Anzeige

Xbox-Chef: PlayStation 5 sorgte für Freude, Preis der Xbox Series X bleibe flexibel

In einem langen Video-Interview mit den Kollegen von IGN hat Microsofts Chef der Xbox-Sparte, Phil Spencer, über die kommende Xbox Series X gesprochen. Im Hinblick auf die Enthüllung der technischen Daten der Sony PlayStation 5 konnte er sich da ein Grinsen nicht verkneifen. Offenbar wähnt man sich da in Redmond auf der Siegerstraße.

Klar, die Xbox Series X bringt sowohl mehr CPU- als auch mehr GPU-Leistung mit und auch der Großteil des Arbeitsspeichers ist schneller angebunden. Sony kann also im Grunde nur mit seinem schnelleren SSD punkten. Phil Spencer hält da entsprechend mit seiner Meinung nicht hinterm Berg: „Ich muss sagen, als ich die öffentliche Vorstellung gesehen habe, da habe ich mich noch besser im Hinblick auf unsere eigenen Entscheidungen gefühlt. Und ich habe erwartet, dass es mir so gehen würde.

Allerdings gesteht Spencer Sony zu, eine tolle Plattform entwickelt zu haben: Das SSD sei extrem beeindruckend und auch was Sony da im Hinblick auf Audio plane, sei äußerst spannend. Microsoft habe nach Spencers Meinung, wenig überraschend für den Leiter der Xbox-Abteilung, aber den besseren Plan. Angesprochen auf den möglichen Preis der Xbox Series X erklärte Spencer wiederum, dass man freilich schon am Anfang der Entwicklung eine Summe im Kopf gehabt habe. Allerdings habe man sich Spielraum offen gehalten.

Entsprechend sei es das Ziel von Microsoft, das Szenario von 2013 nicht zu wiederholen. Damals konnte die PS4 nicht nur mehr Leistung als die Xbox One für sich verbuchen, sie startete auch mit einer geringeren Preisempfehlung. Folgerichtig kommentiert der Microsoft-Manager, dass man sich den Preis aktuell noch offen halte und Sony mit Argusaugen beobachte. Das heißt also, dass man da vorerst gespannt bleiben muss.

Phil Spencer hat zudem nochmals betont, dass sich die Xbox Series X nicht verschieben werde. Man habe deswegen auch keinen Plan B entwickelt. Die Next-Generation-Konsole solle also Ende 2020 auf den Markt kommen. Auch erklärte der Manager das Fehlen eines Ports für Optical Audio an der Xbox Series X. Laut Spencer habe man festgestellt, dass der Anschluss an der Xbox One einfach kaum genutzt wurde. Aus Kostengründen und um flexibler an das Design herangehen zu können, sei er deshalb für die Xbox Series X gestrichen worden. Zwar spare man dadurch auf jede einzelne Konsole gerechnet nur geringe Kosten, betrachte man aber die Gesamtmenge der zu produzierenden Einheiten, dann mache sich das durchaus bemerkbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Das Szenario 2013 war weit schlimmer und hatte nicht nur mit Preis und Leistung zu tun. Stattdessen hiess es im Vorfeld, dass die Konsole immer online sein müsse und dass sich Spiele nicht wiederverkaufen lassen. Und dann war da noch die blöde Kinect, die keiner haben wollte aber von der es hiess, sie sei ein fester Bestandteil des Systems.

    Kurz, Microsoft hat den Start damals fast schon mutwillig vermasselt. Aber es ist beeindruckend, was sie in der Zwischenzeit gelernt und verbessert haben, bis hin zum genialen GamePass. Die neue Konsole ist für mich ein Pflichtkauf.

  2. Wurde nicht grade der Preis der PS5 in einem norwegischen Store geleakt, die war dort mit einem Preis von knapp 1000€ versehen. Ich hoffe, das war einfach noch ein Platzhalterpreis.

  3. Ich denke das die mehr kosten wird min. 599€ mal sehen.

  4. Ach die werden schon ziemlich gleich kosten. Ist aber auch egal. Es geht um die Spiele. Es geht immer um die Spiele. Microsoft hätte sich die Rechte für Half-Life sichern sollen, dann hätten sie der Fülle von sehr guten Sony Spielen was entgegen zu setzen gehabt.

    • Welche Fülle an Spielen genau ist für PS5 exclusive genau angekündigt ?

      • Noch nicht wirklich viel, da ja die alten Konsolen diesmal nicht Instant beerdigt werden sondern weiter laufen werden. Man kann aber wohl früher oder später mindestens mit einem remaster der Sony Spiele auch auf der ps5 rechnen.
        Kann notfalls aber auch die originale auf der ps5 mit höherer framarate spielen.

        Und da Sony ja einige Studios hat wird es wohl dort auch wieder einige exclusives geben die aber wohl Jahre dauern werden. Also ich rechne mit nichts sagenhaften besonderem neuen für die ps5. Aber 99% aller Spiele sind eh Multiplattformer.

        Aber an der ps5 ist mehr gut als die SSD. Die komplette Architektur und Anbindung wurde ja bearbeitet und viele Entwickler und Techniker sagen dass dass wirklich beeindruckend sei.

  5. Ich hoffe die XBOX kann diesmal HDMI CEC… dafür das es multimedia zentrale sein soll war es bei der one sehr enttäuschend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.