WWDC 2015: OS X 10.11 El Capitan vorgestellt

Und der Startschuss ist gefallen, die WWDC 2015 ist gestartet und nach einem großen Opening steigt Craig Federighi direkt mit der Vorschau für das neue Mac OS X 10.11 El Capitan ein.

Bildschirmfoto 2015-06-08 um 19.14.16

Über den Namen lässt sich streiten, aber El Capitan bringt einige Verbesserungen mit sich. Insbesondere will man mit OS X 10.11 den Fokus auf Experience und Performance legen.

Zu Beginn zeigt Federighi ein verbessertes Window Management namens „Split Mode“. Split Mode dürfte Nutzern von Windows sehr bekannt vorkommen. Man öffnet wie gewohnt Mission Control und kann gewünschte Fenster als Split-View entweder links oder rechts anpinnen. Zusätzlich können die jeweiligen Fenster in der Größe angepasst werden.

Bildschirmfoto 2015-06-08 um 19.14.45

Safari wurde auch bedacht. Der Apple-Browser erhält endlich eine Funktion zum anpinnen von Tabs. Hierzu zieht man simpel den gewünschten Tab gedrückt und zieht ihn nach links an die Seite und schon verwandelt sich der Tab mit einer kleinen Animation in einen angepinnten Tab inklusive Fav-Icon der jeweils geöffneten Seite.

Spotlight wurde ebenfalls ein wenig erweitert und zeigt nun beispielsweise Informationen zum Wetter am aktuellen Ort. Doch Spotlight wird auch ein wenig schlauer und soll nun native Ergebnisse zu Suchen wie „Slides von Brian“ ausgeben und eben die gesuchte Keynote-Präsentation anzeigen.

Bildschirmfoto 2015-06-08 um 19.16.53

Diese native Suche soll aber auch übergreifend funktionieren und beispielsweise in Apple Mail bei der Suche „ignorierte Mails von X“ eben jene Mails anzeigen, auf die man nicht reagiert hat. Auch datumsbezogene Suchen wie „Dokumente, an denen ich im Juni gearbeitet habe“ sollen entsprechende Ergebnisse anzeigen.

Zu guter Letzt spricht Apple davon, dass man bei OS X ordentlich unter der Haube geschraubt hat. So sollen Apps unter OS X 10.11 El Capitan bis zu 1,4 mal schneller starten können und das App Switching soll doppelt so schnell vonstattengehen.

Bildschirmfoto 2015-06-08 um 19.22.40

Scheinbar bleiben die großen neuen Features tatsächlich aus, denn mehr gab es zu El Capitan auf der diesjährigen WWDC nicht zu sehen. Ein Auszug einiger Verbesserungen seht Ihr in der Übersicht unten.

811710884_10740906584208442253

Apple bleibt glücklicherweise seiner Linie treu und will OS X 10.11 El Capitan als kostenloses Update im Herbst anbieten. Die Developer Beta soll bereits heute verfügbar sein und im Juli startet Apple erneut eine Public Beta.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Na ja, langsamer als Yosemite kann es ja wohl auch nicht starten, das wäre grosses Kino.

  2. Naja, mein Yosemite auf dem MBA 2013 startet eigentlich ganz flott. Trotzdem. Wenn ich das hier lese, und auch als ich vorhin kurz in die Craig Show geschaltet habe – der große Innovator von einst ist Apple heutzutage meiner Meinung nach nicht mehr. Sie kopieren Features und verwalten ihren Erfolg. Wenn man sich den Werdegang von Microsoft anschaut, kann das aber noch lange gut gehen, vor allem bei so einem Finanzpolster.

  3. Wieder nichts neues, was die Konkurrenz längs besser drauf hat. Und wieder kein Touch.

  4. Stabilität und Detailverbesserung klingt doch gut. Was da heute vorgestellt wurde, ist ja eher ein Service Pack als ein Versionssprung. Und das finde ich gut so. Offenbar hat man auch bei Apple eingesehen, dass jedes Jahr ein neues OS mit ganz tollen neuen Features und vielen neuen (und alten) Bugs irgendwie doch nicht so der Hit ist.

  5. Da bin ich mal gespannt drauf! Aktuell ist die Perfomance und Stabilität (z.B. WLAN) echt nicht die Beste. Ich hoffe dass das endlich mal behoben wird!

  6. Metal!

  7. Der Name sagt doch eigentlich alles: Der El Capitan steht mitten im Yosemite Nationapark. Freuen wir uns auf Mac OS X 10.10.5 😉

    Empfehlenswert ist übrigens der Film „Am Limit“, da gehts um Speedklettern am El Capitan.

  8. also ich weiss nicht was Ihr hier für WLAN Probleme habt. Bei mir läuft WLAN seit dem erscheinen von Yosemite einwandfrei.

  9. War jetzt nicht der große Burner die Vorstellung des OS X Yosemite Nachfolgers, aber ich bin soweit zufrieden damit. Apple war es diesmal wichtig die Performance, Stabilität und Sicherheit zu steigern sowie ein paar brauchbare Produktivitätsfunktionen.

  10. Erleichterung!

    The OS X El Capitan (OS X 10.11) supports the following Macs:

    • iMac (Mid 2007 or newer)
    • MacBook Air (Late 2008 or newer)
    • MacBook (Late 2008 Aluminum, or Early 2009 or newer)
    • Mac mini (Early 2009 or newer)
    • MacBook Pro (Mid/Late 2007 or newer)
    • Mac Pro (Early 2008 or newer)
    • Xserve (Early 2009)

    Nochmal Schwein gehabt!

  11. @Florian Touch kam doch auch bei vielen Windows Usern eher mit Desinteresse an. Apple hat die Ipads die reichen denen

  12. @Sean: So lange Apple kein Touch auf OS X hinkriegt, werden sie auch kein Convertible (wie z. B. Microsoft Surface oder Lenovo Yoga) hinkriegen. Dann bleibt es ein Spagat zwischen zwei komplett unterschiedlichen Systemen auf Tablet und Notebook. Dabei haben gerade Convertibles die höchten Zuwachsraten, während Notebooks und Tablets stagnieren. Aber Apple verschläft auch diese Entwicklung, so wie beim Musikstreaming.

  13. @florian
    Apple verschläft nix, sondern wägt ab.
    Es gibt kein erfolgreiches Windows-convertible-touch Gerät!! Apple steht hier also nicht unter Zugzwang.
    Und Apple hat viel Geld mit dem Verlauk von Musik gemacht. Wieso sollten sie Ihren Goldesel frühzeitig schlachten? Es gibt keinen streamdienst, der Gewinn macht.

  14. @Florian Apple Music ist aber trotzdem ein wichtiger Schritt für Apple gewesen, weil Apple auch von Musik lebt und die Käufe von Musik über Download zurückgehen.

    Zu Touchscreen, ich kenne einige die haben mit Lenovo Touchscreen, entweder All-in-One PC oder Notebook, aber kaum einer nutzt Touchscreen. Und die Windows 8 ode 10 Apps sind grottenschlecht vom Handling und Funktionen. Die Skype Windows App ist eine einzige Katastrophe, Twitter App für Windows möchte ich nicht jeden Tag anwenden.

    Apple wird irgendwann auch in diese Richtung des Touchscreens gehen, aber wie mit allem, werden sie vorher lange Zeit es planen, damit es auch perfekt bedienbar und solide ist.

  15. Ich hatte letzte Woche Kontakt mit dem Apple-Support wegen WLan am MBP. Da wurde mir erzählt dass man betreffs Wlan bei Yosemite was ausprobiert hätte und wieder beim nächsten OSX (also Capitan) zum alten System zurückkehren würde. Bin deshalb wieder auf Mavericks zurück und warte mal ab.

  16. @Dieter
    Konkret nutzt man jetzt wieder mDNSResponder statt discoveryd. Beides sind Netzwerkdaemons, letzterer hat auf vielen System zu Problemen geführt.
    Du kannst auch jetzt schon die Beta nutzen, beider letzten ist das behoben: beta.apple.com

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.