch, der recht einfach zu bedienen ist, da er lediglich einen einzigen Knopf anbietet. Damit lassen sich dann diverse Schaltzustände realisieren, drei an der Zahl.

Angebunden habe ich den Mini Switch (45 × 45 × 12 mm) an dem Aqara-Hub in der EU-Version (mittels Zigbee), was dafür sorgt, dass die Funktionen des Switch auch in Apple HomeKit zur Verfügung stehen. Der Mini Switch von Aqara wird mit einer CR2032-Knopfzelle betrieben und kann von euch auch irgendwo angeklebt werden, er hat einem Kleber auf der Rückseite. In der Xiaomi-Home-App oder in der Home-App von Apple könnt ihr dann festlegen, was bei den Schaltzuständen passiert, es gibt: 1x drücken, 2x drücken und lange drücken.

Links: HomeKit, rechts das Log der Xiaomi-Home-App

Bei uns daheim haben wir einen Mini Switch von Aqara am Bett unseres Sohnes, zwar kann er seine Lampen auch über die Sprache steuern, aber wenn er abends oder nachts verschlafen aus dem Hochbett steigt, ist ein Schalter manchmal besser. Und so sorgt 1x drücken für das Angehen einer seiner Lampen, ein zweites Mal aktiviert den Lichtschlauch unter seinem Bett und der Longpress macht generell alles aus.

Drei Zustände, die ihr natürlich auch anders belegen könnt, so könnte man ja Schaltzustände und mehrere Geräte in Szenen fassen oder den Switch in Zusammenarbeit mit dem Hub als „Klingel“ für daheim nutzen. Da sind euch kaum Grenzen gesetzt. Der Mini Switch ist gut verarbeitet und wirkt sehr stabil in seinem Kunststoffgehäuse.

Was kostet so Switch? Das kommt drauf an, wo ihr bestellt. Ich habe selber meine für um 8 Euro geschossen, habe bei Gearbest bestellt, wobei es immer Aktionen gibt – manchmal gibt es die Sensoren und Schalter auch bei Aliexpress und Banggood günstiger. Auch bei eBay und Amazon Deutschland sind die Aqara-Sensoren und  -Schalter zu finden, oftmals mehr als doppelt so teuer, obwohl es sich auch um chinesische Händler handelt.

Die Schalter haben ein CE-Logo, des Weiteren bestellt man sich am besten immer nur kleine Mengen, um unter der Wertgrenze von 22 Euro zu bleiben – der Zoll rechnet übrigens Versandkosten mit in diese Wertgrenze ein. Entscheidend ist, welcher Betrag tatsächlich gezahlt wurde, um die Ware zu erhalten. Sollten im Rechnungsendbetrag Portokosten enthalten sein, werden diese nicht herausgerechnet.

Zum Thema:

Xiaomi Aqara Tür- und Fenster-Sensor angeschaut

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

9 Kommentare

  1. Danke für die Aqara Tests!
    Bin zwar seit Jahren Xiaomi user und Fan, aber bei der Vielzahl der Versionen blicke auch Ich oft nicht durch.
    Habe den China Gateway mit Mijia Logo, und dieser geht leider nur über den CN Server, und hat natürlich auch kein Homekit.
    Welche Gateway lässt sich denn auch mit dem Deutschen Server UND Homekit nutzen?
    Kann jemand dazu vllt. einen Link zu Gearbest oder eine genaue Typenbezeichnung posten?

    Soweit Ich sehe müsste es ja beiden mit dem Aqara ZHWG11LM (Homekit Version) gehen, nur wäre eine Bestätigung super, dass dieser auch wirklich auf dem GER und nicht nur CN Server funktioniert.

    Die neue EU Version des Mijia Gateways sollte ja auf GER Server nutzbar sein, aber Homekit hat dieser ja nicht soweit Ich weiß.

    Vllt. nehm Ich mir ja auch mal die Zeit auf meinem Ubuntu Server eine VM mit Home Assistant aufzusetzen..

  2. Also, warum nutzt Ihr alle eigentlich nicht Homey als Server. Multifunktionsgerät mit der Möglichkeit der Integration von Aqara und vielen anderen Welten.

  3. Nur ein kleines bisschen größer (65 mm), dafür mit Magnethalterung und fünf Tasten, und, wenn gerade keine Aktion ist, mit unter 10 Euro sogar billiger, ist die Ikea Tradfri Fernbedienung. Für’s Smarthome finde ich die universeller einsetzbar. Muss man natürlich abwägen, der Aqara Mini Switch ist schlichter und unauffälliger, oft ist das ja ein Hauptkriterium (WAF :-)).

  4. Cashy, wo hast du das Geateway in der EU Version mit HomeKit gekauft?

  5. Czerulla Karl says:

    Hallo, ich habe zwei Bewegungsmelder und zwei Kameras über die Mi-App laufen. Benachrichtigungen gehen an mein iPhone. Soweit so-gut, aber wenn ich aus dem Haus gehe muß ich die Alarmfunktion für alle Geräte immer EINZELN über die App aus- und einschalten. Könnte man über den hier beschriebenen Switch ALLE Alarme ein bzw. ausschalten? Wie würde man dies programmieren?

  6. Martin Danner says:

    Moin, eure Links zu den Fenster- & Türsensoren funktionieren nicht man wird auf den Beitrag mit den Dashbuttons geleitet
    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.